Lightroom 6 und CC – Das Profi-Training

Kreative Techniken für alle Bilder – Porträts, Natur, Architektur u.v.m.
4.7 (9 ratings) Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
63 students enrolled
$120
Take This Course
  • Lectures 103
  • Length 9.5 hours
  • Skill Level All Levels
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 10/2015 German

Course Description

Ihre Fotos sollen berühren, faszinieren und bis ins Detail überzeugen? In diesem Training erfahren Sie aus erster Hand, wie Fotoprofis ihre Bilder mit Lightroom zur Perfektion bringen. Die führende Expertin Maike Jarsetz zeigt Ihnen, wie Sie Porträts, Natur, Landschaften, Architektur und Stillife den letzten Schliff verleihen und mit welchen Workflows Sie am besten ans Ziel kommen. Lernen Sie neue kreative Wege kennen und Techniken, mit denen Sie Lightroom in jeder Situation richtig im Griff haben – bei Shootings unterwegs, im Studio oder zu Hause.

  • Kreative Techniken für Porträts, Natur, Landschaften, Stillife u. v. m.
  • Profitieren Sie von Profirezepten für Bildlooks, Retusche, Fotofinish
  • Experten-Tipps für den Workflow im Studio und unterwegs

Maike Jarsetz ist Fotografin und Adobe Certifed Expert. Sie arbeitet als selbstständige Trainerin, Designerin und Beraterin im Bereich Fotografie und Fotodesign. Zu ihren Kunden zählen Firmen wie PhotoDisc, Digital Vision, Getty Images sowie Druckereien, Agenturen und Fotografenverbände. Sie selbst veranstaltet die Hamburger Photoshop- und Lightroom-Tage. Maike Jarsetz gehört zu den führenden Lightroom-Expertinnen und gibt viele Workshops und Seminare. Aus ihren Schulungen kennt sie die Fragen vieler Anwender. In ihren Video-Trainings gibt sie die Antworten und viele Tipps, die sich in der Praxis bewährt haben.

What are the requirements?

  • Kursteilnehmer benötigen Adobe Lightroom, um das Kursmaterial nachzuvollziehen.

What am I going to get from this course?

  • Stellen Sie sich auch bei der Entwicklung mit Lightroom auf Ihr Motiv ein! Maike Jarsetz hält umfassende Workshops für jedes Thema bereit – Porträts, Naturaufnahmen, Landschaften, Stillife und Architektur.
  • Inszenieren Sie Ihre Bilder mit eigenen Looks, Farbstimmungen und Effekten. Ihre Trainerin führt Ihnen vor, welche Stile Ihren Bildern gut stehen und wie Sie die richtigen Einstellungen finden.
  • Ob für den mobilen Einsatz unterwegs oder im Studio – Maike Jarsetz zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Workflow genau auf Ihre Bedürfnisse abstimmen können. Profitieren Sie von vielen Lightroom-Tipps, die Ihnen das Leben leichter machen!

What is the target audience?

  • Lightroom-Anwender, die die Möglichkeiten von Lightroom ausreizen möchten
  • Jeder Fotograf, der die kreativen Techniken der Profis kennenlernen möchte
  • Hobbyfotografen, die Ihren Bildern das gewisse Extra verleihen wollen

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

Section 1: Zehn Lightroom-Tipps, die das Leben leichter machen
00:24

In diesem Einleitungsvideo erhalten Sie eine Übersicht über die Themen des Kapitels. In den folgenden Videos zeigt Ihnen Maike Jarsetz unter anderem, wie Sie mit Tastaturbefehlen, Smart-Vorschauen und Zielsammlungen noch effektiver in Lightroom arbeiten und den Arbeitsalltag deutlich vereinfachen.

03:26

Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie mit den richtigen Tastaturbefehlen blitzschnell die Bildansicht wechseln. Sie lernen außerdem, wie Sie die Werkzeugleiste an Ihre Bedürfnisse anpassen und Paletten im Solomodus nutzen.

