Final Cut Pro X – Das umfassende Training

Professioneller Videoschnitt verständlich erklärt!
4.5 (6 ratings) Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
28 students enrolled
$120
Take This Course
  • Lectures 96
  • Length 12 hours
  • Skill Level All Levels
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 6/2015 German

Course Description

Das Training für den professionellen Videoschnitt! Der zertifizierte Apple-Trainer und erfahrene Video- und Postproducing-Experte Gabriel Pielke zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Final Cut Pro X optimal einsetzen. Lernen Sie alle Funktionen und Werkzeuge kennen und erfahren Sie, wie Sie Ihre Filme richtig schneiden, mit Nachbearbeitung und Effekten aufwerten und schließlich für DVD, Blu-ray, Mobilgeräte oder das Internet optimal ausgeben. Das komplette HD-Beispielmaterial ist dem Training beigefügt!

- Videoschnitt mit dem zertifizierten Final-Cut-Trainer

- Expertentipps für Import, Schnitt und Postproduktion

- Inkl. Workshops zu Multicam, Motion und Compressor

Gabriel Pielke ist Apple Certified Trainer für Final Cut Pro. Bereits während seiner Ausbildung zum Mediengestalter in Bild und Ton und seines anschließenden Studiums der Filmmontage an der renommierten Filmakademie Baden-Württemberg befasste er sich intensiv mit dem damals neu eingeführten Schnittprogramm. Nach seinem Diplom im Jahr 2006 arbeitet Gabriel Pielke als freier Film-Cutter und Trainer für Final Cut Pro in Köln.

What are the requirements?

  • Dies ist ein umfassender Kurs, daher sind Vorkenntnisse nicht erforderlich.
  • Konkrete Projektideen sind hilfreich, um das gelernte Wissen direkt umzusetzen.

What am I going to get from this course?

  • Erfahren Sie, wie Sie die neuen Werkzeuge und Funktionen richtig einsetzen. Optimieren Sie Ihren Workflow und verwalten Sie Ihre Filme in der Ereignis-Mediathek.
  • Lernen Sie vom professionellen Videocutter, wie Sie Ihre Filme sauber schneiden. Ihr Trainer zeigt Ihnen, wie Sie Clips überschreiben, austauschen oder verschieben.
  • Machen Sie Ihre Filme zu einem visuellen Genuss. Arbeiten Sie Farbe und Kontrast heraus, optimieren Sie die Tonspuren und setzen Sie Spezialeffekte wie Zeitlupe und Bluescreen ein.

What is the target audience?

  • Jeder, der Filme wie ein Profi veredeln möchte
  • Jeder, der Final Cut Pro X richtig beherrschen will
  • Alle, die Videos importieren und schneiden möchten

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

Section 1: Final Cut Pro X im Überblick
00:23

Sie erhalten in diesem Einleitungsvideo eine Übersicht über die Inhalte des Kapitels. In den folgenden Videos erfahren Sie, wie Sie Final Cut Pro X installieren, und lernen die Arbeitsoberfläche der Software kennen.

02:48

In diesem Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie Final Cut Pro X aus dem App Store herunterladen und installieren. Sie erfahren auch, wie Sie die Systemanforderungen überprüfen und das Programm gleich nach der Installation aktualisieren.

02:49

Sie erfahren in diesem Video, wie Sie das Hauptfenster von Final Cut Pro X anpassen, um Ihre Monitorfläche bestmöglich zu nutzen. Gabriel Pielke zeigt Ihnen außerdem, wie Sie den Arbeitsbereich auf einen zweiten Monitor erweitern und den Vollbildmodus verwenden.

02:39

Sie erhalten in diesem Video einen Überblick über die Arbeitsoberfläche von Final Cut Pro X. In der Dateiübersicht organisieren Sie Ihr Rohmaterial, das Vorschaufenster liefert Ihnen die aktuelle Voransicht Ihres Clips und in der Zeitleiste findet die eigentliche Schnittarbeit statt.

04:55

In der Werkzeugleiste von Final Cut Pro X finden Sie alle wichtigen Werkzeuge für die Videobearbeitung. Gabriel Pielke erklärt Ihnen die Funktionen der einzelnen Werkzeuge und zeigt auch, wie Sie das Dashboard nutzen.

