Mehr Erfolg im BGM 3: Psychische Gesundheit integrieren

Wie Sie seelische Gesundheit innerhalb des Betrieblichen Gesundheitsmanagements zum Thema machen
5.0 (10 ratings) Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
186 students enrolled
$195
Take This Course
  • Lectures 39
  • Length 3 hours
  • Skill Level Intermediate Level
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 4/2015 German

Course Description

Wenn Sie im Betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig sind, wissen Sie, wie schwierig es sein kann, das BGM um das Thema "Psychische Gesundheit" zu ergänzen: Widerstände sind an der Tagesordnung, obwohl doch jede/r eine Psyche hat ...

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen sorgt dafür, dass sich alle deutschen Unternehmen mit dem Thema auseinandersetzen müssen. In diesem Online-Kurs lernen Sie, dafür den Boden zu bereiten.

In 37 Lektionen - verteilt über 11 Abschnitte - erfahren Sie

  • warum wir alle einen Psycho-Komplex haben
  • wie Sie das Thema aus der Tabuzone holen
  • warum die Psyche auch ein Thema für den modernen Arbeitsschutz ist
  • wie die Psyche in den Betrieb kommt (oder war sie immer schon da?)
  • wie Sie Führungskräfte für ihre Aufgaben bei dem Thema gewinnen (Fall-Beispiele)
  • wie Sie das Diathese-Stress-Modell einsetzen (oder wahlweise ein Kamel ...)
  • wie Sie einen Gesundheitstag zu dem Thema gestalten
  • warum es wichtig ist, dass Sie Ihre eigene Gesundheit schützen

In 3 Quizes können Sie überprüfen, was Sie von dem Gelernten behalten haben.

Alle Materialien sind herunterladbar. 1 Praxis-Mappe [pdf], 2 Selbst-Checks, 9 Lehr-Texte, 11 vertonte Folien-Vorträge und 12 Person-Videos (in denen ich zu Ihnen spreche) liefern Ihnen ein abwechslungsreiches Programm, an dem Sie hoffentlich viel Freude haben werden.

Alle Fall-Beispiele und Praxisberichte basieren auf meinen 17 Jahre langen Erfahrungen als Beraterin zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Für Sie heißt das, dass Sie erprobte und bewährte Konzepte kennenlernen und keine abgehobene Theorie. Was ich früher in Workshops, Seminaren, Vorträgen und Beratungen vermittelt habe, erhalten Sie nun in komprimierter Form als Online-Kurs.

What are the requirements?

  • Es gibt keine besonderen Voraussetzungen. Am meisten werden Sie von dem Kurs profitieren, wenn sich Ihr Unternehmen bei den Themen BGM / BGF schon auf den Weg gemacht hat
  • Idealerweise haben Sie bereits alle Gruppen des Betriebs einbezogen und auch die Führungskräfte schon für ihre grundsätzlichen Aufgaben im BGM sensbilisiert, wenn Sie diesen Kurs belegen

What am I going to get from this course?

  • Lernen Sie, wie Sie die Psyche aus der Tabuzone holen und in Ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement integrieren
  • Erfahren Sie, wie Sie den Boden für die vom Gesetzgeber vorgeschriebene Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen bereiten
  • Lernen Sie erprobte Instrumente kennen, mit denen Sie Führungskräfte für das Thema sensibilisieren und gewinnen
  • Erfahren Sie, wie Sie einen Gesundheitstag zu psychischer Gesundheit planen und dafür sorgen, dass möglichst viele Leute teilnehmen

What is the target audience?

  • Dieser Kurs richtet sich an Akteure des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, die die seelische Gesundheit in ihr BGM integrieren möchten
  • In diesem Kurs erfahren Sie NICHT, wie man eine Gefährdungsbeurteilung durchführt, aber Sie lernen, diesbezügliche Befürchtungen und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und ihre Akzeptanz zu erhöhen

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

07:21

ACHTUNG:

Wenn Sie einen Rabatt-Code erhalten haben, müssen Sie trotzdem den Button rechts neben dem Kursbild anklicken: "Belegen Sie diesen Kurs" bzw. darunter klicken Sie "Lösen Sie einen Gutschein ein".

