Java EE mit Servlets und JSPs unter Tomcat und Eclipse
4.4 (25 ratings)
Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a course's star rating by considering a number of different factors such as the number of ratings, the age of ratings, and the likelihood of fraudulent ratings.
198 students enrolled
Wishlisted Wishlist

Please confirm that you want to add Java EE mit Servlets und JSPs unter Tomcat und Eclipse to your Wishlist.

Add to Wishlist

Java EE mit Servlets und JSPs unter Tomcat und Eclipse

Tauche in die Welt der Servlets und JSPs ein und qualifiziere Dich als vielgefragter Javaentwickler für den Arbeitsmarkt
4.4 (25 ratings)
Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a course's star rating by considering a number of different factors such as the number of ratings, the age of ratings, and the likelihood of fraudulent ratings.
198 students enrolled
Created by Christoph Tornau
Last updated 7/2017
German
Current price: $10 Original price: $70 Discount: 86% off
30-Day Money-Back Guarantee
Includes:
  • 8.5 hours on-demand video
  • 2 Supplemental Resources
  • Full lifetime access
  • Access on mobile and TV
  • Certificate of Completion
What Will I Learn?
  • Du wirst in der Lage sein, von der Java-Seite her Java EE Applikationen eigenständig zu entwickeln und zu betreuen.
  • Du wirst einen gut bezahlten und spannenden Job ergreifen können!
  • Du wirst in der Community der High-End-Webprogrammierer mitreden können und Dich eigenständig weiter fortbilden können.
View Curriculum
Requirements
  • Du solltest Interesse an der Entwicklung von großen Web-Applikationen haben. Ich spreche hierbei nicht über einen Blog, der hundert Besucher pro Tag hat, sondern von komplexen Applikationen, die auch von tausenden Benutzern durch ihre Skalierung auf mehrere Server gleichzeitig verwendet werden können.
  • Ohne die Kenntnis von Grundlagen aus der Java-Entwicklung kann leider keine Java-EE-Entwicklung gemacht werden.
  • Webseiten bestehen aus HTML. Du solltest die Basics hier verstanden haben.
Description

Professionelle Webapplikationen zu entwickeln ist gar nicht so schwer. Die Java Enterprise Edition (Java EE) bringt hier die passende Umgebung mit, in welcher verteilte Anwendungen geschrieben werden können, die eine große Anzahl an gleichzeitigen Benutzern bedienen können. Aus diesem Grunde ist die Java Enterprise Edition für die Nutzung zur Bereitstellung von Portalseiten großer Firmen beliebt.

Innerhalb dieses Kurses ist sowohl Theorie wie auch Praxis zu erlernen. Innerhalb der Praxis wird der Apache Tomcat Webcontainer vorgestellt und mit der Entwicklungsumgebung Eclipse entwickelt.

Who is the target audience?
  • Enthusiasten, die gerne in die High-End-Entwicklung einsteigen wollen!
  • Arbeitnehmer, die gerne einen gut bezahlten Java-Job ergreifen wollen!
  • Wenn Du Schwierigkeiten mit der Fülle an Informationen in Java-EE-Umfeld hast, ist dieser Kurs genau richtig für Dich, denn er führt Dich in die Grundlagen ein und legt ein solides Fundament, von dem man sich weiter entwickeln kann.
Curriculum For This Course
103 Lectures
08:39:10
+
Lernziele und Vorstellung
4 Lectures 17:28

Wir definieren die Lernziele und Anforderungen dieses Kurses. Am Ende des Kurses wirst Du in der Lage sein, mit der Java EE selbst Webanwendungen zu entwickeln.

Preview 09:22

Eine Kurzvorstellung des Autors dieses Kurses

Preview 02:53

Themen des Kurses und Teilung in Theorie und Praxis

Preview 03:06

Was am Ende des Kurses für Dich möglich sein wird.

Preview 02:07
+
Java und andere Programmiersprachen im Webumfeld
5 Lectures 25:26

Für die Bereitstellung von Web-Applikationen werden auch andere Programmiersprachen genutzt, wie PHP, Python, Ruby, C#, ASP.net und weitere. In welchem Kontrast stehen diese Webumgebungen hinsichtlich der Java EE. Am Ende der Lektion wirst Du wissen, wann Du auf Java EE setzen solltest und wann lieber anderen Programmierumgebungen der Vorzug gegeben werden sollte.

Preview 12:52

Abgrenzung der Java EE von der Java Standard Edition (Java SE). Spezifikationen, die innerhalb der Java EE vorhanden sind. 