02:19

Mit Tastaturbefehlen können Sie in Final Cut Pro X besonders effizient arbeiten. Gabriel Pielke erklärt Ihnen in diesem Video, wie Sie diese Tastaturbefehle verwenden und die kontextsensitiven Menüs aufrufen.

07:45

In Watch this video to learn how to set up your own keyboard commands in the command editor and customize the keyboard layout to suit your needs.

13:08

In diesem Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie das Übungsmaterial für dieses Training bestmöglich nutzen. Sie lernen dabei auch, wie Sie den Speicherort der Mediathek anpassen und die Medien neu verknüpfen.

Übungsdateien zu den einzelnen Abschnitten
Article
Section 2: Filmmaterial importieren und verwalten
00:23

In diesem Einleitungsvideo erhalten Sie eine Übersicht über die Inhalte der folgenden Videos. Sie lernen in diesem Kapitel, wie Sie Ihr Filmmaterial in Final Cut Pro X importieren und in der Mediathek organisieren.

06:08

Final Cut Pro X speichert alle Medien und Schnittdateien in sogenannten Mediatheken. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Ihr Material innerhalb der Mediathek in Ereignissen organisieren, um stets die volle Übersicht über Ihr Projekt zu haben.

05:12

In diesem Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie Ihr Rohmaterial in Final Cut Pro X importieren. Im Medien-Importfenster können Sie die Quelle des Materials einstellen, eine Vorschau der Clips abspielen und detaillierte Informationen über die Datei abrufen.

02:54

Speicherkarten werden normalerweise nach einer Weile gelöscht und für neue Aufnahmen wiederverwertet. Damit Sie im Fall der Fälle eine Sicherungskopie Ihrer Medien zur Verfügung haben, können Sie diese in Final Cut Pro X in einem Archiv sichern.

07:34

Sie lernen in diesem Video, wie Sie Ihr Rohmaterial direkt von der Speicherkarte einer Kamera importieren. Dabei können Sie die Clips direkt einem Ereignis zuordnen und optimierte Medien berechnen, um auch auf leistungsschwächeren Computern problemlos schneiden zu können.

06:23

Natürlich können Sie Ihr Filmmaterial nicht nur von der Kamera, sondern auch von einer Festplatte aus importieren. Sollten Sie bereits im Vorfeld Finder-Tags für Ihre Clips vergeben haben, können Sie diese sogar direkt in Schlagwörter für Final Cut Pro X umwandeln lassen.

01:26

Sollten Sie auch mit iMovie arbeiten, so können Sie diese Projekte in Final Cut Pro X importieren und dort weiter bearbeiten. Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie wahlweise die gesamte iMovie-Mediathek oder einzelne Ereignisse in Ihre Schnittprojekte übertragen.

07:32

Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie die Clipdarstellung in der Dateiübersicht anpassen. Sie haben dabei die Wahl zwischen einer Filmstreifen- oder Listenansicht und können Clips sortieren und gruppieren.

05:53

In diesem Video lernen Sie das Wertungssystem der Mediathek kennen. Sie lernen, wie Sie Clips oder Clipbereiche als Favoriten markieren sowie misslungene Clips ablehnen und automatisch ausblenden.

07:57

Schlagwort-Sammlungen helfen Ihnen dabei, Ihr Filmmaterial zu sortieren. In diesem Video lernen Sie, wie Sie neue Schlagworte erstellen, bereits vorhandene Schlagworte per Kurzbefehl zuweisen oder Clips direkt beim Import verschlagworten.

03:44

Sie haben in Final Cut Pro X nicht nur die Möglichkeit, komplette Clips zu verschlagworten, sondern können auch einzelne Bereiche eines Clips mit Schlagworten versehen. Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, worauf Sie dabei achten sollten.

07:43

In diesem Video lernen Sie, wie Sie einzelne Clips schnell finden und die Clipanzeige mithilfe bestimmter Suchkriterien filtern. Die sogenannten intelligenten Sammlungen nehmen Ihre Clips automatisch anhand der eingestellten Filtervorgaben auf.

