Kreative Porträtfotografie mit Lyonel Stief

Live-Workshops und faszinierende Bildlooks
0.0 (0 ratings)
Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
2 students enrolled
$120
Take This Course
  • Lectures 86
  • Length 8 hours
  • Skill Level All Levels
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 9/2015 German

Course Description

Profifotograf Lyonel Stief zeigt Ihnen in diesem Foto-Training, wie Sie Ihre Models perfekt in Szene setzen. Dabei greift er tief in die Trickkiste und führt Ihnen vor, wie Sie auch mit wenigen Mitteln außergewöhnliche Sets und Make-up mit Wow-Effekt erstellen. Sie sind live bei allen Fotoshootings dabei und begleiten Lyonel Stief ans Set im Studio, outdoor und on Location. Dabei erfahren Sie alles, was Sie über die besondere Lichtführung vor Ort und die Einstellungen von Blitz und Kamera wissen müssen. Anschließend geht's in die digitale Dunkelkammer mit Lightroom und Photoshop, wo Sie außergewöhnliche Bildlooks kreieren. Ein Inspirations-Training der Extraklasse!

- Erleben Sie aufregende Fotoshootings von A bis Z – live am Bildschirm!

- Jede Menge Tipps und Tricks für Fotoshootings, die jeder nachmachen kann!

- Rezepte für außergewöhnliche Bildlooks mit Lightroom und Photoshop

Lyonel Stief ist Fotograf, Mediendesigner, Choreograf und Trainer. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Inszenierung von Menschen und die klassische Porträtfotografie, immer auf der Suche nach dem besonderen fotografischen Moment. In seinen Bildern liegen Kreativität und fotografisches Können eng beieinander. Die selbstgedrehten Making-ofs vom Set seiner Shootings haben ihm auf YouTube eine große Fangemeinde beschert.

What are the requirements?

  • Konkrete Projektideen sind hilfreich, um das gelernte Wissen direkt umzusetzen.

What am I going to get from this course?

  • Lernen Sie, wie Sie Ihre Models auf kreative Weise ins beste Licht rücken, ohne auf teure Ausrüstung zurückzugreifen. Erfahren Sie, wie Sie mit entfesselten Blitzen fotografieren und das vorhandene Licht nutzen. Außerdem erhalten Sie zahlreiche Tipps zu Blitztechnik, Zubehör und Location-Suche.
  • Zu einem guten Fotoshooting gehört auch ein gutes Team. Lyonel Stief erklärt Ihnen, wie Sie am besten mit Ihren Models arbeiten. Lernen Sie, wie Sie Make-up und Styling richtig aufeinander abstimmen, und profitieren Sie von zahlreichen Tipps von der Profivisagistin.
  • Begleiten Sie Lyonel Stief live ans Set im Studio, im Wald oder am Flussufer. Der Fotograf zeigt Ihnen, wie Sie Laternenlichter mit Systemblitzen imitieren, ein mystisches Licht und Nebel im Wald erzeugen und einen Federregen auf einem verlassenen Dachboden inszenieren.
  • Erleben Sie den Workflow der Fotoprofis live am Bildschirm. Sehen Sie, wie Lyonel Stief die Porträtfotos mit Adobe Lightroom entwickelt, und machen Sie sich mit professionellen Retuschetechniken für Photoshop vertraut – von Frequenztrennung bis »Dodge and burn«.

What is the target audience?

  • Jeder, der für seine Bilder große Wirkung mit kleinen Setups erzielen will
  • Fotografierende, die Models anleiten und im Team arbeiten möchten
  • Jeder, der mehr über Entwicklung, Retusche und Fotofinish lernen möchte

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

Section 1: Gute Vorbereitung ist alles!
03:47

Am Anfang eines Fotoshootings steht immer eine Bildidee. Lyonel Stief geht in diesem Video der Frage nach, welche Faktoren für eine gelungene Inszenierung ausschlaggebend sind und wie Sie Ihre Ideen in kreative Bilder verwandeln.

05:21

Für Ihr Porträt benötigen Sie natürlich auch Models. Zu Beginn können das sicherlich auch Freunde und Bekannte sein, die sich vor der Kamera wohl fühlen, aber die besten Bildergebnisse erhalten Sie von erfahrenen Profimodels. Lyonel Stief gibt Ihnen hier Tipps, wo Sie Models finden und wie Sie den ersten Kontakt herstellen.

