Starte dein Online Business: Richtig Präsentieren
0.0 (0 ratings)
Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a course's star rating by considering a number of different factors such as the number of ratings, the age of ratings, and the likelihood of fraudulent ratings.
28 students enrolled
Wishlisted Wishlist

Please confirm that you want to add Starte dein Online Business: Richtig Präsentieren to your Wishlist.

Add to Wishlist

Starte dein Online Business: Richtig Präsentieren

So erstellst du Präsentation mit Google Slides und trägst diese selbstsicher vor
New
0.0 (0 ratings)
Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a course's star rating by considering a number of different factors such as the number of ratings, the age of ratings, and the likelihood of fraudulent ratings.
28 students enrolled
Created by Monja Wessel
Last updated 9/2017
German
Current price: $10 Original price: $150 Discount: 93% off
5 hours left at this price!
30-Day Money-Back Guarantee
Includes:
  • 2.5 hours on-demand video
  • 7 Supplemental Resources
  • Full lifetime access
  • Access on mobile and TV
  • Certificate of Completion
What Will I Learn?
  • Am Ende des Kurses kennst du die Fallstricke einer Präsentation, kannst sie umgehen und wirst diese sehr viel selbstsicherer durchführen können.
View Curriculum
Requirements
  • Computer
  • Internet
  • Google Account, um Google Slides zu nutzen (kostenlos)
Description

Packt dich, wenn du eine Präsentation halten sollst, das nackte Grauen? Steht dir schon beim Gedanken daran der Schweiß auf der Stirn, die Hände werden feucht und du möchtest am liebsten weglaufen?

Dann bist du nicht alleine!

Viele Menschen haben Angst davor vor anderen Menschen zu reden, ein Blackout zu haben, vor lauter Aufregung ihr Thema nicht mehr zu beherrschen oder schlicht und einfach kein Wort herauszubekommen.

Diesem Lampenfieber wollen wir in dem Kurs "Richtig Präsentieren in Schule, Studium und Beruf" ein für alle Mal den Kamp ansagen. Mit einigen Kniffen, Tipps und Tricks kannst du dein Lampenfieber überwinden und dich bestens auf deine Präsentation vorbereiten.

Du lernst, worauf du achten musst, um eine erfolgreiche Präsentation zu halten, wie du dein Lampenfieber in den Griff bekommst, wie du deine Zuhörer auf deine Seite ziehst und dafür sorgst, dass sie deiner Vorführung mit Spaß lauschen.

Außerdem lernst du, wie du mit dem Programm "Google Slides" völlig kostenlos eine herausragende Präsentation mit Animationen und Übergängen in einem schicken Design erstellen kannst.

Ist dieser Kurs etwas für dich?

Du bist in diesem Kurs genau richtig, wenn

  • Präsentationen, egal welcher Art in der Schule oder im Studium oder Beruf für dich Stress bedeutet
  • wenn du nicht weißt, wie du eine Präsentation so aufbauen kannst, dass auch deine Zuhörer Spaß daran finden
  • wenn du noch lernen musst, wie du ein Programm wie Google Slides nutzt, um ansprechende Präsentationen zu erstellen

Am Ende des Kurses weißt du

  • worauf du achten musst, damit deine Präsentation gelingt
  • wie du Lampenfieber in den Griff bekommst
  • wie du eine Präsentation erstellst, die deine Zuschauer begeistert und 
  • wie du deine Zuhörer dazu bringst, dass sie dir gebannt zuhören!

Der Kurs "Richtig Präsentieren in Schule, Studium & Beruf" besteht aus

  • 4 Modulen
  • 59 Videos und
  • 18 PDFs zum Download

Der Kurs hat eine Gesamtlänge von 2 Stunden und 25 Minuten.

Am Ende des Kurses kannst du uns eine Email schicken und wir senden dir ein Abschlusszertifikat zu.

Who is the target audience?
  • Jeder, der für Schule, Studium & Beruf Präsentationen halten muss oder aber
  • jemand, der sich ein Internet Business aufbauen und daher vor der Kamera präsent sein muss
Compare to Other Presentation Skills Courses
Curriculum For This Course
59 Lectures
02:28:13
+
Introduction
4 Lectures 04:24

Schön, dass du dich für unseren Kurs "Richtig Präsentieren in Schule, Studium & Beruf" entschieden hast. Ich werde dich durch diesen Kurs führen und dir mit Tipps und Tricks zur Seite stehen wie auch du das Lampenfieber überwinden und ausdrucksstarke Präsentationen erstellen kannst, die deine Zuhörer in deinen Bann ziehen!