05:44

Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie Ihre Clips automatisch anhand der Anzahl der Personen im Bild analysieren und in intelligente Sammlungen sortieren lassen. Sie können außerdem Audioprobleme und Farbschwankungen automatisch beheben.

02:44

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie einzelne Clips aus einem Ereignis löschen. Dabei löschen Sie den Clip zunächst nur temporär – erst über das Leeren des Papierkorbs entfernen Sie den Clip dauerhaft. Sie lernen außerdem, wie Sie komplette Ereignisse löschen.

05:25

Beim Transkodieren wird ein Film in ein anderes Format umgewandelt. Um die Performance auf älteren Computern zu verbessern, können Sie sogenannte Proxy-Medien verwenden, die während der Arbeit als speicherschonende Platzhalter fungieren.

Section 3: Der Rohschnitt in der Zeitleiste
00:23

In diesem einleitenden Video gibt Ihnen Ihr Trainer einen Überblick über die Kapitelinhalte. Sie lernen in den folgenden Videos, wie Sie Clips in die Zeitleiste einfügen, die Cliplängen anpassen und Clips nachträglich verschieben.

10:55

Ein Projekt besteht in Final Cut Pro X im Wesentlichen aus der Zeitleiste, in der Sie Ihre Clips zusammenschneiden. In diesem Video lernen Sie, wie Sie die Video- und Audioeigenschaften eines Projekts einstellen, Auflösung und Bildrate festlegen und das Renderformat anpassen.

06:51

Bevor Sie mit dem Schnitt beginnen, sollten Sie Ihr Filmmaterial zunächst sichten. In diesem Video lernen Sie den Umgang mit Skimmer und Abspielposition kennen, erfahren wie Sie In- und Out-Punkte für Ihre Schnitt setzen und Clips am Ende der Zeitleiste einfügen.

07:31

Auf der Zeitleiste ordnen Sie Ihre Clips für den Rohschnitt an. Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie die Ansicht der Zeitleiste anpassen, Schnittmarken per Tastaturbefehl ansteuern und Clips an einer beliebigen Stelle in der Zeitleiste einfügen.

07:10

n diesem Video erfahren Sie, wie Sie bereits vorhandene Clips in der Zeitleiste beim Einfügen überschreiben. Sie lernen außerdem, wie Sie eine Clipauswahl bildgenau auf die gewünschte Länge anpassen und Clips an einer bestimmten Timecode-Position einfügen.

11:16

Gerade bei Interview-Sequenzen wird der Ton oft separat aufgenommen, um die bestmögliche Tonqualität zu erzielen. In diesem Video lernen Sie, wie Sie Audio und Video in Final Cut Pro X automatisch miteinander synchronisieren und die Original-Audiospur ersetzen.

07:02

In diesem Video lernen Sie, wie Sie die Reihenfolge Ihrer Clips in der Zeitleiste nachträglich ändern. Gabriel Pielke zeigt Ihnen außerdem, wie Sie Pausenclips einfügen und Aufnahmen in Form von verbundenen Clips an die primäre Handlung anhängen.

05:15

Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie die Ansicht der Zeitleiste jederzeit anpassen können. Sie haben dabei die Wahl zwischen unterschiedlich großen Vorschaubildern, der Audio-Wellenform und der Anzeige der Verbindungen zwischen den Clips.

Section 4: Techniken für den Feinschnitt
00:29

Sie erhalten in diesem Einleitungsvideo einen Überblick über die Inhalte des Kapitels. Ihr Trainer zeigt Ihnen in den folgenden Videos, wie Sie professionell in Final Cut Pro X schneiden, und stellt Ihnen die einzelnen Werkzeuge im Detail vor.

04:32

In diesem Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie Offline-Medien wieder verknüpfen. Sie lernen, wie Sie fehlende Dateien in Final Cut Pro X erkennen und die Verknüpfung jederzeit anpassen und aktualisieren können.

14:14

Beim Feinschnitt arbeiten Sie vor allem auf der Timeline. In diesem Video lernen Sie die wichtigsten Timeline-Werkzeuge kennen, um Ihre Clips gezielt zu markieren, zu verschieben und framegenau in der Länge anzupassen.