03:27

Je geübter das Model ist, desto wahrscheinlicher wird es Ihnen bereits Posen beim Fotoshooting anbieten. Trotzdem sollten Sie wissen, wie Sie Ihr Model sicher durch das Shooting führen. Lyonel Stief zeigt Ihnen, wie Sie mit Models richtig kommunizieren und verständliche Anweisungen geben.

02:45

Nicht nur bei der Wahl des Models sollten Sie auf Profis zurückgreifen. Eine ausgebildete Visagistin ist ihr Geld auf alle Fälle wert. Denn das Make-up hat einen großen Anteil an der Bildwirkung. Zudem ist ein zweites Augenpaar beim Shooting sehr hilfreich. Ein gutes Make-up erleichtert Ihnen später auch die Bildbearbeitung!

04:51

Ein Bild besteht nicht nur aus dem Hauptmotiv. Der Blick des Betrachters nimmt auch die Umgebung wahr, wie zum Beispiel die Requisiten und die Location. Lyonel Stief gibt Ihnen hier viele Tipps, wo Sie auch kostengünstig an gute Kostüme und Requisiten kommen. Manchmal braucht es dabei nur ein wenig Fantasie.

20:34

In diesem Video sehen Sie live, wie Sie Ihre Motive mit Licht gestalten können. Lyonel Stief zeigt Ihnen, wie sich hartes und weiches Licht auf Ihr Motiv auswirken, und stellt Ihnen eine Reihe von Licht-Setups vor, die Sie auch für Ihre Fotoshootings nutzen können, wie z. B. das klassische Drei-Punkt-Licht.

02:03

Mit Systemblitzen können Sie Motive in dunklen Szenen ausleuchten. Dafür ist es aber wichtig, dass Sie den Blitz vom Blitzschuh lösen, um ein unvorteilhaftes, frontales Licht zu vermeiden. Zudem genießen Sie mehr kreative Freiheit, wenn Sie entfesselte Blitze auf einem Stativ frei im Raum aufstellen können.

04:19

Die Atmosphäre am Set überträgt sich auch auf Ihr Model und damit auf das Bildergebnis. Daher sollten Sie dafür sorgen, dass sich das Model am Set wohl fühlt. Dazu kann auch schon die passende Musik beitragen, die während des Fotoshootings läuft. In diesem Video gibt Ihnen Lyonel Stief mehrere Tipps, wie Sie die Stimmung auflockern können.

02:56

Mit Lighroom und Photoshop ist nahezu alles möglich. In diesem Video plädiert Lyonel Stief dafür, die digitale Bildbearbeitung nur an den nötigsten Stellen einzusetzen. Übertreiben Sie es nicht mit Retusche oder Bildmanipulation, sondern sorgen Sie dafür, dass bereits beim Fotografieren alles stimmt.

Übungsdateien zu den einzelnen Abschnitten
Article
Section 2: Das Fotoshooting mit Adam und Eva
00:57

In diesem Einleitungsvideo stellt Ihnen Lyonel Stief das geplante Fotoshooting vor. Das besondere dieses Shootings liegt im Make-up, denn die Haut der beiden Models wird mit Heilerde eingeschmiert. Das Licht-Setup hingegen ist sehr einfach: Ein Blitz mit einem Beautydish reicht Lyonel Stief aus, um das gewünschte Bild zu erhalten.

03:15

Das erste Fotoshooting stellt kaum Anforderungen an die Location. Lyonel Stief arbeitet mit einem Batikstoff, den er an zwei Stativen aufhängt. Damit das Batikmuster nicht flächig ausgeleuchtet wird, wird das Beautydish-Licht mit einer Wabe gebündelt. So treten die Strukturen des Stoffmusters plastisch hervor.

12:49

Licht und Set sind bereit – Zeit, die beiden Models ans Set zu holen. Zuerst fotografiert Lyonel das Eva-Model alleine und probiert mit dem erfahrenen Model mehrere Posen aus. Anschließend führt er das Fotoshooting mit Adam und Eva durch. Dabei variiert er das Licht-Setup, indem er die Models senkrecht von oben ausleuchtet.

05:55

Im nächsten Schritt zeigt Ihnen Lyonel Stief, wie Sie die Bilder in Lightroom sichten und entwickeln. Sie erfahren, wie Sie Farbtemperatur, Belichtung und Kontraste einstellen. Mit dem Klarheitsregler verstärken Sie einzelne Bilddetails, der Dynamik-Regler sorgt für intensivere Bildfarben.