03:17

In diesem Video lernen Sie nützliche Tastenkombinationen kennen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Bilder noch schneller zu markieren und zu bewerten. Mit einem Tastendruck lassen sich sogar ganze Bildserien in Ihre Zielsammlung aufnehmen.

06:07

Sie können bereits beim Import bestimmen, dass die Bilder auf eine externe Festplatte ausgelagert werden. Dank den Smart-Vorschauen in Lightroom können Sie importierte Bilder auch dann bearbeiten, wenn die externe Platte nicht am Rechner angeschlossen ist.

03:32

Eine gute Ordnung in Ihrer Stichwortsammlung ist wichtig, um effektiv zu arbeiten. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie mit untergeordneten Stichwörtern eine übersichtliche Hierarchie für Ihre Stichwörter aufbauen.

03:05

Die Gesichtserkennung ist eine besondere Form der Verschlagwortung. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie bereits verschlagwortete Namen von älteren Lightroom-Versionen für die Gesichtserkennung verwenden und die Personen-Ansicht für Ihre Bildverwaltung sinnvoll nutzen.

03:21

Stichwörter sind im Regelfall themen- oder genrebasiert aufgebaut. Wenn Sie aber weitere Stichwörter hinzufügen möchten, die zum Beispiel die Atmosphäre in einem Bild beschreiben, sollten Sie dafür Stichwortsätze verwenden. In diesem Video sehen Sie, wie Sie Stichwortsätze mit einem Klick zuweisen können.

04:12

Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie eine Negativ-Filterung für Ihre Bilder durchführen können. Dabei filtern Sie Ihren Katalog so, dass diejenigen Bilder ausgewählt werden, die ein zuvor festgelegtes Kriterium nicht erfüllen. Der passende Befehl dazu versteckt sich in der Menüleiste.

04:17

Zielsammlungen erleichtern Ihnen die tägliche Arbeit, da Sie Ihre Bilder bequem auf Tastendruck in eine Sammlung aufnehmen können. In diesem Video lernen Sie, wie Sie eine neue Sammlung als Zielsammlung festlegen und füllen.

04:11

Smart-Sammlungen stellen dynamische Sammlungen bereit, deren Inhalt sich kontinuierlich ändern kann. Für jede Smart-Sammlung können Sie eigene Filter festlegen. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie mit solchen Smart-Sammlungen Ihre Bilder filtern und schnell tagesaktuelle Fotos auffinden.

04:53

Farbbeschriftungen sind ein probates Mittel, um Ihre Bilder zu kategorisieren. In diesem Video sehen Sie, wie Sie Farbbeschriftungen per Tastendruck zuweisen können und den Farbmarkierungssatz in Lightroom so umschalten, dass auch Adobe Bridge die Markierungen problemlos auswerten kann.

Übungsdateien zu den einzelnen Abschnitten
Article
Section 2: Der effektive Workflow für die Entwicklung
00:30

In diesem Einleitungsvideo gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Überblick über die Kapitelinhalte. In den folgenden Videos lernen Sie unter anderem, wie Sie Ihre Bilder optimal entwickeln und wie Sie Ihre Bildkorrekturen planen und in der richtigen Reihenfolge durchführen.

01:51

Den Beispielkatalog für dieses Training finden Sie in den Zusatzmaterialien. Mit den Übungsbildern lassen sich alle Entwicklungsschritte in den einzelnen Workshops nachmachen. Maike Jarsetz stellt Ihnen die Struktur des Katalogs in diesem Video vor.

10:32

In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz nützliche Tastaturbefehle, die Ihnen die Arbeit im Entwickeln-Dialog erleichtern. Sie lernen außerdem, wie Sie Tonwerte direkt mit einem Klick ins Bild bearbeiten und die Vergleichsansicht optimal nutzen.

04:46

Bei einer Fotoreihe sind die Belichtungszeiten aufgrund vieler Faktoren oft unterschiedlich. In diesem Video lernen Sie, wie Sie die Gesamtbelichtung mehrerer Bilder abgleichen und die Belichtung ausgewählter Bilder automatisch an ein Referenzbild anpassen.