09:26

Sie erfahren in diesem Video, wie Sie einen Clip in der Zeitleiste vollständig oder teilweise ersetzen und mithilfe von »Retiming« die Länge des Clips anpassen.

04:26

Der 3-Punkt-Schnitt ist eine der gängigsten Schnitt-Techniken. Gabriel Pielke erläutert Ihnen in diesem Video, welche drei Punkte Sie dafür definieren und worauf Sie dabei achten sollten.

10:13

Um den Übergang zwischen zwei Clips harmonischer zu gestalten, können Sie die Tonspuren überlappen lassen. Bei diesen sogenannten L- und J-Schnitten bearbeiten Sie die Schnittmarken von Audio und Video getrennt voneinander.

07:12

Wenn Sie sich nicht direkt für eine Schnittvariante entscheiden möchten, können Sie in Final Cut Pro X auch mehrere Clip-Alternativen bereitstellen. Diese Varianten lassen sich jederzeit miteinander vergleichen und austauschen.

10:32

Mit dem Trimmen-Werkzeug können Sie eine Schnittmarke auf verschiedene Arten verschieben. Gabriel Pielke zeigt Ihnen, wie Sie Clips verlängern und kürzen, oder wahlweise lediglich die Clip-Inhalte verschieben, während die Schnittmarken selbst bestehen bleiben.

05:06

Der Präzisions-Editor erlaubt es Ihnen, Ihre Schnitte zu verfeinern. Anders als beim normalen Trimmen-Werkzeug sehen Sie hierbei das Rohmaterial auch über die Schnittmarken hinaus. Das hilft Ihnen, Schnitte noch genauer zu platzieren.

04:18

Ihre Zeitleiste kann während der Schnittarbeiten unübersichtlich werden. In diesem Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie die Original-Clips von Schnittfragmenten anzeigen, um das ursprüngliche Material schnell wiederzufinden.

05:57

Wenn Sie einen Clip verschieben wollen, ohne dass er magnetisch einrastet, bietet sich das Positionswerkzeug an. Damit verschieben Sie Ihren Clip an jede beliebige Stelle in der Timeline. Entstehende Lücken werden dabei automatisch durch Pausen-Clips aufgefüllt

11:02

Zusaätzlich zur primären Handlung können Sie auch sekundäre Handlungen erzeugen. In diesen Containern lassen sich verbundene Clips ablegen, bearbeiten und an jede beliebige Stelle der primären Handlung anhängen.

08:37

In diesem Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie mehrere Clips einer sekundären Handlung in einem zusammengesetzten Clip bündeln. Sie können dabei jederzeit auf die ursprünglichen Einzel-Clips zugreifen und diese in einer eigenen Zeitleiste bearbeiten.

Section 5: Tonspuren bearbeiten
00:29

Dieses Einleitungsvideo gibt Ihnen einen Überblick über die Inhalte der folgenden Videos. Das Kapitel erklärt, wie Sie die Tomspuren Ihrer Projekte separat bearbeiten.

04:23

Der Ton ist eines der wichtigsten Elemente beim Schnitt. In diesen Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie die Ansicht der Zeitleiste für den Audioschnitt anpassen, den Audiopegel einblenden und Ihr Projekt als Schnappschuss sichern.

07:30

In diesem Video lernen Sie, wie Sie den Audiopegel eines Clips auswerten und die Lautstärke Ihrer Tonspuren anpassen. Gabriel Pielke zeigt Ihnen auch, wie Sie Übersteuerungen vermeiden und wahlweise absolute oder relative Audiopegel festlegen.

06:08

In diesem VIdeo zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie die Lautstärke direkt im Audio-Infofenster bearbeiten. Sie lernen außerdem, wie Sie Änderungen am Audiopegel animieren und die Audio-Attribute auf andere Clips übertragen.

08:59

Gabriel Pielke führt Ihnen in diesem Video vor, wie Sie zwischen zwei Audioclips überblenden, um abrupte Wechsel im Ton zu vermeiden. Sie lernen, wie Sie voreingestellte Blendkurven einfügen sowie deren Dauer und Kurvenform nachträglich anpassen.