Dann erscheint ein kleines Fenster: "Geben Sie Ihren Einlösungscode ein". Dorthin schreiben Sie den Code. Das ist das Ende des Rabatt-Links. Wenn also Ihr Rabatt-Link z.B. heißt:

udemy/super-kurs/kostenlos-gutschein-mai-2015

dann wäre der Code das, was da am Ende steht, also

kostenlos-gutschein-mai-2015

Diesen Code tragen Sie also ein klicken auf "bestätigen". Dann öffnet sich ein Fenster, in dem Sie sich registrieren können - und schon bald sehen wir uns im Kurs!

_____________________

In dem Video zu dieser Lektion gebe ich Ihnen eine kleine Einführung in die Udemy-Platform - weil mich mehrere Fragen erreicht haben von Leuten, die die herunterladbaren Dateien nicht finden konnten etc.

Wenn Sie sich auf Udemy bereits heimisch fühlen, können Sie diese Lektion natürlich außer acht lassen.

Dieses Video ist in allen meinen Kursen identisch.
01:56

Hier können Sie - falls Sie es noch nicht kennen - das Werbevideo zu diesem Kurs sehen, damit Sie wissen, was Sie hier erwartet.

Section 1: Was dieser Kurs Ihnen bringt und worum es hier geht
02:15

Betriebliches Gesundheitsmanagement drehte sich lange genug allein um das körperliche Wohlbefinden. Das wird sich ändern: In Zukunft kommt kein Betrieb mehr an der Psyche vorbei - nicht zuletzt, weil der Gesetzgeber die Arbeitgeber zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen verpflichtet hat.

In diesem Online-Kurs lernen Sie NICHT, wie Sie eine Gefährdungsbeurteilung durchführen. Aber Sie lernen,

  • wie Sie den Boden für die Gefährdungsbeurteilung bereiten (und dabei Vorurteile ausräumen)
  • wie Sie das Thema "Psychische Gesundheit" in Ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement integrieren
  • was es überhaupt mit der Psyche auf sich hat und wieso wir alle einen Psycho-Komplex haben
  • wo die Aufgaben für Führungskräfte bei dem Thema liegen und wie Sie sie dafür sensibilisieren
  • wie Sie das Thema aus der Tabuzone holen
  • wie Sie einen Gesundheitstag zur psychischen Gesundheit gestalten
  • warum es wichtig ist, dass Sie Ihre eigene psychische Gesundheit schützen


Wer ich bin?

Anne Katrin Matyssek, Dr. phil, approbierte Psychotherapeutin und Diplom-Psychologin - ziemlich viel "Psych" ..., ich weiß, aber ich bin trotzdem ziemlich normal ;-)

Seit 17 Jahren arbeite ich als Beraterin zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Meine Erfahrungen aus der Zeit als Psychotherapeuin sind in diesen Kurs ebenfalls eingeflossen.

Ich freue mich, wenn ich Sie in diesem Online-Kurs ein Stück weit begleiten darf auf Ihrem Weg, die psychische Gesundheit zum Teil Ihres BGMs zu machen.

Section 2: Warum kein Betrieb an der Psyche vorbei kommt - was das für BGM-Akteure heißt
10:20

Der Gesetzgeber verpflichtet seit Herbst 2013 alle deutschen Arbeitgeber zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GB Psych).

Das sorgt in vielen Betrieben für Unruhe. Es kursieren die unterschiedlichsten Missverständnisse, bei den Beschäftigten ebenso wie auf Seiten der Geschäftsleitung. Und die Fachkräfte für Arbeitssicherheit stehen auch häufig auf dem Schlauch. - Kein Wunder: In der Regel sind sie ja von Haus aus Techniker.

Und psychische Belastungen sind eher un-technischer Natur und so ganz anders als Gefahrstoffe:

  • sie sind nicht direkt messbar
  • sie haben keinen Grenzwert
  • sie haben unterschiedliche Auswirkung, von Mensch zu Mensch verschieden


Ein paar grundsätzliche Fragen rund um die Gefährdungsbeurteilung werden in dieser Lektion beantwortet. Zwar lernen Sie hier nicht, wie man so eine Gefährdungsbeurteilung durchführt, aber Sie erfahren, wie Sie den Boden dafür bereiten.