08:42

Die richtige Korrekturreihenfolge ist wichtig, damit Sie die Auswirkungen Ihrer Bearbeitungen richtig beurteilen können. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, welcher Workflow sich für die meisten Bilder eignet und wie Sie schnell zu einem korrekt entwickelten Bild gelangen.

07:19

In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Einblick in ihren erprobten Workflow bei der Bildentwicklung. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf den verschiedenen Entwicklungsphasen. Außerdem erfahren Sie, welche Einstellungen Sie automatisch für alle Bilder synchronisieren sollten.

05:15

In diesem Video sehen Sie, wie Sie die Bildkontraste korrigieren können. Die Werkzeuge Ihrer Wahl sind dabei Klarheit-Regler und Gradationskurve. Mit diesen Werkzeugen können Sie die Detailkontraste ganz gezielt steuern und die Tonwerte sauber korrigieren.

06:17

Lightroom stellt eine Fülle an unterschiedlichen Optionen für die Farbkorrektur bereit. In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Überblick, welche Regler und Werkzeuge zu welchem Zeitpunkt der Entwicklung das beste Ergebnis liefern.

04:44

Lokale Korrekturen lassen sich mit dem Korrekturpinsel ganz einfach in das Bild einarbeiten. In diesem Video lernen Sie, wie Sie Vorder- und Hintergrund separat bearbeiten und anschließend den Gesamtbetrag aller Korrekturen anpassen.

06:44

Die Vergleichsansicht in Lightroom kann deutlich mehr als nur den Vorher-nachher-Vergleich. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie die Anzeigebereiche in der Vergleichsansicht austauschen, Schnappschüsse erstellen und einen beliebigen Bearbeitungsstatus für den Vorher-Vergleich festlegen.

05:30

Virtuelle Kopien bieten sich dann an, wenn Sie auch alternative Entwicklungen und Looks ausarbeiten möchten. In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wann sich der Einsatz von virtuellen Kopien im Arbeitsalltag lohnt und wie Sie solche Kopien erstellen.

Section 3: Der Lightroom-Workflow im Studio
00:26

In diesem einleitenden Video erhalten Sie eine Übersicht über die Inhalte der folgenden Videos. In dem Kapitel zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie Lightroom optimal in Ihren Studioalltag einbinden und Tether-Aufnahmen steuern, das Set kalibrieren und die Entwicklungsphasen vorbereiten.

07:56

Mit einer Tether-Aufnahme können Sie Ihre Bilder direkt beim Fotoshooting in Lightroom ansehen und entwickeln. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie Ihren Bildern wichtige Metadaten zuweisen und die Entwicklungsvorgaben für alle weiteren Tether-Aufnahmen festlegen.

04:25

In Lightroom können Sie Ihre Bilder auch automatisch importieren lassen, sobald neue Aufnahmen hinzukommen. In diesem Video lernen Sie, wie Sie überwachte Ordner festlegen. Die Inhalte dieser Ordner werden dann von Lightroom automatisiert verarbeitet.

07:25

Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie mit einer Farbtafel die Farbechtheit in Ihren Bildern garantieren. Dafür legen Sie eine Vorgabe für den SpyderCheck an, mit der Sie das Aufnahmeset kalibrieren können. Auf diese Weise haben Sie das Farbmanagement von Beginn an unter Kontrolle.

03:23

Bei einer Fotoserie im Studio ist die grundlegende Belichtungssituation meistens gleich. Daher können Sie die Korrekturen für ein Bild auf eine ganze Bildserie anwenden. Auf diese Weise können Sie mit einem Klick dafür sorgen, dass die Hauttöne richtig angepasst sind.

03:06

Wenn Ihnen die Ausleuchtung im Studio nicht ausreicht, können Sie in Lightroom zusätzliche Lichtquellen erzeugen. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie künstliche Reflektoren hinzufügen und die Ausleuchtung auch nach der Aufnahme anpassen können.

03:57

Um die korrekten Bildfarben auch beim Export sicherzustellen, sollten Sie den genauen Farbraum des Bilds festlegen. In diesem Video erfahren Sie, in welchen Punkten sich die Farbräume sRGB, AdobeRGB und ProPhoto RGB unterscheiden und wann Sie welchen Farbraum verwenden sollten.