Preview 00:48

Jetzt möchte ich mich kurz vorstellen - damit du weißt, mit wem du es zu tun hast.

Preview 01:16

Dieser Kurs ist für jeden, den das Lampenfieber packt, wenn er etwas vorstellen oder präsentieren soll. Dabei spielt es keine Rolle, ob du als Schüler ein Referat halten, als Student eine Vorlesung gestalten oder im Beruf deine Kollegen von einem neuen Sachverhalt überzeugen musst.

In diesem Kurs zeige ich dir, wie du dein Lampenfieber in den Griff bekommst, eine überzeugende Präsentation erstellst und schließlich deine Zuhörer in deinen Bann ziehst.

Preview 00:54

Um's Präsentieren, in der ein oder anderen Form, darum, andere Menschen von dir und einem Standpunkt zu überzeugen - kommen wir nicht herum. Dies beginnt bereits in der Schule, wenn wir ein Referat halten müssen und endet nicht im Beruf, wenn wir die Kollegen oder Kunden überzeugen müssen. Auch privat kommen wir immer wieder in die Situation, dass wir andere von etwas überzeugen müssen.

In diesem Kurs lernst du, worauf es beim Präsentieren ankommt, wie du Lampenfieber überwindest und wie du schließlich Präsentationen erstellst, die andere in deinen Bann ziehen.

Preview 01:26
+
Richtig Präsentieren
8 Lectures 23:51

Wer sich selbst das Lampenfieber nehmen will, sollte vor allem zwei Dinge tun -

1. sich gut vorbereiten und

2. üben, üben und noch mehr üben.

Denn nur wer seinen Stoff beherrscht, braucht keine Angst vor der Präsentation zu haben.

Preview 02:08

Wir alle haben Lampenfieber, wenn wir uns der Kritik von anderen Menschen stellen sollen. Dieses in den Griff zu bekommen ist jedoch das A und O für eine gelungene Präsentation.

Preview 05:37

Visualisierung hilft dir, die Angst vor Situationen zu verlieren, in die du gar nicht reingeraten möchtest. Dabei gilt: Je öfter man übt, desto besser lässt sich die Situation, vor der man Angst hat, ertragen.

Übung: Visualisierung
04:04

Bevor wir loslegen, musst du dich einmal fragen, welchen Zweck du mit deiner Präsentation verfolgst. Willst du jemanden überzeugen? Oder willst du eher informieren und unterhalten? Diese wichtige Frage muss geklärt werden, bevor du anfängst, deine Präsentation zu planen.

Welchen Sinn und Zweck hat die Präsentation?
02:22

Bevor wir loslegen, musst du dich einmal fragen, welchen Zweck du mit deiner Präsentation verfolgst. Willst du jemanden überzeugen? Oder willst du eher informieren und unterhalten? Diese wichtige Frage muss geklärt werden, bevor du anfängst, deine Präsentation zu planen.

Welches Ziel hat die Präsentation?
01:40

Die Präsentation wird immer für das Publikum erstellt. Daher ist es wichtig, dass du deine Zuhörer einigermaßen einschätzen kannst. Hast du eher männliche oder eher weibliche Zuhörer? Wofür interessieren sie sich? Was sind ihre Werte? Wie alt sind sie im Durchschnitt? Auch wenn du die Fragen nicht zu 100% beantworten kannst, kannst du dennoch versuchen dein Publikum etwas einzugrenzen.

Das Publikum analysieren
03:25

Wenn du deinem Publikum offen begegnest, wird es auch für deine Zuhörer keinen Grund geben dich nicht zu mögen. Warum auch? Entweder möchten sie etwas von dir lernen, sich informieren oder müssen aus irgendwelchen Gründen in deiner Präsentation sitzen - und dann kannst du es für alle so angenehm wie möglich machen.

Eine Beziehung zum Publikum aufbauen
03:26

Durch eine kleine - vielleicht auch persönliche - Geschichte oder eine Anekdote kannst du deine Zuschauer schon von Anfang an dazu bringen, sich dir gegenüber zu öffnen. Sorge dafür, dass sie Spaß an deiner Präsentation haben.