03:27

Man könnte denken, die Welt wäre sich einig: Psychische Erkrankungen sind auf dem Vormarsch.

Aber kann man das wirklich so eindeutig sagen?

In dieser Lektion erfahren Sie, welche Gründe für die beobachtete Entwicklung diskutiert werden.

Und Sie werden merken, dass die Sache gar nicht sooo einfach ist (aber ich habe versucht, die Diskussion einfach darzustellen ...).

02:50

Und noch 2 weitere Gründe, weshalb sich in Zukunft kein Betrieb mehr erlauben kann, die psychische Gesundheit links liegen zu lassen:

Der demographische Wandel und der damit einhergehende Fachkräftemangel.

Vielleicht finden Sie in dieser Lektion Argumentationshilfen für Ihre Vorhaben im BGM.

Fragen zu den Abschnitten 1 und 2
3 questions
Section 3: Wie die Psyche in den Betrieb kam - und was das für Ihr BGM bedeutet
02:07

Es hat sich viel getan im Arbeitsschutz seit dem Beginn der 90er bis heute (zu meiner großen Freude, wie Sie hören werden).

Wo es früher hieß "Psyche?! Haben wir nicht!" (so wie früher bei Sucht), macht sich heute die Erkenntnis breit, dass die psychische / psychosoziale Gesundheit sehr wohl Thema für einen modernen Arbeitsschutz ist:

Hier lauern arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren - und damit Aufgaben für Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

Und mich freut es narrisch, dass die ganzen alten Herren in ihren dunklen Anzügen aus den 90ern Unrecht hatten :-)

02:12

Heute befinden wir uns im Arbeitszeitalter 2.0 - einbezogen werden, mitgestalten, Verantwortung übernehmen: Das findet die Psyche der meisten Menschen gut.

Aber leider gehören zu 2.0 ja auch weitere Herausforderungen der modernen Arbeitswelt:

  • Flexibilität
  • Mobilität
  • Zeitdruck
  • Arbeitsverdichtung
  • entgrenzte Arbeit (unbegrenzte Erreichbarkeit)

Die Psyche braucht Zeit - sie ist nicht modern. Und sie lässt sich auch nicht beliebig oft zu Veränderungen motivieren.

03:19

Das BGM 3.0 wird den Menschen als Ganzes in den Blick nehmen (müssen).

Denn das Wohlbefinden am Arbeitsplatz wird ein Faktor, der mit entscheidet über die Arbeitgeber-Attraktivität.

3 questions

Sind die folgenden Aussagen zu den ersten 3 Abschnitten unseres Kurses richtig oder falsch?

Section 4: Was es mit dem Psycho-Komplex auf sich hat
01:48

Wir haben alle einen Psycho-Komplex. Das könnte man zumindest meinen, wenn man Sprüche hört wie "Der ist so Psycho!" oder "Psychisch?! Lassen Sie uns mit diesem Frauenkram in Ruhe".

Gibt es diesen Komplex bei Ihnen auch?

Das Video und die zugehörige Download-Datei geben Ihnen ein paar Reflektionsanstöße dazu.

05:36

Wo liegen die Ursachen des Psycho-Komplexes, also die Hintergründe der Angst?

Diese Frage will das Video dieser Lektion beantworten.

Article

Der Mensch besteht aus Körper UND Psyche. Und beides bringt der Mensch mit, wenn er an den Arbeitsplatz kommt - auch wenn manche Führungskräfte das vielleicht nicht wahrhaben wollen.

Henry Ford prägte den Spruch:

"Ich brauchte nur 2 Hände, aber es kam immer gleich ein ganzer Mensch."

Woran können Sie erkennen, dass also auch die Psyche am Werk ist (und nicht nur im Werk)?

Dazu finden Sie in dieser Lektion einige Anregungen.

02:17

In dieser Lektion erhalten Sie eine Übersicht über die Bedürfnisse der Psyche.