04:21

Mit einem Softproof können Sie kontrollieren, ob die Entwicklung der Bildfarben und Tonwerte richtig beim Druck ausgegeben werden. Der Softproof simuliert in Lightroom den Druck auf ausgewähltes Papier. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, auf welche Einstellungen Sie beim Softproof achten sollten.

06:04

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie den Export Ihrer Bilder vereinfachen können. Am besten nutzen Sie dazu einen Veröffentlichungsdienst, über den Sie alle zu exportierenden Bilder wie in einer Sammlung verarbeiten. Außerdem können Sie dort den Export zu einem späteren Zeitpunkt für alle Bilder zeitgleich starten.

Section 4: Mit dem Lightroom-Katalog unterwegs
00:29

Maike Jarsetz gibt Ihnen in diesem Video einen Überblick über die Inhalte des Kapitels. In den folgenden Videos erhalten Sie nützliche Tipps und Tricks, mit denen Sie Ihren Lightroom-Katalog auch auf Reisen oder im Urlaub optimal nutzen können.

04:54

Da die Stichwörter im Katalog in einer Textdatei gespeichert werden, können diese auch jederzeit außerhalb von Lightroom bearbeitet werden. In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie Stichwörter aus Ihrem Hauptkatalog exportieren und in Ihrem Reisekatalog nutzen.

05:57

Wenn Sie bereits vor Ihrer Reise wissen, welche Motivarten Ihnen hauptsächlich begegnen werden, bietet es sich an, Entwicklungsvorgaben zu nutzen. In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie eine Vorgabe für Wassersport-Aufnahmen vorbereiten und diese den Bildern im Reisekatalog zuweisen.

04:51

Die Eingabe von Metadaten nimmt viel Zeit in Anspruch. Damit Sie sich diese Zeit unterwegs sparen, können Sie bereits vor der Abreise eine Metadatenvorgabe erstellen. In dieser Vorgabe speichern Sie Ortsdaten oder Copyright-Informationen und weisen diese Metadaten mit einem Klick den neuen Aufnahmen zu.

03:54

Im Kartenmodul können Sie Ortsdaten bereits zuhause speichern und diese direkt für Ihre Reisefotos verfügbar machen. Wenn Ihre Kamera GPS-Daten erstellen kann, können Sie mit der Lightroom-Adressensuche diese Ortsdaten auch automatisch in Lightroom verarbeiten.

06:55

Maike Jarsetz gibt Ihnen in diesem Video praktische Tipps, mit dem Sie den Lightroom-Katalog optimal für eine Fotoreise vorbereiten. Damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Fototour konzentrieren können, sollten Sie die Sammlungen bereits zuhause anlegen und Importvorgaben für die neuen Fotos verwenden.

03:13

Smart-Sammlungen eignen sich hervorragend dafür, die einzelnen Episoden und Stationen auf Ihrer Reise fotografisch festzuhalten. Maike Jarsetz zeigt Ihnen die besten Wege, wie Sie eine Smart-Sammlung anlegen sollten. So können Sie Ihre Bilder ortsabhängig nach Aktualität filtern.

07:23

Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie Ihre Reisebilder mit »Lightroom mobile« veröffentlichen. Dafür benötigen Sie lediglich eine Adobe ID. Sie lernen in diesem Video unter anderem, wie Sie Sammlungen im Internet freigeben und die Bilder für Online-Kommentare freischalten.

05:51

In diesem Video lernen Sie, wie Sie eine Sammlung aus dem Reisekatalog in Ihren Hauptkatalog integrieren. Maike Jarsetz zeigt Ihnen dabei, wie Sie die Sammlung inklusive aller Negativdateien exportieren, damit Ihnen auf dem heimischen Rechner alle Originaldaten zur Verfügung stehen.

Section 5: Lightroom mobile im produktiven Einsatz
00:32

Dieses einleitende Video verschafft Ihnen einen Überblick über die Inhalte des Kapitels. Maike Jarsetz stellt Ihnen darin die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von »Lightroom mobile« vor.