08:47

In diesem Video lernen Sie, wie Sie in Lightroom mit dem Korrekturpinsel einzelne Bildbereiche selektiv bearbeiten. Auf diese Weise verstärken Sie die Steinstrukturen auf der Haut. Außerdem sehen Sie, wie Sie mehrere Korrekturpinsel verwenden, um Model und Hintergrund getrennt voneinander zu bearbeiten.

06:43

Es kann passieren, dass ein frontal gesetztes Blitzlicht das Make-up fast wegblitzt. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie in Lightroom das Make-up verbessern und das Lippenrot verstärken. Außerdem fügen Sie dem Bild eine Vignette hinzu und bereiten es so für den Export nach Photoshop vor.

07:27

In Photoshop steht Ihnen mit dem Verflüssigenfilter ein mächtiges Werkzeug zur Verfügung, mit dem Sie Körperformen und Mimik frei formen können. Dabei sollten Sie achtsam zu Werke gehen und mit möglichst kleinen Pinselspitzen arbeiten. In diesem Video zeigt Ihnen Lyonel Stief, wie Sie den Verflüssigenfilter mit Maß einsetzen.

05:46

Der Bereichsreparatur-Pinsel ist das Standardwerkzeug für einfache Retuschearbeiten. In diesem Video sehen Sie, wie Lyonel Stief Haarsträhnen aus dem Gesicht entfernt und Heilerde aus den Haaren retuschiert. Gerade beim Haaransatz sollten Sie besonders sorgfältig mit dem Bereichsreparatur-Pinsel arbeiten.

05:49

Mit Abwedler und Nachbelichter verstärken Sie Glanzlichter und Schattenbereiche. Das hilft dabei, dass das Bild noch plastischer wirkt, und dass sich das Model besser vom Hintergrund abhebt. Außerdem können Sie mit dieser Technik Make-up und Gesichtskonturen noch mehr zur Geltung bringen.

05:15

In diesem Video nimmt Lyonel Stief die letzten Korrekturen an seinem Bild vor. Dabei passt er an einigen Stellen den Hautton des Models an die Steinstruktur an und entwickelt mithilfe der Gradationskurven den finalen Bildlook für das Porträt.

Section 3: Die Wüstenkönigin
00:43

In diesem Video erfahren Sie, welche Idee dem folgenden Fotoshooting zu Grunde liegt. Als Kulisse dient eine Wüste aus Sand, die Sie an der Location verteilen. Passend zu diesem Setting hat Lyonel Stief mit seiner Visagistin ein ägyptisch anmutendes Make-up vereinbart.

01:36

Wer keine Sandwüste parat hat, muss erfinderisch werden. Lyonel Stief zeigt Ihnen, mit welchen einfachen Mitteln Sie ein Wüsten-Setting simulieren können. Außerdem erfahren Sie, wie der Fotograf das Licht einrichtet, und aus welchen Perspektiven er sein Model fotografieren wird.

01:03

In diesem Video erfahren Sie, für welches Make-up und Outfit sich Fotograf und Visagistin entschieden haben. Ausgefallene Kleidung sollten Sie vorher mit Ihrem Model und der Stylistin absprechen und gegebenenfalls vorher anprobieren, damit Sie am Set keine Zeit mit der Kleiderwahl verlieren.

01:26

Damit Sie und das Model sich voll und ganz auf das Fotoshooting konzentrieren können, sollten Sie das Licht-Setup vorher testen. Dafür eignet sich zum Beispiel ein Schaufensterpuppen-Torso. In diesem Video sehen Sie, wie Lyonel Stief das Licht-Setup auf Schwachstellen testet und optimiert.

07:38

Das Licht steht, das Shooting kann also beginnen. Lyonel Stief fotografiert aufgrund der engen Location mit einer kurzen Brennweite. Zunächst lässt er das Model kniend vor einem Stoffhintergrund posieren. Anschließend legt sich das Model in den Sand und wird senkrecht von oben fotografiert.

04:40

In diesem Video sichtet Lyonel Stief die Bilder aus dem Fotoshooting. Hier erfahren Sie, nach welchen Kriterien der Fotograf seine Bilder auswählt. Gerade bei den Fotos, die Lyonel Stief von oben geschossen hat, sollten Sie ungewöhnliche Posen vermeiden. Manchmal hilft es bereits, das Bild in der Vorschau zu drehen.

08:36

Zu Beginn der Bildbearbeitung steht immer die RAW-Entwicklung an. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie die Sandstruktur und den Goldschmuck richtig zur Geltung bringen. Um die Bildfarben zu verstärken, hilft Ihnen vor allem der Klarheit-Regler in Lightroom.