Ich habe sie zu 6 Kategorien zusammengefasst ("Facetten der psychischen Gesundheit"). Wenn man bei Marshall Rosenberg, dem Erfinder der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nachliest, gibt es noch viel mehr.

Aber ich denke, 6 sind nachvollziehbar und im Alltag praktikabler als 60.

Article

Wenn die in der letzten Lektion beschriebenen psychischen Bedürfnisse befriedigt sind, ist alles wunderbar. Aber was, wenn nicht?

Ja, dann geht's rund.

Unbefriedigte psychische Bedürfnisse bringen Systeme ins Stocken.

Dann reagieren wir "limbisch" - wie die Steinzeit-Menschen.

Beispiele gefällig?

Die finden Sie im Text dieser Lektion.

Section 5: Wie psychische Erkrankungen entstehen
06:25

Das Geniale am Diathese-Stress-Modell liegt darin, dass es keinen Schuldigen sucht.

Und das ist sehr sinnvoll und konstruktiv, wenn es um die psychische Gesundheit geht.

Risiko-Faktoren (und dementsprechend auch Präventionsmöglichkeiten) liegen auf Seiten des Individuums genauso wie auf der Seite der Arbeitsbedingungen.

Verhalten und Verhältnisse müssen zusammenkommen - dieser Grundsatz von BGF und BGM begegnet uns auch im Fortgang dieses Online-Kurses immer wieder.

Super, dass Sie noch immer dabei sind! :-) :-) :-)


ACHTUNG:

Die Folien zu dieser Lektion können Sie - mit ERGÄNZUNGEN - in den Materialien dieser Lektion herunterladen.

Article

Das Thema dieser Lektion ergibt sich schon aus der Überschrift:

Sind Sie gerade psychisch gesund oder psychisch krank?

Wenn Sie grinsen müssen, geht es Ihnen wohl gut ... Über sich selbst lachen können, ist jedenfalls ein Kennzeichen psychischer Gesundheit, ebenso wie Genussfähigkeit und Selbstreflexionsfähigkeit.

Fest steht:

Zumindest in der Öffentlichkeit ist uns diese Frage höchst unangenehm.

Und sie lässt sich auch nie eindeutig beantworten.

Zu dieser Lektion gehört auch ein Schaubild (in den Downloads), das zeigt, wie sich die psychische Gesundheit grundsätzlich immer auf 2 Wegen fördern lässt.

Der eine von beiden geht IMMER.

02:51

Ein Kamel und BGM?!

Wie Sie sehen werden (in Wahrheit hatte ich tatsächlich 2 Kamele ... also ein winziges bisschen geschummelt), kann man hierin eine ganz brauchbare Metapher finden, um die Entstehung psychischer Erkrankungen und die Aufgaben des BGM zu verdeutlichen.

Benutzen Sie die Anregungen aus diesem Video, um andere Menschen im Betrieb (Führungskräfte oder den Vorstand) davon zu überzeugen:

Wenn ein Mensch überlastet ist, muss man von 2 Seiten daran arbeiten, dass die Passung wieder stimmt.

Fragen zu den Abschnitten 4 und 5
2 questions
Section 6: Welche Aufgaben Führungskräfte bei dem Thema haben
Article

In dem Text dieser Lektion finden Sie eine Auflistung der Aufgaben, die Führungskräfte beim Thema "Psychische Gesundheit als Teil des BGMs" innehaben.

In der letzten Lektion dieses Abschnitts gibt es die Liste in Stichpunktform noch einmal als vertonte Folie.

Die aktuelle Lektion macht jedoch schon klar:

Die Führungskräfte sind unverzichtbarer Bestandteil eines ganzheitlichen BGMs.

02:52

Vorsicht! Bitte nicht übers Ziel hinausschießen.

Früher habe ich auch Führungskräften vermittelt, woran man eine Depression oder einen Zwang erkennen kann.

Davon würde ich heute immer die Finger lassen!

Die Aufgaben der Führungskräfte sind viel bescheidener und haben nichts mit Diagnostik oder gar Therapie zu tun.