Preview 04:24

Das Client-Server-Modell ist in Webanwendungen aller Programmiersprachen vertreten. Es beschreibt, wie ein Client mit einem Server kommuniziert, auf welchem eine Webanwendung zur Ausführung gebracht wird. Am Ende dieser Lektion hast Du das Client-Server-Modell verstanden.

Preview 03:28

Vorstellung des allgemeinen Schichtenmodells und der Anwendung des Schichtenmodells in der Java EE. Beschreibung des Presentation Tier, Business Tier und Integration Tier, welche sich zwischen Client-Tier und Datenbank-Tier befinden.

Preview 01:31

Um was handelt es sich genau bei der Java Enterprise Edition (Java EE). Die Java EE wird als Spezifikation und nicht als Implementierung vorgestellt. Java ist maßgeblich durch die Firma Sun Microsystems geprägt worden, die von Oracle aufgekauft wurde. Am Ende der Lektion wirst Du die Geschichte von Java kennen, wie auch den Unterschied zwischen einer Spezifikation und einer Implementierung.

Preview 03:11

Teste Dein Wissen über die Grundlagen der Java EE

Grundlagen
4 questions
+
Servlets
7 Lectures 20:39

Servlets sind Java-Klassen, deren Methoden aufgerufen werden, wenn auf den Web-Container aus dem Netz heraus zugegriffen wird.

Preview 02:08

Lebenszyklus eines Servlets von der Initialisierung bis hin zur Zerstörung

Servlet Life-Cycle
02:05

Abfragen der Konfiguration eines Servlets sowie der Konfiguration der deployten Web-Applikation über den Kontext des Servlets

ServletConfig und ServletContext
04:11

Es werden die beiden Möglichkeiten ein Servlet zu implementieren vorgestellt: Entweder es wird dazu eine Ableitung des GenericServlets genutzt oder Du musst das HttpServlet beerben.

Implementierung über GenericServlet und HttpServlet
02:30

Es wird Konfiguration des Servlets in der Konfigurationsdatei web.xml vorgestellt. Zusätzlich wird vorgestellt, wie zwischen einer URL und einer Servletkonfiguration gemappt wird.

Servlet-Definition und Servlet-Mapping in web.xml
05:32

Durchführung der Konfiguration, welche vorerst in der web.xml durchgeführt wurde, nun über Annotationen innerhalb der Java-Klassendatei.

Konfiguration über Annotationen
02:05

Steuerung der Verfügbarkeit eines Servlets durch geworfene Exceptions

Einschub: Exceptions
02:08
+
Hands on: Servlets mit Eclipse auf dem Tomcat
5 Lectures 37:01

Nach Durchführung der Schritte, welche innerhalb dieser Lektion gegangen werden, wirst Du eine Arbeitsumgebung auf Deinem lokalen Computer installiert haben, mit welcher Du in die Lage versetzt wirst, Webapplikationen zu entwickeln.

Installation von Java, Tomcat und Eclipse
12:27

Eclipse ist ein mächtiges Werkzeug. In dieser Lektion wird Dir Eclipse in Form eines Kurzrundganges gezeigt. Hierbei stehen insbesondere Perspektiven und Views im Vordergrund.

Rundgang durch Eclipse
06:37

Erstellen eines Web-Projektes mit Eclipse unter Nutzung des bereitstehenden Wizards.

Web-Projekt erstellen
07:16

Vorstellung des Servlet-Wizards, mit welchem sich Servlet-Klassen erstellen lassen, welche automatisch in die Konfiguration innerhalb der web.xml eingetragen werden.

Preview 06:12

Erstellen eines Servlets mit Hilfe des Servlet-Wizards ab Servlet-Spezifikation 3.0 über Annotationen.

Konfiguration über Annotationen ab Servlet API 3.0
04:29

Überprüfen des Wissens über Servlets

Servlets
6 questions
+
Servlet-Objekte
4 Lectures 25:22

Nutzung der Listener, die Dir über den Zustand eines Servlets und des ServletContextes Auskunft geben.

Listener benachrichtigen über Änderungen des ServletContexts und der Attribute
05:18

Du wirst in der Lage sein, die einzelnen Methoden des Request-Objektes aufzurufen, um gezielt Informationen über die Anfrage am Servlet zu erhalten.

Request-Objekt
10:02

Die Funktionalität des Response-Objektes wird erklärt. Dir wird es möglich sein, die entsprechenden Parameter des Antwort-Objektes zu ändern und in den Antwort-Output-Stream zu schreiben.

Response-Objekt
07:20

Wir behandeln die Listener, die für das Request-Objekt definiert werden können. Mit Hilfe dieser Listener ist es Dir möglich, die Änderungen der Attribute sowie den Request selbst zu überwachen.