06:03

Mit Texturen lassen sich eintönige Hintergründe aufwerten. Dabei müssen Sie noch nicht einmal auf teure Texturpakete zurückgreifen. Am besten fotografieren Sie geeignete Texturen in Ihrer Umgebung. Anschließend schneiden Sie die Textur in Photoshop zurecht und passen Sie farblich nach Ihren Wünschen an.

05:44

Die Bildretusche für die Wüstenkönigin beginnt damit, dass Sie die Plane aus dem Bild retuschieren. Am besten gelingt Ihnen das, indem Sie den Sand erweitern. Mit dem Verflüssigenfilter bessern Sie dann die Falten in der Kleidung aus. Zum Abschluss entfernen Sie den störenden Träger des Kleides aus dem Bild.

09:50

Bei der Hautretusche schwören Profis auf die Frequenztrennung. Mit dieser Technik teilen Sie das Bild in hohe und niedrige Frequenzbereiche auf. Die hohen Bereiche dienen zur Feinarbeit an Konturen und Details. In niedrigen Bereichen werden Farbe und Helligkeit optimiert. Wie das in der Paxis aussieht, sehen Sie hier im Video.

10:26

Damit der Sand mehr Struktur erhält, fügt Lyonel Stief nun die Textur ein. Natürlich soll die Textur nicht auf das Model wirken, daher wird sie an den entscheidenden Stellen ausmaskiert. Anschließend verleiht der Fotograf dem Bild mit Nachbelichter und Abwedler den letzten Schliff und fügt eine Vignette hinzu.

Section 4: Wassernixen im Fluss
00:43

Im Mittelpunkt der nächsten beiden Fotoshootings steht das Element »Wasser«. In diesem Kapitel begleiten Sie Lyonel Stief und seine Models zu einem Fotoshooting im Fluss. Der Fotograf arbeitet dabei nur mit Available Light.

04:22

Auch wenn für dieses Fotoshooting keine aufwändige Kulisse und kein komplexes Licht-Setup vorgesehen sind, sollten Sie dennoch die Planung nicht aus den Augen verlieren. Gerade bei Fotoshootings unter freiem Himmel sollten Sie auch im Vorfeld eine alternative Location suchen, auf die Sie bei schlechtem Wetter ausweichen können.

04:38

Fotoshootings in freier Natur oder im Wasser stellen besondere Herausforderungen an Fotograf und Models. Um die Sicherheit der beteiligten Personen zu gewährleisten und den Ablauf abzuklären, führt Lyonel Stief die Models direkt ans Set und spricht das Fotoshooting mit Ihnen durch.

02:47

In diesem Video erfahren Sie, was sich Lyonel Stief und seine Visagistin Laurie Ibsen als Make-up überlegt haben. Wenn Sie aus der Distanz fotografieren, können Sie ruhig etwas kräftigeres Make-up auftragen lassen. Beim Styling sollten Sie darauf achten, dass sich die Models auch in der Kleidung wohl fühlen.

05:08

Jetzt geht es ab ins kühle Nass! Lyonel Stief erklärt Ihnen, aus welcher Perspektive er sein Foto schießen wird. Schnelles Handeln ist gefragt, damit die Models sich nicht unterkühlen. Achten Sie darauf, aus dem richtigen Kamerawinkel heraus das Lichtspiel auf der Wasseroberfläche einzufangen!

07:33

Nach dem Fotoshooting steht die Entwicklung in Lightroom an. Lyonel Stief zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie einen Bildlook in Lightroom erarbeiten und diesen als Vorgabe abspeichern. So können Sie ihn jederzeit auf andere Bilder übertragen, egal ob aus diesem oder einem anderen Fotoshooting.

10:11

In diesem Video sichtet Lyonel Stief die Aufnahmen des Fotoshootings. Dabei erfahren Sie, worauf es bei der Auswahl der Bilder ankommt und wie Sie die Lichtreflexionen im Wasser bereits im Entwickeln-Modul von Lightroom herausarbeiten.

22:31

Der nächste Schritt in der Bildbearbeitung erfolgt in Photoshop. Hier bereinigt Lyonel Stief die Wasseroberfläche von störenden Flecken und verstärkt die Lichtreflexionen. Anschließend widmet er sich der Hautretusche und zeigt Ihnen, wie Sie den finalen Bildlook entwickeln.