Article

Der Text dieser Lektion liefert Ihnen - bzw. den Führungskräften in Ihrem Unternehmen - ein Schema zum Erkennen von Auffälligkeiten, die auf psychische Überlastung hindeuten KÖNNEN.

Verteilen Sie diese Information auch gern an die Führungskräfte in Ihrem Betrieb.

Deshalb ist dieser Text auch als offenes Word-Dokument bei den herunterladbaren Materialien angehängt.

Article

Wenn ein Überlastungssignal erkannt wurde und eine Veränderung gegenüber dem normalen Zustand oder Verhalten darstellt, sollte die Führungskraft das Gespräch suchen.

Einen Gesprächsleitfaden - auch zum Weitergeben an die Führungskräfte Ihres Unternehmens - finden Sie im Text dieser Lektion.

Verteilen Sie diese Information auch gern an die Führungskräfte in Ihrem Betrieb.

Deshalb ist dieser Text auch als offenes Word-Dokument bei den herunterladbaren Materialien angehängt.

04:03

Was die Führungskräfte tun sollen, um die psychische Gesundheit der Beschäftigten zu stärken, konnten Sie oben in der Lektion lesen "Warum es auch beim Thema Psyche nicht ohne die Führungskräfte geht".

In dieser Lektion sind die Aufgaben noch einmal in der Übersicht dargestellt, ebenso wie die Grenzen der Führungskraft - diese sind schneller erreicht als erwartet.


ACHTUNG:

Die Folien zu dieser Lektion können Sie - mit ERGÄNZUNGEN - in den Materialien dieser Lektion herunterladen.

Fragen zu Abschnitt 6
2 questions
Section 7: Wie Sie Führungkräfe für das Thema Psyche sensibilisieren
Article

Klasse, dass Sie schon sooo lange durchhalten!!! :-)

In dieser Lektion erfahren Sie, warum Widerstände gegen das Thema "Psyche" an der Tagesordnung sind.

Und warum Reflektionsfähigkeit wichtig ist, zum Beispiel angesichts von Übertragung.

In der ANLAGE finden Sie zusätzlich ein Lern-Chart mit dem Titel

"Soll ich mich jetzt auch noch um die Psyche meiner Leute kümmern?!"

05:52

Hier stelle ich Ihnen anhand von Fall-Beispielen Vorgehensweisen vor, mit denen in der Vergangenheit Führungskräfte für ihre Aufgaben im Rahmen des BGM beim Thema "Psychische Gesundheit" gewonnen werden konnten.

Allesamt praxiserprobt.

1 page

Diesen Fragebogen können Sie an die Führungskräfte in Ihrem Unternehmen verteilen und als Reflektionsanstoß verwenden.

Die Führungskräfte sollten die Erkenntnis mitnehmen: "Stress macht etwas mit mir. Im Stress bin ich anders als sonst."

Damit bereiten Sie den Weg für die Einsicht: "Ich habe eine Psyche" ... (bei den meisten ist diese Einsicht übrigens bereits vorhanden - aber auch die können mit diesem Anstoß zur Reflektion oft viel anfangen).

Idealerweise sorgen Sie dafür, dass die Führungskräfte sich zu zweit über ihre "Kreuze" austauschen: Das ist

  1. noch ziemlich intim und
  2. der erste Schritt heraus aus der Intimität

Im 3. Schritt gibt es vielleicht einzelne Mutige, die den anderen im Plenum von ihren Kreuzen / Erfahrungen berichten.

Und dann ist Psyche schon ganz bald heraus aus der Tabuzone :-)

02:47

Worum es in diesem Impuls geht, kann ich nicht verraten. Lassen Sie sich überraschen :-)

1 page

Führungskräfte klagen - wie ihre Mitarbeitenden auch - häufig über Anerkennungsdefizite.

Fragen Sie in die Runde:

  • "Wer von Ihnen gibt genug Anerkennung?"

Zählen Sie die Handzeichen, bevor Sie fragen:

  • "Wer von Ihnen bekommt genug Anerkennung?"

