Studiozeit sparen - Erstelle ein Preset für Ableton Live

Ausführliche Anleitung zur Erstellung einer eigenen Vorlage für die Musikproduktion mit einer DAW!
4.5 (11 ratings)
Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
174 students enrolled
Free
Start Learning Now
  • Lectures 18
  • Length 1.5 hours
  • Skill Level Beginner Level
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 5/2016 German

Course Description

Kennst du das? Du hast eine Melodie oder ein Beat-Pattern im Kopf, bis die DAW geöffnet und alle nötigen Vorbereitungen getroffen sind, ist die Idee aber schon vergessen? Oder: Du hast nur eine Stunde Zeit im Studio und entschließt, dass sich das Anfangen gar nicht lohnt? Oder: Du möchtest ein altes Projekt bearbeiten, verlierst aber schon nach wenigen Minuten die Lust, weil du keinen Überblick bekommst und dich nur mühsam durch den Aufbau kämpfst?

Das muss natürlich nicht so sein! Abhilfe schafft ein schlau geplantes und gut strukturiertes Preset für deine DAW, um Ideen schnell umsetzen zu können, wenig Zeit zu verplempern und in älteren Projekten auf einen Blick zu sehen, was was ist!

Dieser Kurs zeigt viele Techniken, um eine solche Vorlage für verschiedene Anwendungsfälle zu erstellen. Ich benutze im Kurs Ableton Live, aber die meisten Mechanismen lassen sich genau so oder ähnlich auch in anderen Programmen zur Musikproduktion einsetzen. 

Schreib dich heute ein und lerne Schritt für Schritt, dir dein Preset zu erstellen!

Letztes Update: 09.05.2016

What are the requirements?

  • Ein Computer mit Ableton Live oder einer alternativen DAW ist erforderlich, um das Gelernte auch umzusetzen.

What am I going to get from this course?

  • Studenten werden in der Lage sein, sich eine eigene Vorlage für ihre DAW zu erzeugen.
  • Studenten werden lernen, ihre Projekt so anzulegen, dass späteres Weiterarbeiten erleichtert wird.
  • Studenten werden weniger Zeit in sich wiederholende Fleißarbeiten am Anfang der kreativen Arbeit investieren.

What is the target audience?

  • Dieser Kurs hilft allen Heimproduzenten, Zeit bei der Erstellung ihrer Produktionen zu sparen und ihre Werke einheitlich zu organisieren!
  • Dieser Kurs ermöglicht Einsteigern, die Möglichkeiten von Ableton Live bessern kennenzulernen!
  • Der Kurs unterstützt Produzenten, sich eine eigene Vorlage für die Arbeit zu erzeugen!

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

Section 1: Einführung
01:46

Herzlich Willkommen im Kurs!

In diesem Kurs lernen wir, wie wir unsere DAW so vorbereiten, dass neue Projekte einfacher kreiert werden können und der Zugang zu älteren Projekten leichter wird. So kann wertvolle Studio-Zeit gespart und für die kreativen Prozesse investiert werden!

Viel Spaß beim Lernen,

Marc "Selec" Zimmermann

02:48

Ehe ein Live-Set für den Start in neue Projekte erstellt werden kann, sollten wir uns klar darüber werden, welchen Zweck es erfüllen bzw. in welcher Situation es eingesetzt werden soll. Diese Lektion hilft, die einzelnen Fälle besser zu verstehen.

Kleine Hausaufgabe: Bitte nehmt einen Zettel und Stift (oder eine Programm eurer Wahl) und notiert euch, welchen Zweck oder welche Vorraussetzungen euer persönliches Preset erfüllen sollte. Das hilft uns in den nächsten Lektionen, die Techniken an den richtigen Stellen einzusetzen.

03:51

Vor dem Start werden wir einige Einstellungen in Ableton überdenken und grundsätzliche Parameter unseres Livesets einstellen. Diese Lektion zeigt die wichtigsten Settings.

Section 2: Kanäle und Spuren
11:34

Ein wichtiger Aspekt für kurzfristige, vor allem aber auch für langfristige Übersicht in einem Projekt ist Farbgebung und Benennung. Diese Lektion zeigt, wie ihr Spuren erzeugen könne und gibt Beispiele für sinnvolle Namen. Außerdem lernt ihr, wie euch ein individueller Farbcode für die Ordnung von Spuren und anderen Elemente hilft, und wir ordnen unsere Kanäle.

09:46

Für mehr Kontrolle bei der Lautstärkeregelung und gemeinsame Effektierung von mehrere Kanälen bietet Ableton Live das "Gruppieren"-Feature. Zusätzliche erhaltet ihr so etwas mehr Platz und Überblick auf dem Bildschirm. Diese Lektion zeigt, wie und was gruppiert werden kann und welche weiteren Vorteile Gruppen bringen.

05:20

Manchmal sind Gruppen nicht das Mittel der Wahl, um Kanäle zu bündeln, oder bestimmte Signale sollen wiederverwendet werden. Passiert das in mehreren Projekten ähnlich, oder benutzt ihr auch andere DAWs, die nicht über das "Gruppieren"-Feature verfügen, ist auch diese Methode ein Fall für unser Preset. Die Lektion zeigt, wie ein Routing vorbereitet werden kann.

07:18

Eine einheitliche Verwendung der Return-Kanäle hilft, sich schnell in älteren Projekten zurecht zu finden. Welche Effekte häufig auf Return-Kanälen zu finden sind und wie sie in das Preset schon eingefügt werden können, zeigt diese Lektion.