Section 5: Beauty-Porträts im Wasserbad
00:24

Alternativ zum Outdoor-Shoot können Sie das Model auch in ein Wasserbecken legen, das Sie in Ihrem Fotostudio aufbauen. So sind Sie nicht mehr auf das Wetter angewiesen und können in Ruhe fotografieren. Für die Ausleuchtung reicht eine einzige Lichtquelle: ein Beautydish mit Wabe.

02:34

Bei diesem Setup sollten Sie darauf achten, dass Ihre Kameraelektronik nicht mit Wasser in Berührung kommt. In diesem Video geht Lyonel Stief auf wichtige Sicherheitsaspekte ein, und erklärt Ihnen, wie Sie beim Aufbau des Wasserbeckens vorgehen sollten

03:12

In diesem Video erfahren Sie, welches Make-up Visagistin und Fotograf für das Fotoshooting ausgewählt haben. Mit dem Model bespricht Lyonel Stief außerdem die passende Kleidung für den Shoot.

04:28

In diesem Video werfen Sie einen Blick auf den Licht-Aufbau für das Fotoshooting. Das Hauptlicht besteht aus einem Beautydish mit Wabe. Das erzeugt ein gerichtetes Licht mit weichen Schatten, mit dem Sie die Wasserreflexionen betonen. Bevor Sie das Wasser in das Becken füllen, sollten Sie das Licht-Setup mit dem Model einmal testen.

05:11

In diesem Video sind Sie live im Fotostudio dabei und erleben, wie Lyonel Stief das Model nur per Handzeichen führt. Um Wellen im Wasser zu erzeugen, stößt eine Assistentin während des Shootings gegen den Beckenrand. Für die besten Bildergebnisse fotografiert Lyonel Stief sein Model direkt von oben.

04:27

Für dieses Fotoshooting hat Lyonel Stief zwei Bildlooks geplant, die er Ihnen in den folgenden Videos im Detail vorstellt. Die passenden Bilder legt er hier fest und erklärt Ihnen, nach welchen Kriterien er bei der Bildauswahl vorgeht.

12:45

In Lightroom erfolgt die Entwicklung des Beauty-Porträts. Lyonel Stief zeigt Ihnen, wie Sie die Augen des Models zum Strahlen bringen und den Goldschmuck glänzen lassen. Außerdem reduziert er Hautrötungen an den Fingern und dunkelt die Haarfarbe leicht ab.

05:28

In diesem Video lernen Sie, wie Sie das Gesicht mit dem Verflüssigenfilter verformen. Dabei ist Feingefühl gefragt, stellen Sie also eine kleine Werkzeugspitze ein. Zudem zeigt Ihnen Lyonel Stief, wie Sie perspektivische Verzerrungen in den Griff bekommen, die durch die Lichtbrechung an der Wasseroberfläche entstehen können.

10:15

Die Frequenztrennung ist eine der beliebtesten Techniken der Profiretuscheure. In diesem Video sehen Sie, wie Lyonel Stief die Technik bei seinem Beauty-Porträt anwendet. Auf diese Weise kann er die Haut von Unreinheiten und Flecken bereinigen und die Bilddetails herausarbeiten.

10:01

»Dodge and burn« ist eine der häufigsten Techniken, mit denen Sie Glanzstellen (Lichter) und Schattenbereiche (Tiefen) in einem Bild bearbeiten können. In diesem Video geht Lyonel Stief näher auf die Technik ein und zeigt Ihnen, wie Sie sie richtig anwenden, um die Wasseroberfläche hervorzuheben

08:21

Der erste Bildlook ist fast fertig. In diesem Video zeigt Ihnen Lyonel Stief die letzten Arbeitsschritte. Dafür gibt er der Frisur des Models noch etwas mehr Volumen und entfernt Haarsträhnen aus dem Gesicht. Anschließend finalisiert er den Bildlook mithilfe der Gradationskurven.

08:50

Für den zweiten Bildlook wandelt Lyonel Stief ein Foto in ein Scharzweißbild um. Den Bildlook entwickelt er dabei zunächst in Lightroom. Die beste Wirkung erzielt ein Schwarzweißbild, wenn Sie die Kontraste intensivieren und den Klarheit-Regler bis zum Anschlag aufziehen.

04:29

In diesem Video zeigt Ihnen Lyonel Stief, wie Sie den Verflüssigenfilter für die Bildretusche des Schwarzweißbildes einsetzen. Dabei erfahren Sie auch, wie Sie störende Bildelemente aus den Randbereichen entfernen und bei Bedarf perspektivische Verzerrungen korrigieren, die durch die Wasserreflexionen entstehen.