Zählen Sie wieder, und setzen Sie beide Zahlen ins Verhältnis. In der Regel wird ein Ungleichgewicht herrschen: Es gibt wesentlich weniger Menschen, die das Gefühl haben, "satt" zu werden in Sachen Anerkennung, als Menschen, die das Gefühl haben, genug zu geben.

Dabei wünschen die meisten von uns sich doch Anerkennung.

Lassen Sie dazu den Selbstcheck ausfüllen. Fragen Sie nach Erkenntnissen (z.B. "Glauben Sie, dass das stimmt: Dass Menschen, die viel Anerkennung empfinden, auch großzügig sind beim Weitergeben?").

Lassen Sie die Führungskräfte zu zweit in Austausch darüber gehen, was eine große Anerkennung in ihrem Leben war und welche Wirkung diese hatte.

So werden die Führungskräfte sensibilisiert für die Bedeutung anerkennender Äußerungen - die Psyche sorgt dafür, dass wir durch Anerkennung aufblühen und durch fehlende Anerkennung eingehen wie eine Primel.

05:03

Die Übersichtsfolie fasst zusammen, worauf Sie achten sollten (und was Sie sein lassen sollten), wenn Sie Führungskräfte für das Thema "Psychische Gesundheit" gewinnen möchten.

  • Schwarz = Do's (was Sie tun sollten)
  • Orange = Do'nts (was Sie sein lassen sollten)

ACHTUNG:

Die Folien zu dieser Lektion können Sie - mit ERGÄNZUNGEN - in den Materialien dieser Lektion herunterladen.

Fragen zu den Abschnitt 7
2 questions
Section 8: Wie Sie die Psyche aus der Tabuzone holen - für alle!
07:46

Sie möchten einen Gesundheitstag zum Thema "Psychische Gesundheit" gestalten?

Wunderbar! - Solange Sie das Kind anders nennen.

Den Ausdruck "psych" sollten Sie meiden ...

Mehr dazu erfahren Sie in dieser Lektion.


ACHTUNG:

Die Folien zu dieser Lektion können Sie - mit ERGÄNZUNGEN - in den Materialien dieser Lektion herunterladen.

36 pages

In der Praxismappe finden Sie detaillierte Anregungen zur Gestaltung der Arbeitsverhältnisse - so dass die psychische Gesundheit der Beschäftigten möglichst gestärkt und geschützt wird.

Idealerweise machen Sie sich auf den einzelnen Seiten Notizen und besprechen Ihre Ergebnisse im Arbeitskreis Gesundheit oder in der ASA-Sitzung.

04:23

Hier finden Sie Informationen über den Bundesverband der Angehörigen Psychisch Kranker (BaPK)

Nach Absprache sind Seminar- und Informationsveranstaltungen für Unternehmen möglich. Benutzen Sie hierfür diesen Link:

http://www.psychiatrie.de/bapk/job/seminare/

Article

Welche weiteren kostenlosen Informationen zum Thema gibt es? Welches Material ist für Ihre Zwecke gut geeignet?

Ein paar Tipps finden Sie in dieser Lektion.

Fragen zu Abschnitt 8
2 questions
Section 9: EXKURS zum Thema Burnout
06:35

Burnout wird häufig als Trojanisches Pferd verwendet, um in Betrieben überhaupt über psychische Gesundheit zu sprechen - und zwar, ohne dass es so "intim" wird, wie manche es bei Themen wie Depression, Angst oder Zwang befürchten.

Das hat Vor- und Nachteile, die in dieser Lektion einander gegenüber gestellt werden.

Wie meine Bilanz bzw. das Fazit ausfällt, erfahren Sie in der nächsten Lektion; und wie Sie in Ihrem Betrieb mit Burnout umgehen sollten, erfahren Sie in der übernächsten Lektion.


ACHTUNG:

Die Folien zu dieser Lektion können Sie - mit ERGÄNZUNGEN - in den Materialien dieser Lektion herunterladen.

Article

In dieser Lektion erfahren Sie, wie mein Fazit lautet aus der Gegenüberstellung der vorangegangenen Lektion (Pro und Contra die Nutzung von Burnout als Trojanischem Pferd, um die Psyche - z.B. Depression - als Thema in den Betrieb zu "schmuggeln").