Genau das werden wir jetzt einmal üben.

Das Publikum in seinen Bann ziehen
01:09
+
Präsentationen erstellen mit Google Slides
20 Lectures 01:10:26

Mit Google Slides kann man ganz kostenlos richtig schöne Präsentationen erstellen. In diesem Teil des Kurses zeigen wir dir, wie du Google Slides effektiv nutzen kannst.

Einführung Präsentieren mit Google Slides
00:25

Google Slides zu finden ist gar nicht so einfach. Google hat die kostenlose Software etwas versteckt. Aber jeder, der ein Google Konto hat, hat kostenlos Zugriff darauf. Selbst wenn du noch kein Google Konto hast, kannst du dir schnell eines anlegen, dann steht dir die Software zur Verfügung.

Präsentationen mit Google Slides erstellen
02:37

Sobald du in Google Slides angekommen bist, kannst du eine Präsentation erstellen. Entweder nutzt du eine der Vorlagen, die Google Slides bereits zur Verfügung stellt oder du erstellst dir eine eigene Vorlage mit Bildern, Formen und Farben.

Eine Präsentation erstellen und bearbeiten
04:14

Sobald du eine Präsentation erstellt hast, kannst du diese mit Freunden, Bekannten und Kollegen teilen. Du benötigst nur die Emailadresse. Schon kann der Kollege auf die Präsentation zugreifen, Anmerkungen schreiben oder nur lesen.

Eine Präsentation mit Freunden oder Kollegen teilen
03:01

Google Slides erlaubt dir eigene Dateien wie Fotos, Tabellen oder Videos zu importieren. Diese kannst du in deine Präsentationen einfügen, die du mit Google Slides erstellst.

Dateien importieren
03:58

Ist die Präsentation erst einmal erstellt, sollte diese auch zum Beispiel auf dem Computer weiter bearbeitet werden können. Dafür haben wir in Google Slides verschiedene Optionen.

Die Präsentation in verschiedenen Formaten herunterladen
04:40

In dieser Lektion schauen wir uns einmal an, welches Format für welche Aufgabe das richtige ist.

Die richtigen Einstellungen wählen
04:59

Hin und wieder möchte man einmal eine Änderung zurücknehmen. Dafür gibt es in Google Slides eine spezielle Funktion. Hier kann man nämlich alle Versionen eines Dokuments anzeigen lassen und diese dann auswählen, so dass man wieder den alten Zustand des Dokuments herstellt.

Vorgängerversionen des Dokuments anzeigen lassen
02:58

Google Slides hat genügend Bearbeitungswerkzeuge, um richtig schöne Slides zu erstellen. Du kannst auch geometrische Formen hinzufügen und den Vorlagen verschiedene Farben geben. In dieser Lektion stellen wir kurz vor, was Google Slides alles kann.

Die Bearbeitungswerkzeuge kurz vorgestellt
07:07

Du kannst in deinem Dokument verschiedene Textboxen erstellen und darin deinen Text nach deinen Wünschen formatieren.

Textboxen erstellen, Text formatieren
03:57

Im Internet findest du viele Seiten, auf denen du kostenlos Templates für Google Slide herunterladen kannst. Außerdem kannst du diese auch noch an deine eigenen Bedürfnisse anpassen.

Google Slides Templates
01:53

Um dein Dokument wirklich einzigartig zu machen, kannst du es auch noch mit den verschiedenen Formen dekorieren, die man in Google Slides finden kann. In dieser Lektion schauen wir uns einmal die Möglichkeiten an.

Mit Formen arbeiten
08:55

Auch Tabellen sind für Präsentationen wichtig. Google Slides bietet die Möglichkeit diese zu formatieren und auch farbig zu unterlegen.

Mit Tabellen arbeiten
03:29

In Präsentationen mit Google Slides kann man auch Videos einfügen und noch einige Einstellungen vornehmen.

Videos einfügen
02:58

Google Slides erlaubt die Ausrichtung von Objekten am Lineal und am Raster. Hier schauen wir uns einmal an, welche Möglichkeit wann genutzt werden kann.

Objekte am Lineal und Raster ausrichten
03:22

In Google Slides hast du auch die Möglichkeit verschiedene Objekte zu gruppieren und diese dann gemeinsam zu verschieben.