05:37

In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Überblick über die Möglichkeiten, die »Lightroom mobile« für Sie bereitstellt. Beim Entwickeln auf Mobilgeräten sollten Sie immer bedenken, dass ein Tablet-Display nicht kalibriert ist. Eine Kontrolle am heimischen Monitor ist daher um so wichtiger.

04:44

Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie »Lightroom mobile« mit Ihrem Hauptkatalog synchronisieren. Sobald die Synchronisation gestartet ist, können Sie ausgewählte Sammlungen freigeben und auf Ihr Tablet übertragen.

12:30

In diesem Video lernen Sie die Oberfläche und Navigation in »Lightroom mobile« näher kennen. Maike Jarsetz zeigt Ihnen, wie Sie Bilder auf dem Tablet entwickeln, Vorgaben zuweisen und Ihre Bilder mit Wischgesten anzeigen und blitzschnell bewerten.

04:41

In diesem Video erfahren Sie, welche Voreinstellungen Sie treffen sollten, um »Lightroom mobile« komfortabel zu nutzen. Dabei können Sie festlegen, mit welchen Wischgesten die App gesteuert wird und welche Metadaten mit Ihren Bildern geteilt werden sollen.

07:29

Auf dem Tablet haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bilder mit Wisch- und Fingergesten blitzschnell zu markieren und zu bewerten. Maike Jarsetz zeigt Ihnen, wie Sie diese Funktion mit der schnellen Durchsicht aktivieren und wie Sie sich die EXIF-Daten für Ihre Fotos anzeigen lassen.

10:51

Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie Bilder auch unterwegs auf Ihrem Tablet entwickeln. Für die mobile Entwicklung stehen Ihnen dabei alle aus Lightroom bekannten Grundeinstellungen zur Verfügung. Sie erfahren außerdem, wie Sie auch am Tablet Entwicklungsvorgaben zuweisen und bearbeiten.

04:39

Online-Kommentare werden automatisch von »Lightroom mobile« mit dem Hauptkatalog synchronisiert. Die Einstellungen für die Entwicklung müssen Sie aber manuell übertragen. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie die Synchronisierung anstoßen und die Entwicklung übertragen.

Section 6: Der Weg zum eigenen Bildstil: Vorgaben und Looks
00:26

In diesem Einleitungsvideo erhalten Sie einen Überblick über die Kapitelinhalte. Darin zeigt Ihnen Maike Jarsetz anhand von vielen Praxisbeispielen, wie Sie eigene Vorgaben und Bildlooks für unterschiedliche Bildmotive anlegen und entwickeln.

08:12

Maike Jarsetz erläutert Ihnen in diesem Video, in welchen Punkten sich motiveigene Entwicklungen und globale Bildstile unterscheiden. Dabei lernen Sie, welche Einstellungen sich für Entwicklungsvorgaben eignen und welche speziellen Einstellungen sich nur für die individuelle Bildentwicklung anbieten.

09:23

In diesem Praxisbeispiel entwickelt Maike Jarsetz eine Entwicklungsvorgabe, die sich für nahezu jede Landschaftsaufnahme verwenden lässt. Dieser Bildlook zeichnet sich vor allem durch satte Grüntöne, realistische Sandfarben und strahlendes Himmelsblau aus.

09:43

Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Praxisbeispiel, wie Sie eine Entwicklungsvorgabe zusammenstellen, mit der Sie die Hauttöne in Porträtaufnahmen verbessern können. Mit dieser Entwicklung hellen Sie die Haut auf und reduzieren intensive Hautrötungen.

05:15

Extrem starke Kontraste, die bereits an der Grenze zur Über- oder Unterbelichtung sind, stören die Bildqualität. In diesem Video stellt Ihnen Maike Jarsetz eine Entwicklungsvorgabe vor, mit der Sie hohen Kontrastumfängen entgegenwirken. Dabei werden die Tiefen aufgehellt und die Lichter abgedunkelt.