12:06

Hier spielt die Musik! In diesem Video lernen Sie, wie Sie Klangeffekte und Hintergrundmusik direkt aus iTunes importieren und einfügen. Gabriel Pielke zeigt Ihnen außerdem, wie Sie die Musikpegel in Ihrem Film anpassen und den Lautstärkeverlauf mit Keyframes animieren.

Störgeräusche entfernen
09:05
14:56

Zu den wichtigsten Aufgaben in der Audiobearbeitung gehört, den Klang und die Verständlichkeit von Sprache zu verbessern. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie dafür die Sprecherstimme mit dem Equalizer bearbeiten.

07:55

Marker sind besonders für die Synchronisierung von Audio und Video praktisch. Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie solche Marker setzen, im Timeline-Index verwalten und Aufgabenmarker einfügen, um noch ausstehende Arbeiten zu kennzeichnen.

08:59

Sie können in Final Cut Pro X nicht nur Mono- oder Stereo-Kanäle anlegen, sondern auch Surround-Sound abmischen. Im »Surround-Panner« steuern Sie die genaue Verteilung der Töne und Geräusche im Raum.

Section 6: Effekte und Übergänge
00:32

In diesem einleitenden Video gibt Ihnen Gabriel Pielke eine Übersicht über die Inhalte des Kapitels. In den folgenden Videos lernen Sie, wie Sie Zeiteffekte umsetzen, Videos effektvoll überblenden und Fotos animieren.

12:44

Mit den Retiming-Steuerelementen können Sie die Abspielgeschwindigkeit Ihrer Clips beliebig variieren. In diesem Video lernen Sie, wie Sie mit wenigen Klicks Zeitlupen- oder Zeitraffer-Effekte realisieren, bei denen Sie die Geschwindigkeit frei wählen können.

08:51

In diesem Video lernen Sie, wie Sie einen Clip in verschiedene Segmente unterteilen, die jeweils in einer unterschiedlichen Geschwindigkeit abgespielt werden. Sie können auch Temporampen gestalten, um fließende Übergänge zwischen verschiedenen Geschwindigkeiten zu schaffen.

03:09

Stand- und Haltebilder kommen im Film als dramaturgisches Mittel immer wieder zum Einsatz. In diesem Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie solche »eingefrorenen« Einzelbilder mit Final Cut Pro X realisieren.

08:37

Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, welche Retiming-Effekte Ihnen Final Cut Pro X für Clips mit höheren als den üblichen Bildraten bietet. Sie lernen außerdem, wie Sie Jump-Cuts auf Markern einfügen und mit »Instant Replay« einen Clip zurückspulen und wiederholen.

03:50

Beim Einsatz von Zeitlupen-Effekten entstehen häufig ungewünschte Ruckler. In diesem Video lernen Sie, wie Sie diese Bildsprünge mit Bildüberblendungen und der Analyse des optischen Flusses glätten.

18:48

Final Cut Pro X bietet Ihnen eine Vielzahl an aufwändig animierten Videoübergangen. In diesem Video zeigt Ihnen Ihr Trainer, wie Sie mit dem Effekt »Tauschen« das Umblättern einer Seite animieren, um zwischen zwei Clips zu überblenden.

17:29

In diesem Video stellt Ihnen Gabriel Pielke die Effektfilter vor, mit denen Sie Ihr Filmmaterial bearbeiten und verfremden können. Sie lernen außerdem, wie Sie Effekte miteinander kombinieren und welche Auswirkungen die Reihenfolge der Effekte auf Ihre Clips hat.

13:42

Greenscreen-Aufnahmen eignen sich hervorragend, um Personen oder Gegenstände später vor einen anderen Hintergrund zu montieren. In diesem Video lernen Sie, wie Sie einen solchen Keying-Effekt einrichten, die Freistellung optimieren und einen neuen Hintergrund generieren.

09:45

Mit den auf Motion basierenden Generatoren können Sie beeindruckende Hintergründe und Texturen erzeugen. In diesem Video lernen Sie, wie Sie die Parameter eines Generators ändern, Lichteffekte hinzufügen und Fotos aus iPhoto in Ihre Timeline einfügen.