Objekte gruppieren
01:19

Was wäre eine Präsentation ohne Animation? Richtig, ziemlich langweilig! Und obwohl Google Slides da nicht so viele Möglichkeiten bietet, genügen die vorhandenen Möglichkeiten dennoch, um der Präsentation etwas Würze zu verleihen.

Animation hinzufügen
04:19

Auch der Wechsel von einer Folie zur anderen kann animiert werden - auf verschiedene Arten. Das schauen wir uns in diese Lektion einmal genauer an.

Übergänge einfügen
01:58

Gerade wenn man seine Präsentation mit Freunden oder Kollegen teilen möchte, ist die Kommentarfunktion ein geniale Zusatzfunktion. Sie erlaubt, dass man gegenseitig Kommentare in der Präsentation hinterlassen kann.

Kommentare in Slides nutzen
02:50

Wenn die Präsentation schließlich fertig gestellt ist, hat man verschiedene Möglichkeiten diese vorzuführen. 

Die Präsentation vorführen
01:27
+
Das ABC der Präsentation
26 Lectures 48:53
Richtig präsentieren hängt auch davon ab, ob und wie man die Zuschauer in seinen Bann zieht. Im ABC des Präsentierens schauen wir uns einmal die Fallstricke an und wiederholen auch ein paar Dinge, die wir schon gesagt haben - damit sie dir richtig gut im Kopf bleiben!
Einführung
00:39

Der Aufbau einer Präsentation ist unglaublich wichtig, wenn du deine Zuschauer gleich von Anfang an in deinen Bann ziehen willst.

A = Aufbau
02:23

Halte mit deinem Publikum Blickkontakt. So baust du ein Vertrauensverhältnis auf.

B = Blickkontakt
01:38

Das Copyright im Internet einzuhalten ist unglaublich wichtig. Daher gilt auch bei Präsentationen: Bilder, Grafiken, Videos und ähnliches bitte entweder selber erstellen oder die Rechte daran käuflich erwerben. 

C = Copyrights
01:54

Das Design deiner Folien ist wichtig. Schließlich sollen diese die Aufmerksamkeit deiner Nutzer auf sich ziehen.

D = Design
01:35

Keep it simple stupid - diese Formel gilt auch für die Effekte, die du in deinen Präsentationen verwenden sollst. Effekte sollten sparsam eingesetzt werden, immer nur da, wo sie notwendig sind.

E = Effekte
01:18

Deine Folien sind dafür gedacht, dass sie deinen Zuschauer unterhalten und ihn in deinen Bann ziehen. 

F = Folien
01:33

Grafiken sollten zwar immer sparsam eingesetzt werden. Wenn du sie aber einsetzt, dürfen sie auch mal animiert werden und so etwas pep in deine Präsentation bringen.

G = Grafiken
02:04

Ein Handout ist das i-Tüpfelchen für deine Präsentation. Es sollte allerdings nie vor deiner Präsentation ausgegeben werden und auch nie den Folien entsprechen.

H = Handout
01:47

Deine Präsentation darf ruhig etwas innovativ sein. Das bedeutet, sie darf provozieren, zum Mitmachen anregen und - ganz generell - dafür sorgen, dass deine Zuhörer Spaß haben!

I = Innovativ
04:39

Deine Präsentation darf gerne mit etwas Humor gewürzt sein. Aber, wie beim Kochen, denk daran: Zuviel Salz in der Suppe verdirbt die Speise.

J = Jux
01:03

Deine Körpersprache verrät dich und sorgt dafür, ob du deinem Gegenüber eher sympathisch oder unsympathisch bist.

K = Körpersprache
02:26

Hast du, wenn du nur daran denkst vor anderen sprechen zu müssen, schweißnasse Hände, Herzrasen und auch sonst das Gefühl, dass du einfach den Kopf in den Sand stecken solltest? Dem können wir Abhilfe schaffen!

L = Lampenfieber
03:39

Ja, es ist wirklich dein Monitor gemeint, den du während der Präsentation anschließt. Bitte denk daran, dass jeder im Raum alles sehen wird, was du auf deinem Desktop abgelegt hast. Daher gilt: bitte vor der Präsentation aufräumen!

M = Monitor
01:10

Bei einer Präsentation gilt: halte dich kurz, knapp, knackig und... vor allem verständlich!