Listener für den Request und seine Attribute
02:42
+
Hands On: Listener und Request- und Response-Objekte in Tomcat mit Eclipse
4 Lectures 41:09

Nutzung des Listener Wizards innerhalb von Eclipse zur Erzeugung von Listenern auf dem ServletContext

Nutzen des Listener-Wizards zur Erzeugung von Listenern auf dem ServletContext
12:04

Vorstellung der Methoden des Request-Objektes am Beispiel

Request-Objekt im Servlet nutzen
17:19

Vorstellung der Methoden des Response-Objektes am Beispiel

Response-Objekt im Servlet nutzen
05:02

Praktische Nutzung von Listenern des Request-Objektes

Wizard für Listener auf dem Request-Objekt
06:44

Quiz über Objekte, auf die innerhalb eines Servlets zugegriffen werden kann. Unterschiedliche Listener um das Servlet.

Objekte rund um die Servlets und ihre Listener
4 questions
+
RequestDispatcher, Wrapper und Filter
4 Lectures 16:52

Weiterleitung von Anfragen an Servlets von einem Servlet an andere Servlets oder JSPs mit Hilfe des RequestDispatchers

RequestDispatcher-Mechanismuss
04:53

Wrapper umschließen eine Anfrage (Request) oder Antwort (Response), so dass nachträglich Änderungen durchgeführt werden können.

Wrapper
03:36

Erörterung des Filter-Patterns über welches man Filter vor und nach die Abarbeitung von Requests legen kann.

Filter
05:21

Auch Filter müssen in der web.xml deklariert werden und das Mapping zu einem URL-Pattern muss hergestellt werden. Wie dies geschieht, wird in dieser Lektion erklärt.

Filter in der web.xml
03:02
+
Hands On: RequestDispatcher und Filter am Beispiel
2 Lectures 14:56

Unser erster Front-Controller wird programmiert, der den RequestDispatcher zum Weiterleiten von Anfragen auf andere Servlets nutzt.

Nutzen des RequestDispatchers in einem Front-Controller-Servlet
08:08

Nutzung des Filter-Wizards zum Erzeugen einer Filter-Klasse sowie der nötigen Konfiguration in der web.xml

Filter programmieren und konfigurieren
06:48
+
Asynchrone Requests
2 Lectures 08:09

Warum wurden asynchrone Requests in die Java EE mit aufgenommen?

Grundlagen der asynchronen Requests
03:26

Ablauf der Bearbeitung eines asynchronen Requestes

Beispiel der Nutzung von asynchronen Requests
04:43

Quiz über Front-Controller-Pattern, Intercepting-Filter-Pattern, sowie Unterstützung von Asynchronität in der Java EE

RequestDispatcher, Filter und asynchrone Requests
3 questions
+
Sessions
4 Lectures 24:41

Überbrückung des Verbindungsabbaus zwischen zwei HTTP-Requests mit Hilfe einer Session

Sessions Grundlagen
05:04

Die Unterstützung von Sessions in der Java EE. Das konkrete Öffnen von Sessions.

Sessions in der Java EE
08:34

Beschreibung der Methoden der Session-Klasse und der möglichen Listenern, welche auf Sessions definiert werden können.

Session-Objekte und Listener
06:30

Konfigurationsmöglichkeiten für Sessions innerhalb der web.xml

Konfiguration von Sessions in der web.xml
04:33
12 More Sections
About the Instructor
Christoph Tornau
4.3 Average rating
58 Reviews
5,632 Students
4 Courses
Softwarearchitekt - Software Architect

Find the English translation below

Du findest in mir einen Softwareentwickler mit langjähriger Erfahrung in unterschiedlichen Programmiersprachen und mit unterschiedlichen Systemen. Schon während meines Studiums der Informatik beschäftigte ich mich Websystemen im Bereich des Dokumentenmanagements in den Programmiersprachen Java und Python. Nach Abschluss meines Studiums arbeitete ich bei Fraunhofer und entwickelte großskalierbare Portale im Backend, wo unterschiedlichste komplexe Services auf Java EE-Basis geschaffen wurden. Nach einem Arbeitsplatzwechsel war ich im Frontend-Bereich unter JavaScript eingestellt und entwickelte eine Konkurrenzapplikation zu Google Maps. In meiner Freizeit habe ich mich mit PHP-Projekten beschäftigt. 

I am a software developer with many years of experience in different programming languages working on different systems. During my studies of computer science, I already developed web applications on the area of document management systems using the programming languages Java and Python. After completing my studies, I worked at Fraunhofer and developed large scalable portals in the backend where various complex services were created on a Java EE basis. After a change in the workplace, I was hired in the frontend area working on JavaScript and developed a competition application to Google Maps. In my spare time, I've been working on PHP projects.