04:11

Durch die gesteigerten Kontraste werden auch kleine Hautunreinheiten sehr deutlich. In diesem Video zeigt Ihnen Lyonel Stief, wie er die Haut des Models retuschiert. Auch bei Schwarzweiß-Bildern bietet sich eine Frequenztrennung an. Zudem können Sie mit dem Filter »Matter machen« für ein gleichmäßiges Hautbild sorgen.

03:42

Am besten können Sie die Kontraste im Bild mit einer Dodge-and-burn-Ebene hervorholen. Diese Vorarbeit ist nötig, damit der Metallic-Look überzeugend wirkt. Anschließend können Sie noch das Dekolleté des Models modellieren und bei Bedarf Wassertropfen auf der Haut entfernen.

Section 6: Die Druidin im Wald
00:41

Im nächsten Fotoshooting widmet sich Lyonel Stief dem Element »Feuer«. Auf einer Waldlichtung wird eine mystische Zauberin mit Räucherfass inszeniert. Geplant sind zwei Shootings: Einmal mit Available Light, und einmal mit einem entfesselten Blitz.

02:01

In diesem Video stellt Ihnen Lyonel Stief das Set vor. In der Regel benötigen Sie zwar im Wald keine Drehgenehmigung. Aber wenn Sie mit Rauchpatronen arbeiten wollen, sollten Sie die Behörden rechtzeitig informieren, damit nicht die Feuerwehr ausrückt, um ein vermeintliches Feuer zu löschen.

01:39

Passend zu einer Zauberin, die im Wald ein Räucherfass mit magischem Feuer entzündet, hat sich Lyonel Stief bei der Wahl des Outfits an japanischen Fantasy-Filmen orientiert. Die Farben des Make-ups, die Laurie Ibsen ausgewählt hat, ergänzen sich besonders gut mit den Blautönen im Kopfschmuck und im Kleid.

07:11

Für das erste Fotoshooting im Wald arbeitet Lyonel Stief nur mit dem Umgebungslicht. Bei schönem Wetter können Sie das Gesicht Ihres Models zusätzlich mit einem Reflektor aufhellen. Zudem hilft der Reflektor bei starkem Wind, dass der Rauch nicht in die falsche Richtung davonweht oder das Model zunebelt.

05:36

Das zweite Fotoshooting findet auf einer riesigen Baumwurzel statt. Das Licht soll das Model von oben ausleuchten. Dafür setzt Lyonel Stief einen entfesselten Aufsteckblitz mit einem Durchlichtschirm ein, den sein Assistent hochfrontal auf das Model ausrichtet. Die mystische Lichtstimmung wird durch den violetten Rauch noch verstärkt.

04:40

In diesem Video sehen Sie Lyonel Stief dabei zu, wie er den mystischen Bildlook in Lightroom entwickelt. Zu diesem Zweck greift er auf einen Look aus den Benutzervorgaben zurück und passt diesen kühlen Look an sein Bild an. Außerdem zeigt er Ihnen, wie Sie den Bildlook mit wenigen Klicks auch auf eine komplette Fotoserie anwenden.

08:13

In diesem Video schauen Sie Lyonel Stief bei der Bildauswahl zu. Dabei achtet der Fotograf darauf, dass der Rauch das Gesicht des Models in den Bildern nicht verdeckt. Außerdem wirft er einen Blick auf die Bilder aus dem Shooting mit entfesseltem Blitz.

06:44

Gerade, wenn Sie Porträts aus der Entfernung fotografieren, ist eine aufwändige Retusche meistens nicht nötig. In diesem Video zeigt Ihnen Lyonel Stief, wie er die Bildaufteilung verbessert. Mit dem Verflüssigenfilter verleiht er zudem Haar und Kopfschmuck mehr Volumen. Lichter und Schatten werden zum Schluss noch per »Dodge and burn« optimiert.

15:54

Zentrales Gestaltungselement des Bildes ist natürlich der mystische Rauch. In diesem Video sehen Sie, wie Lyonel Stief den Rauch mit weiteren Texturen verstärkt, die über dem gesamten Bild liegen. Außerdem fügt er mithilfe einer Partikeltextur glitzernde Leuchtpartikel in das Bild ein.