Das kann ich hier natürlich noch nicht verraten, sonst schauen Sie ja das Video nicht ;-)

Spaß!!! Ich weiß doch, dass Sie mit dem Herzen dabei sind :-)

07:33

Vor, während und nach der Erkrankung kann der Betrieb bzw. das BGM etwas zur Burnout-Verhütung tun.

Was, das erfahren Sie in dem Video dieser Lektion.


Section 10: Was Sie für Ihre eigene psychische Gesundheit tun können
03:10

Ihr Betrieb braucht Sie fit! Und Sie sich selbst auch!

Und Sie können Ihre Aufgaben dann am besten und mit größter Freude erledigen, wenn es Ihnen gut geht.

Ihr Wohlbefinden ist daher keine Dreingabe, sondern unverzichtbarer Bestandteil für erfüllende und erfolgreiche Arbeit im BGM.

13 pages

Sie selbst haben vermutlich auch ab und an mit belastenden oder gar überlastenden Situationen zu tun.

Es ist wichtig, dass es Ihnen selbst auch gut geht, wenn Sie sich für Betriebliches Gesundheitsmanagement einsetzen.

Deshalb finden Sie in dieser Lektion ein Mini-Seelen-Fitness-Programm.

Fragen zu den Abschnitten 9 bis 10
2 questions
Section 11: Wie Sie die Psyche ins BGM integrieren - und wie Sie sie darin halten
10:09

Hier erwartet Sie - na klar - eine Zusammenfassung.

Eine Grafik beinhaltet die wesentlichen Aussagen / Ansatzpunkte aus diesem Online-Kurs im Überblick.

Wenn Sie alle Lektionen durchgearbeitet haben, wird Ihnen die Grafik eine logische Einordnung aller Elemente liefern.

Sie sollten diese Übersicht als Erinnerungshilfe nutzen und ausdrucken.

Die Grafik finden Sie auch in der Anlage bei den herunterladbaren Dateien als pdf-Datei!

01:11

Tatatataaaaaaaaaa! Herzlichen Glückwunsch!

Sie - und ich - haben diesen Online-Kurs mit Bravour gemeistert.

Und Sie machen mich ganz glücklich, dass Sie bis zum Schluss dabei geblieben sind.

Ich freue mich, wenn Sie jetzt am Ende eine Bewertung ("Review") für diesen Online-Kurs abgeben.

Viel Erfolg bei Ihrem weiteren Vorgehen im BGM!

do care!

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Anne Katrin Matyssek, Diplom-Psychologin

Als Diplom-Psychologin und approbierte Psychotherapeutin (Studium und Promotion an der Universität zu Köln) berate ich seit 1998 Unternehmen und Behörden zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM).

Meine Kernthemen dabei sind: Gesund Führen, Wertschätzung im Betrieb, Fehlzeiten senken, die psychische Gesundheit stärken und natürlich "BGM voranbringen" (unter diesem Namen erschien auch eine 6teilige Reihe: 1 Buch + 5 Hefte für unterschiedliche Zielgruppen des BGM). Insgesamt habe ich circa 30 Bücher veröffentlicht. Während der letzten 17 Jahre war ich für weit über 100 Behörden und Betriebe tätig, darunter neben KMU auch viele DAX-Unternehmen. Wärhend dieser Zeit habe ich ca. 400 Seminare sowie Workshops gegeben und ca. 200 Vorträge gehalten.

Mein Wunsch ist es, möglichst viele Menschen von meinem Wissen profitieren zu lassen, ohne dass ich selbst weiterhin ständig auf Reisen gehen müsste. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich auf auf diesem Wege Gesundheit in Betriebe bringen kann: indem ich den BGM-Akteuren den Rücken stärke.

Und weil ich weiß, wie schwierig Selbständigkeit sein kann, habe ich den Wunsch, andere an meinem Wissen und meinen Erfahrungen als Solopreneurin im Gesundheitsbereich teilhaben zu lassen - auch darum gibt es nicht nur mein Buch "Selbständig als Gesundheitspsychologin", sondern auch diese Online-Kurse.

do care!

Ready to start learning?
Take This Course