09:45

Ein Business-Look zeichnet sich durch kühle und sachliche Farben aus. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Gradationskurve und Teiltonung richtig kombinieren, um Ihren Bildern einen überzeugenden, professionellen Look zu verleihen.

09:24

Eine Cross-Entwicklung stellt im Wesentlichen eine Farbverschiebung dar. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie einen eigenen Cross-Look entwickeln können, indem Sie die Farbkanäle der Gradationskurve getrennt bearbeiten und gegeneinander verschieben.

08:37

Schwarzweiß-Umsetzungen zeichnen sich vor allem durch starke Kontraste und einen hohen Detailgrad aus. In diesem Video lernen Sie, wie Sie eine Entwicklungsvorgabe erstellen, die eindrucksvolle Schwarzweißbilder aus alltäglichen Landschaftsaufnahmen erzeugt.

03:15

Der Color-Key-Effekt sorgt dafür, dass bei einer Schwarzweiß-Umsetzung eine einzelne Bildfarbe erhalten bleibt. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie das Color-Keying optimal einstellen und einen bestimmten Farbbereich in den Fokus der Bildgestaltung rücken.

Section 7: Porträtfotos auf den Punkt entwickeln
00:23

In diesem Einleitungsvideo gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Überblick über die Inhalte der folgenden Videos. Verfolgen Sie den kompletten Workflow für eine ausführliche Porträtretusche in Lightroom. Dabei darf auch ein kurzer Abstecher nach Photoshop nicht fehlen.

06:01

Im ersten Schritt einer Porträt-Entwicklung führen Sie die allgemeinen Belichtungs- und Tonwertkorrekturen durch. In diesem Video lernen Sie, wie Sie Überbelichtungen im Bild erkennen und die Belichtung optimieren. Außerdem zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie die Einstellungen für die ganze Porträtserie synchronisieren.

03:10

Im nächsten Schritt optimieren Sie das Hautbild des Models. Maike Jarsetz zeigt Ihnen, wie Sie die Farbtöne mit den HSL-Einstellungen optimieren. Dabei bearbeiten Sie vor allem die Orangetöne. Außerdem erfahren Sie, wie Sie eine Porzellanhaut simulieren.

04:16

Hautunreinheiten wie Pickel oder störende Haare lassen sich auch mit Lightroom gut retuschieren. In diesem Video lernen Sie, wie Sie das Bereichsreparatur-Werkzeug für eine optimale Retusche einstellen und unschöne Bildbereiche im Handumdrehen reparieren.

05:26

Für ein professionelles Frauenporträt ist ein weiches Hautbild sehr wichtig. Maike Jarsetz zeigt Ihnen im nächsten Schritt der Porträtretusche, wie Sie die Haut glätten, ohne dabei die Struktur zu zerstören. Dabei erfahren Sie, wie Sie eine überzeugende Weichzeichnung in Lightroom simulieren.

12:14

»Dodge and burn« gehört zu den Standardtechniken in der Beautyretusche. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie auch in Lightroom Licht und Schatten modellieren können und so Ihrem Porträt zu mehr Plastizität verhelfen. Zudem lassen sich auch Körper- und Gesichtspartien mit dieser Technik modellieren.

05:22

Bei manchen Retuscheaufgaben stößt Lightroom an seine Grenzen. Dann setzen Sie am besten die Arbeit in Photoshop fort. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie in Photoshop Hautfalten begradigen und störende Elemente entfernen. Die Retusche wird mitsamt Originalbild im Katalog gespeichert.

05:09

Am Ende der Porträtretusche können Sie Ihrem Bild den finalen Look verleihen. Maike Jarsetz zeigt Ihnen, wie Sie dank virtueller Kopien mehrere Looks entwickeln und diese bei Bedarf auf Ihre Bilder anwenden können.

Section 8: Natur und Landschaften inszenieren
00:30

Sie erhalten in diesem Einleitungsvideo eine Übersicht über die Themen des Kapitels. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in den folgenden Videos, wie Sie Natur- und Landschaftsaufnahmen optimal entwickeln und in Szene setzen.