16:14

In diesem Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie Fotos und Clips direkt im Vorschaufenster transformieren. Sie lernen, wie Sie ein Bild skalieren, um den Ankerpunkt drehen und die Transparenz anpassen.

06:47

Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie die Transformationen eines Bildes animieren. Im Praxisbeispiel erfahren Sie, wie Sie ein Foto ins Bild fliegen lassen und den dazugehörigen Bewegungspfad selbst festlegen.

11:33

Sie lernen in diesem Video, wie Sie den Bildausschnitt eines Clips anpassen, um einen Splitscreen zu realisieren. Ihr Trainer zeigt Ihnen außerdem, wie Sie Bilder und Clips beschneiden und Panoramen mit einer animierten Zoomfahrt abschwenken.

04:56

Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie Ihre Bilder und Clips perspektivisch verzerren und so einen dreidimensionalen Eindruck schaffen. Sie lernen außerdem, wie Sie einen Schlagschatten hinzufügen, um die Perspektivwirkung zu erhöhen.

Section 7: Titel erstellen mit Final Cut und Motion
00:31

Dieses einleitende Video gibt Ihnen eine Übersicht über die Inhalte des Kapitels. Ihr Trainer zeigt Ihnen in den folgenden Videos, wie Sie Texte und Titeleinblendungen in Final Cut Pro X und Motion erzeugen.

14:34

Um Texte oder Namen im Bild einzublenden, müssen Sie in Final Cut Pro X einen Titel erstellen. In diesem Video lernen Sie, wie Sie die Format-Attribute eines Titel anpassen, Textzeilen unterschiedlich formatieren sowie Farbe und Aussehen einer Bauchbinde anpassen.

05:02

Die Themen-Mediathek bietet Ihnen eine Vielzahl an Übergängen, Generatoren und Titelvorlagen, die grafisch aufeinander abgestimmt sind. Sie erfahren in diesem Video, wie Sie Themenvorlagen verändern und Platzhalter-Generatoren nutzen.

13:32

Mit Motion lassen sich aufwändige Animationen und Übergänge erstellen und in Final Cut Pro X übertragen. In diesem Video gibt Ihnen Gabriel Pielke einen Überblick über die Oberfläche von Motion und zeigt Ihnen die wichtigsten Werkzeuge und Arbeitsbereiche.

13:23

Nun machen Sie Ihre ersten eigenen Schritte in Motion und passen Sie die Farbe einer vorgefertigten Bauchbinde an. Sie lernen dabei, wie Sie die Rig-Einstellungen anpassen und die geänderten Parameter veröffentlichen, damit Sie in Final Cut Pro X darauf zugreifen können.

27:18

Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie mit Motion die Animation für einen eigenen Übergang erstellen. Sie lernen dabei, wie Sie in Motion 3D-Gruppen anlegen, Bewegungspfade animieren und Reflexionseffekte gestalten.

Section 8: Perfekte Farben und Kontraste
00:31

In diesem Einleitungsvideo erhalten Sie eine Übersicht über die Inhalte des Kapitels. Sie lernen in den folgenden Videos, wie Sie Helligkeit, Kontraste und Farben in Ihren Videos optimieren und eine professionelle Farbkorrektur durchführen.

06:02

Die Farbkorrektur wird oft als letzter Schritt der Videobearbeitung durchgeführt. In diesem Video lernen Sie, wie Sie mit der Autokorrektur die Farben mehrer Clips automatisch aneinander anpassen und auf diese Weise für einen gleichmäßigen Film-Look sorgen.

11:48

In diesem Video lernen Sie, wie Sie Farbkorrekturen manuell durchführen. Gabriel Pielke zeigt, wie Sie mithilfe des Histogramms Dynamik und Kontrast optimieren, im Vectorscope die Sättigung einstellen und die Helligkeiten im Bild mithilfe der Wellenform anpassen.