N = Noch etwas!
00:47

Es ist nicht immer ratsam die eigene Präsentation per Email zu verschicken. Gerade wenn du neben Fotos auch Videos in deine Präsentation einbaust, ist diese sehr groß und ein Versand per Email funktioniert nicht.

O = Online Versand
02:04

Was tun, wenn dein Publikum nicht mehr bei dir ist? Manchmal dauert eine Präsentation an und natürlich ist sie, egal wie viel Mühe du dir gegeben hast und egal wie viele interaktive Möglichkeiten du eingebaut hast, nicht immer für jeden zu jederzeit gleichermaßen interessant. Hier lernst du, was du in so einem Moment tun kannst.

P = Publikum
01:37

In nahezu jeder Präsentation gibt es jemanden, der diese stört. Dieser jemand weiß alles besser und kann dich aus dem Konzept bringen - oder du ihn, wenn du ihm die nötige Aufmerksamkeit schenkst, die er haben möchte.

Q = Querulant
02:55

Was tun bei Rückfragen? Rückfragen können einen völlig aus dem Konzept bringen, vor allem, wenn man selbst nicht die nötige Routine bei Präsentationen hat. Aber es gibt ein paar Möglichkeiten.

R = Rückfragen
01:30

Wenn du monoton vorträgst, kann das schnell dazu führen, dass sich dein Publikum langweilt. Das wollen wir natürlich vermeiden. Schließlich wollen wir nicht einschläfern sondern unterhalten!

S = Sprache
02:50

Du solltest deinem Publikum nicht unterstellen, dass es nicht lesen kann - und ihm deine Folien vorlesen. Besser ist es, wenn du deine Folie siehst und genau weißt, was du erzählen willst. Vielleicht schmückst du die einzelnen Punkte auf deiner Folie aus oder schmückst sie mit einer Anekdote?

T = Timing
02:11

Du kannst dich auch selber unterbrechen, um die Aufmerksamkeit deiner Zuhörer wieder zu steigern.

U = Unterbrechen
01:24

Natürlich gehört es dazu, dass du dich kurz vorstellst. Aber, nicht zuletzt, um die Dramaturgie zu steigern, nicht direkt am Anfang der Präsentation. Auch hier gilt aber: Lieber kurz, knapp und knackig - deine Lebensgeschichte ist ein anderes Thema und vielleicht eine andere Präsentation.

V = Vorstellung
01:27

Auf der einen Seite sind Wiederholungen natürlich nervig. Auf der anderen sorgen sie dafür, dass Dinge besser im Kopf bleiben. Manchmal lassen sie sich auch gar nicht vermeiden, spätestens wenn sich verschiedene Aspekte aufeinander beziehen.

W = Wiederholung
01:21

Hier kannst du dir einmal einen Vortrag von Dick Hardt ansehen. Er bricht hier ganz bewusst mehrere Regeln der Präsentation, die du in diesem Kurs gelernt hast. Natürlich kannst du auch so präsentieren - aber so einfach es aussieht, das will gelernt sein.

X = X-fach
01:15

Sollst du während deiner Präsentation einen Zeigestock, Laserpointer oder ähnliches nutzen und sei es nur, um etwas in der Hand zu halten? Wenn du das brauchst und dich nervös fühlst, ist das eine gute Idee.

Z = Zeigestock
01:44
+
Herzlichen Glückwunsch!
1 Lecture 00:39

Herzlichen Glückwunsch! Du hast es geschafft - du hast den Kurs durchgearbeitet. Jetzt bist du bereit für deine Präsentation.

Du hast es geschafft!
00:39
About the Instructor
Monja Wessel
4.0 Average rating
104 Reviews
4,546 Students
16 Courses
Multipassionate Entrepreneur

I'm a teacher for Arts and German. I also have a Diploma in Multimedia Design and a Bachelor in Information Technology (Major in Webdesign, University of Phoenix).

I have several websites I make a living from. I mostly sell digital products and do web design for clients. I absolutely love marketing and have a long experience in doing that online.

I have started my first website in 2006, it was a hobby site which still earns money until today.

With a background in teaching and being a Mac enthusiast creating courses here on Udemy came up naturally. You will find here all kind of courses around Internet Marketing, Webdesign, Graphics & Mac Computers.

I love reading, writing, and all kinds of creative things.