14:55

Bei Landschaftsaufnahmen und Naturfotos kommt es oft darauf an, die natürliche Lichtstimmung vor Ort auf den Fotos wiederherzustellen. In diesem Video lernen Sie typische Anwendungsfälle bei der Entwicklung von Landschafts- und Naturaufnahmen kennen.

03:33

Starke Unterschiede bei Licht und Kontrast sind in der Naturfotografie keine Seltenheit. Daher tut es Ihren Bildern gut, wenn Sie auch einmal hohe Werte für Klarheit, Tiefen und Lichter ausprobieren. In diesem Video sehen Sie, wie Sie Ihre Bilder mit diesen Einstellungen zum Strahlen bringen können.

10:22
Der Bildausschnitt ist ein wichtiges Gestaltungsmerkmal für Ihre Landschafts- und Naturfotos. In diesem Video lernen Sie, wie Sie Ihre Bild richtig zuschneiden. Ein eingeblendetes Raster hilft Ihnen dabei, die Bildelemente nach gängigen Gestaltungsregeln wie Goldener Schnitt oder Drittelregel zu positioneren.
08:48

Wenn das Licht fehlt, müssen Sie Ihre Motive mit hohen ISO-Werten fotografieren, zum Beispiel bei Nachtaufnahmen. Dadurch nimmt das Bildrauschen zu. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Farb- und Luminanzrauschen reduzieren und die Rauschreduzierung als Vorgabe für Bilder mit hohen ISO-Werten abspeichern.

12:17

Die Belichtungsmessung der Kamera stößt vor allem dann an ihre Grenzen, wenn Sie wolkenreiche Himmel fotografieren. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie mit den Gradationskurven und einem linearen Verlaufsfilter die Kontraste in Himmel und Wolken verstärken und die dramatische Wirkung im Bild verstärken.

05:24

Dunstige Bilder zeichnen sich durch einen schwachen Kontrastumfang aus. In diesem Video lernen Sie, wie Sie eine globale Kontrastkorrektur vornehmen und die Detail- und Makrokontraste gezielt verbessern. Außerdem kommt der Dunst-entfernen-Effekt zum Einsatz.

06:16

Lichtstrahlen sind ein stimmungsvolles, aber schwierig zu bearbeitendes Element in einem Bild. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie die Kontraste mit einer Punktkurve gezielt bearbeiten und die Tonwerte der hellen Bildbereiche verstärken.

06:48

Gerade bei Natur- und Landschaftsaufnahmen gibt es ganz bestimmte Farbbereiche, die enorm zur Bildwirkung beitragen. Sie lernen in diesem Video, wie Sie die Luminanz und Sättigung dieser Farbbereiche gezielt steuern und die ausschlaggebenden Motivfarben perfekt in Szene setzen.

06:25

Bei Tieren mit Fell oder Federkleid kommt es vor allem auf die richtige Schärfe an. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie das Gefieder eines Adlers nachschärfen und den Fokus des Betrachters mithilfe eines digitalen Spotlichtes auf das Auge des Vogels legen.

06:20

Wenn Sie die Grundentwicklung abgeschlossen haben, steht die Scharfzeichnung des Bildes an. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie die optimalen Einstellungen für die Bildschärfe finden und wie Sie bestimmte Bereiche bewusst von der Scharfzeichnung ausschließen.

Section 9: Architektur- und Streetfotos entwickeln
00:26

In diesem Einleitungsvideo gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Überblick über die Inhalte der folgenden Videos. Dieses Kapitel dreht sich thematisch um den perfekten Look für Architektur- und Streetfotografie-Aufnahmen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die Details in den Strukturen herausarbeiten.

09:43

Perspektivische Verzerrungen und stürzende Linien sind bei Architekturfotos keine Seltenheit. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie hier mit einer Objektivkorrektur entgegenwirken und die Kontraste in den Details erhöhen, damit Bauwerke besonders gut zur Geltung kommen.