05:11

In viele Phasen der Produktion sind Referenz-Stücke hilfreich. Dafür sollte zumindest schon ein Kanal bereit gehalten werden, vielleicht kann hier auch schon eine Sammlung entsprechender Stücke entstehen.

Section 3: MIDI Clips und Plugins
05:09

Für Produzenten elektronischer Musik sind manche, genretypischen Elemente, meistens Beat-Patterns, vorab bekannt. Solche typischen Clips können auch "blind" schon vorab eingefügt werden!

06:25

Die Wahl, ob und welche Plugins bereits in unser Preset eingefügt werden sollen, erfordert gründliche Überlegung. Weniger Plugins sparen weniger Zeit, mehr Plugins schränken euch möglicherweise ein oder verführen, immer die gleiche Konstellation zu nutzen. Die Lektion hilft bei der Entscheidungsfindung.

07:21

Auch Drittanbieter-Plugins können häufig schon vorab eingebaut werden, sowohl als Macro-gesteuertes Gerät oder Effekt oder in unser Routing. Als Beispiel wird in dieser Lektion die Drumrack-Alternative Battery eingefügt, um beide Methoden beispielhaft zu zeigen.

05:50

In manchen Musikrichtung kann Side-Chaining eine Rolle spielen, entweder, um den Master-Pegel besser zu kontrollieren, oder um bestimmten Sound einen dynamischen Verlauf, wie z. B. im French House, zu geben. Diese Lektion zeigt, wie die u. U. nötigen "Ghost"-Signale schon vorbereitet werden können. 

Section 4: Speichern, Tipps und Beispiele
03:27

Am Ende steht wie häufig in der EDV das Speichern. Welche Optionen sinnvoll sind und wie auch mehrere Livesets gespeichert werden, zeigt diese Lektion.

04:06

In dieser Lektion gibt es noch ein paar Tipps, z. B., wie wir "nicht blind" ein leeres Preset erstellen können. Besonders Einsteigern hilft diese Technik, um ein funktionierendes Template zu bauen.

06:59

Beispiel 1: Dieses kurze Beispiel ist eine mögliche Variante für das Szenario "Band aufnehmen" oder "Bandaufnahme abmischen". 

09:31

Beispiel 2: Dieses kurze Beispiel zeigt ein paar typische Einstellungen für Produzenten von elektronischer Musik.

Section 5: Auf Wiedersehen!
01:01

Und damit geht der Kurs auch schon zu Ende. Ich hoffe, ihr könnt die vorgestellten Techniken und Informationen nutzen und euch ein Preset oder Template basteln, um Studio-Zeit zu sparen!

Falls Fragen oder Anmerkungen vorhanden sind, schreibt mich gerne an oder nutzt die Q&A-Funktion hier auf udemy, damit auch die anderen Teilnehmer von der Antwort oder der Diskussion profitieren können!

Ich freue mich, euch im nächsten Kurs wieder begrüßen zu können! Viel Spaß beim Musik machen!

Marc "Selec" Zimmermann

Section 6: Bonus
Einladung zu weiteren Kursen
00:33

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Marc "Selec" Zimmermann, Music Producer, Radio Host, DJ, Remixer, Teacher, Trainer

I'm a DJ, producer, remixer, radio host and music lover from Dortmund (Germany). I'm also a teacher and trainer for DJing and Music Production at the VibrA School of DJing, the largest association of DJ schools in Europe.

Teaching to me is more than just knowing technical facts and details about my field of expertise. It's about giving the student a feeling of "I can understand this!" or "I can do this too!" and talk to him in a way so he can really achieve the knowledge without being an expert before the training.

I took a long way: In 1995, I bought my first turntables and started my first steps as a DJ and amateur producer. I played countless club gigs all over Germany and I still host a weekly fm live radio show named “Schwarzmarkt" (german for “black market"), which is on air live since 2002, every Friday night on Dortmund's fm college radio “eldoradio*". Besides, I was engaged in producing, working with lots of artists and musicians and doing remixes for contests. Since 2006 I additionally work as teacher and trainer at Europe's biggest association of DJ-Schools, the “VibrA – School of Djing" in Dortmund (and Münster for the time it existed) to coach DJs and producers coming from all styles of music in the arts of mixing, scratching and producing.

Some things I did and achieved in the last years:

  • 1995 - today: Club-DJ in various locations
  • 2002 - today: Host and Radio-DJ at fm radio station eldoradio* in Dortmund with my own weekly live show
  • 2006 - today: Teacher for DJing at the VibrA School of DJing in Dortmund
  • 2012 - today: Teacher for Music Production at the VibrA School of DJing in Dortmund
  • 2008 - 2010: Teacher for DJing at the VibrA School of DJing in Münster

I passed the test for the Teacher Certificate at the VibrA with "Sehr Gut" (best grade possible).

I planned and executed workshop, seminars and lectures, f.e. at the "Ruhrpuls Festival" in Bochum (2012), for the LfM (Landesanstalt für Medien, 2013) and as an expert for Music Production, DJing and Remixing I lectured at a academic high school (Q1 and Q2 am Gymnasium, 2014).

Being a producer and remixer, my work got (and will be) released on several labels since 2011, i.e. Renegade Media (Toronto, Canada), Dubstep Division (Berlin, Germany), Redlight Media Germany (Krefeld, Germany), UK Breakbeat (London, England), DivisionBass (Bristol, England), Boomrush Productions (Germany) and Deep In The Jungle Records (also England).

Additionally I am producer of the current mixtape series "Rootsstep To The World" for Rootstep Division Recordings (Berlin, Germany) with more than 20 issues within the last year.

Ready to start learning?
Start Learning Now