Section 7: Historisches Porträt im Laternenlicht
00:53

Das nächste Fotoshooting plant Lyonel Stief mit Laternenlichtern. Damit das Model gut ausgeleuchtet wird, arbeitet der Fotograf aber nicht mit Kerzen, sondern mit entfesselten Blitzen. Wie er das Kerzenlicht dennoch simuliert, erfahren Sie in diesem Kapitel.

17:12

Jetzt wird es etwas komplexer. Für das historische Porträt arbeitet Lyonel Stief gleich mit vier Lichtquellen. In diesem Video erfahren Sie im Detail, wie die Blitze aufgebaut und eingestellt werden. Zwei Aufsteckblitze verschwinden dabei in den Laternen und werden mit Farbfolien ausgestattet. Auf diese Weise lässt sich das Kerzenlicht simulieren.

01:17

Für dieses Fotoshooting hat Lyonel Stief mit dem Designlabel »Jumeria Creations« zusammengearbeitet, die ein aufwändiges Kleid im barocken Stil entworfen haben. Das Make-up hat Laurie Ibsen im Vorfeld passend zum Kleid ausgewählt. Im Mittelpunkt steht die Farbe Rot.

06:55

Licht aus, Spot an! In diesem Video sind Sie live beim Fotoshooting dabei. Lyonel Stief probiert mehrere Perspektiven und Posen aus und setzt zusätzlich eine Nebelmaschine ein, um die Atmosphäre vor Ort zu verstärken. Aus verschiedenen Winkeln aufgenommen, kommt so auch die Umgebung der Scheune zur Geltung.

03:04

Da die Lichtsituation beim Fotoshooting relativ gleich geblieben ist, konzentriert sich Lyonel Stief bei der Bildauswahl auf Posing und Mimik. Für das finale Bild entscheidet er sich für eine frontale Perspektive ohne Nebel, da zuviel Dynamik im Bild die gesamte Bildwirkung stören könnte.

13:38

In diesem Video sehen Sie, wie Lyonel Stief das Bild in Lightroom entwickelt. Dabei verstärkt er auch das Licht der Laternen und hellt den Hintergrund auf. Da die Blitze in den Laternen noch sichtbar sind, zeigt er Ihnen auch, wie Sie die Geräte in Lightroom mit dem Korrekturpinsel kaschieren können.

07:57

Der Bildlook ist nach der RAW-Entwicklung bereits fertig. In Photoshop nehmen Sie jetzt nur noch die Feinretusche vor. Lyonel Stief zeigt Ihnen, wie Sie die Glanzstellen und Schatten mit Abwedler und Nachbelichter verstärken können. Damit die Lichtstimmung besser zur Geltung kommt, fügt der Fotograf noch eine Vignette hinzu.

Section 8: Der gefallene Engel
00:54

Das nächste Fotoshooting findet auf einem verlassenen Dachboden statt. Hier inszeniert Lyonel Stief einen gefallenen Engel, umgeben von einem gigantischen Federsturm. Den kühlen Bildlook des finalen Fotos erzeugt der Fotograf dabei direkt in der Kamera. Wie das genau geht, erfahren sie in diesem Kapitel.

04:19

Fotografieren an »Lost Places« ist eine Herausforderung. Bevor Sie Ihr Model an die Location führen, sollten Sie vorher wissen, wo es eventuell gefährliche Stellen gibt, und diese absichern. Für die Ausleuchtung der Szene setzt Lyonel Stief mehrere Dauerlichtquellen ein.

00:52

Passend zum Federsturm hat Lyonel Stief ein weißes Federkleid in Auftrag gegeben. Beim Make-up hat Laurie Ibsen auf starke Kontraste geachtet. Vor allem der violette Lippenstift sticht hervor und setzt die passenden Farbakzente im Bild.

05:17

Bevor der Ventilator die Federn im Raum herumwirbelt, übt Lyonel Stief mit dem Model die Posen ein und testet das Licht-Setup. Die kühle Lichtstimmung erzeugt er über einen verdrehten Weißabgleich in der Kamera, der das orangefarbene Blitzlicht in ein kühles Blau taucht. Außerdem sorgt eine Nebelmaschine für die richige Atomsphäre.

04:57

In diesem Video zeigt Ihnen Lyonel Stief, nach welchen Kriterien er die Aufnahmen auswertet. Dabei achtet er vor allem auf Pose und Mimik. Auch wenn das Model geübt im Posing ist, benötigt ein Lost-Places-Motiv keine zu künstlerischen Posen. Natürlichkeit ist hier der Schlüssel zum Erfolg!