03:02

Mit einer Gradationskurve können Sie Licht und Schatten in Architekturfotos punktuell steuern. In diesem Video kombiniert Maike Jarsetz einen kühlen Farblook mit klaren Bilddetails. So ergibt sich ein finales Bild, in dem die Ästhetik des Gebäudes perfekt zur Geltung kommt.

05:00

Auch bei Architekturmotiven mit wenig Farbe lässt sich eine dominante Bildfarbe herausarbeiten. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie den wichtigen Farbbereich aufspüren und gezielt optimieren. Eine zusätzliche Teiltonung sorgt dafür, dass auch die dunklen Bildbereiche gut zur Geltung kommen.

06:21

Perspektive und Bildausschnitt sind besonders bei Architekturfotos entscheidend für die Bildwirkung. Entscheiden Sie sich ruhig auch einmal für einen engen Bildausschnitt. In diesem Video finden Sie viele Anregungen für gute Anschnitte und Perspektivoptimierungen.

04:56

Den finalen Schliff erhalten Architekturaufnahmen durch eine gute Scharfzeichnung. Damit rücken die Bilddetails besonders in den Fokus. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie vor allem die Kanten eines Bauwerks nachschärfen und Himmel und Wolken von der Scharfzeichnung ausnehmen.

08:41

Die Streetfotografie lebt von einem ganz besonderen Look mit harten Kontrasten. In diesem Video stellt Ihnen Maike Jarsetz verschiedene Looks und Entwicklungen vor, die Sie für Streetfotos anwenden können. Dabei lohnt es sich, auch mit sehr engen Anschnitten zu experimentieren.

03:25

In einer Landschaft finden sich nicht selten auch Gebäude oder Bauwerke wie zum Beispiel Brücken. In diesem Video finden Sie ein gutes Rezept, mit dem Sie die Umgebungsfarben in Ihrem Bild separat bearbeiten können, zum Beispiel Felsen, Wasser oder Himmel.

04:16

Charakteristisch für alte Gebäude ist das massive Mauerwerk mit einer Backsteinstruktur. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie die Struktur und Plastizität der Steine herausarbeiten können. Dabei verstärken Sie die Detailkontraste und die Rottöne in den Backsteinen.

Section 10: Lightroom und Photoshop im Zusammenspiel
00:22

In diesem einleitenden Video erhalten Sie einen Überblick über die Videos in diesem Kapitel. Maike Jarsetz zeigt Ihnen darin, wie Sie Lightroom und Photoshop optimal im Zusammenspiel nutzen und professionelle Retuschen in Photoshop durchführen.

04:09

Lightroom ist perfekt geeignet für die Bildentwicklung. Größere Retuscheaufgaben oder besondere Effekte, Verformungen oder Fotomontagen sind die Stärke von Photoshop. In diesem Video lernen Sie verschiedene Beispiele kennen, für welche Arbeitsschritte Sie auf Photoshop zurückgreifen sollten.

07:19

Bevor Sie ein Bild aus dem Lightroom-Katalog an Photoshop übergeben, sollten Sie das Format und den Farbraum für den Export festlegen. Danach steht der Bearbeitung in Photoshop nichts mehr im Wege, denn die Änderungen in Photoshop werden direkt im Lightroom-Katalog mit abgespeichert.

12:43

Die Fotomontage ist eine der wesentlichen Stärken von Photoshop. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie einen neuen Himmel in das Bild einziehen. Dabei ist es wichtig, dass Sie die Farben der Bilder aneinander angleichen und eine saubere Auswahl erstellen.

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Der Rheinwerk Verlag

Wir sind Deutschlands führender Verlag für Computing, Design und Fotografie. Wir machen Bücher, E-Books und Videokurse für Einsteiger und Experten, für Entwickler, Anwender und Liebhaber, für Kreative, Neugierige und Wissensdurstige, für Ehrgeizige, Pragmatiker und Perfektionisten.

Wir machen Verlagsprodukte – wir publizieren nicht bloß. Wir hören zu, was Kunden wünschen. Wir bringen auf den Weg, wir entwerfen und gestalten, wir schaffen und ermöglichen. Wir machen die Verlagsprodukte, die Sie brauchen.

Ready to start learning?
Take This Course