02:10

Iin diesem Video lernen Sie, wie Sie sicherstellen, dass die Bildqualität Ihres Films die Anforderungen der professionellen Sendeanstalten erfüllt. Mithilfe verschiedener Korrekturfunktionen passen Sie die Luminanz und Sättigung Ihrer Bildspuren an die Richtlinien an.

08:24

Sie lernen in diesem Video, wie Sie die Farbsättigung im Bild verändern. Ihr Trainer zeigt Ihnen, wie Sie Farbstiche hinzufügen oder entfernen und eine vorgenommene Farbkorrektur als Voreinstellung speichern, um sie auf andere Clips zu übertragen.

06:11

Wenn Sie nur bestimmte Bereiche im Bild korrigieren möchten, können Sie die Korrektur mithilfe von Farbmasken einschränken. Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie die Farbe eines Kleidungsstückes ändern, ohne dabei den Rest des Clips zu verfremden.

05:50

In diesem Video lernen Sie, wie Sie Farbkorrekturen mithilfe von Formmasken auf bestimmte Bereiche eingrenzen. Sie lernen, wie Sie die Form der Maske an den jeweiligen Anwendungsfall anpassen, die Maskenränder weichzeichnen und Formmasken an eine Bewegung im Bild anpassen.

Section 9: Der Multicam-Schnitt
00:19

In diesem Einleitungsvideo gibt Ihnen Ihr Trainer einen Überblick über die Kapitelinhalte. In den folgenden Videos lernen Sie, wie Sie mit Multicam-Clips einen Live-Schnitt durchführen und in Echtzeit zwischen mehreren Einstellungen wechseln.

14:36

Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie parallel gedrehte Einstellungen miteinander synchronisieren und einen Multicam-Clip erstellen. Sie lernen auch, wie Sie Multicam-Clips anhand von Meta-Daten optimal organisieren.

10:56

In diesem Video zeigt Ihnen Gabriel Pielke, wie Sie die Kontrollkamera eines Multicam-Clips festlegen. Sie erfahren außerdem, wie Sie im Kamera-Editor arbeiten und nachträglich eine zusätzliche Kamera einfügen.

08:05

Ein Multicam-Clip profitiert von gut inszenierten Kamerawechseln. Sie lernen in diesem Video, wie Sie die Kamerawinkel im Live-Schnitt auf Tastendruck wechseln. Sie können dabei wählen, ob Sie nur das Bild oder auch den Ton umschneiden möchten.

07:55

Gabriel Pielke zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie Ihre geschnittenen Multicam-Clips feinjustieren und Schnittmarken verschieben. Sie lernen ebenfalls, wie Sie die gewählte Kamera nachträglich noch wechseln und auf eine andere Einstellung umschneiden.

04:32

In diesem Video lernen Sie, wie Sie Korrekturen und Effekte auf Multicam-Clips anwenden. Je nach Vorgehensweise wirken sich Effekte dabei nur auf einen bestimmten Clip oder auf alle Instanzen des Multicam-Clips aus.

Section 10: Filme richtig ausgeben
00:28

Gabriel Pielke gibt Ihnen in diesem Video einen Überblick über die Kapitelinhalte. In den folgenden Videos lernen Sie, wie Sie Ihre Filme für unterschiedliche Medien bereitstellen und die Exporteinstellungen anpassen.

11:39

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Ihre Filme für Apple-Geräte ausgeben. Gabriel Pielke macht Sie mit dem Ausgabe-Dialog vertraut und zeigt Ihnen, wie Sie die Exporteinstellungen anpassen und die Kompatibilität des Videos überprüfen.

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Der Rheinwerk Verlag

Wir sind Deutschlands führender Verlag für Computing, Design und Fotografie. Wir machen Bücher, E-Books und Videokurse für Einsteiger und Experten, für Entwickler, Anwender und Liebhaber, für Kreative, Neugierige und Wissensdurstige, für Ehrgeizige, Pragmatiker und Perfektionisten.

Wir machen Verlagsprodukte – wir publizieren nicht bloß. Wir hören zu, was Kunden wünschen. Wir bringen auf den Weg, wir entwerfen und gestalten, wir schaffen und ermöglichen. Wir machen die Verlagsprodukte, die Sie brauchen.

Ready to start learning?
Take This Course