05:10

Wegen der Dunkelheit auf dem Dachboden musste Lyonel Stief mit hohen ISO-Werten fotografieren. Dies bedingt Bildrauschen, das er nun in Lightroom entfernt. Außerdem passt er die Licht- und Farbstimmung des RAW-Bildes an.

06:27

Ein Blick auf die Details zeigt kleine Elemente, die während des Shootings unbemerkt geblieben sind und wegretuschiert werden sollten: Den Lichtformer am Bildrand und den Assitstenten, der die Nebelmaschine bedient. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie diese Elemente mit dem Kopierstempel entfernen.

Section 9: Stürmischer Tanz im Zeitungskleid
00:37

Das letzte Fotoshooting in diesem Video-Training führt Lyonel Stief und sein Team in eine Lagerhalle. An dieser Location ist bereits der Rumpf für ein Kleid aus Zeitungen aufgebaut, und auch Team und Model stehen für das finale, epische Fotoshooting in den Startlöchern.

02:54

Aufgrund des großen Sets sind die Lichtquellen weit im Raum verteilt. Lyonel Stief leuchtet das Motiv mit drei Blitzen aus: Eine Softbox leuchtet das Motiv von vorne weich aus, von hinten wird das Motiv mit zwei Lichtquellen angestrahlt. Während des Fotoshootings wird eine Nebelmaschine für die richtige Atmosphäre sorgen.

03:32

Da Lyonel Stief das Motiv von weiter weg fotografieren wird, um die Lagerhalle auf dem Foto abzubilden, setzt seine Visagistin auf ein kräftiges Make-up und tiefschwarze Augenlider (Smokey Eyes). In diesem Video erfahren Sie zusätzlich, wie das monumentale Zeitungskleid entstanden ist.

04:31

Bei diesem Shooting spielen die Assistenten eine besonders wichtige Rolle. Damit der Fotograf den Zeitungswurf im richtigen Moment ablichten kann, kommt es auf das richtige Timing an. Im Live-Shooting sehen Sie, welche Posen das Model trotz eingeschränkter Bewegungsfreiheit dem Fotografen anbietet.

04:15

In diesem Video sichtet Lyonel Stief die Aufnahmen aus dem Fotoshooting und kommentiert Bildgestaltung und Aufnahmeeinstellungen. Anschließend wählt er das passende Bild für die weitere Bearbeitung aus.

07:50

Da Lyonel Stief mit einem 24mm-Objektiv fotografiert hat, sind im Bild stürzende Linien entstanden. In diesem Video sehen Sie, wie der Fotograf diesen Objektivfehler in Lightroom ausbessert. Anschließend verwandelt er die Aufnahme in ein Schwarzweißbild um und verstärkt die Bildkontraste.

06:42

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie für einen symmetrischen Bildaufbau sorgen können. Dazu kopieren Sie einen Bildausschnitt und setzen ihn gespiegelt auf der anderen Bildseite ein. Mit den Transformations-Werkzeugen verformen Sie dann den gespiegelten Bereich, sodass er sich sauber in die Umgebung einpasst

04:30

In diesem Video gibt Ihnen Lyonel Stief praktische Tipps, wie Sie die Löcher im Zeitungskleid ausbessern. Mit dem Verflüssigenfilter können Sie gegebenenfalls die Körperform noch nachbessern. Abwedler und Nachbelichter helfen dabei, die Plastizität im Bild zu verstärken.

04:19

Das inszenierte Zeitungskleid beinhaltet viele kleine Details. Um diese optimal hervorzuheben zeigt Ihnen Lyonel Stief, wie Sie Bildelemente nachschärfen. In diesem Video lernen Sie, wie Sie den Filter »Unscharf maskieren« richtig verwenden und die Schärfe in das Bild hineinmalen.

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Der Rheinwerk Verlag

Wir sind Deutschlands führender Verlag für Computing, Design und Fotografie. Wir machen Bücher, E-Books und Videokurse für Einsteiger und Experten, für Entwickler, Anwender und Liebhaber, für Kreative, Neugierige und Wissensdurstige, für Ehrgeizige, Pragmatiker und Perfektionisten.

Wir machen Verlagsprodukte – wir publizieren nicht bloß. Wir hören zu, was Kunden wünschen. Wir bringen auf den Weg, wir entwerfen und gestalten, wir schaffen und ermöglichen. Wir machen die Verlagsprodukte, die Sie brauchen.

Ready to start learning?
Take This Course