Der große Fotokurs: Porträtfotografie

Das Training zur Porträtfotografie – ideal für Einsteiger!
4.5 (7 ratings) Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
30 students enrolled
$120
Take This Course
  • Lectures 61
  • Length 7.5 hours
  • Skill Level All Levels
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 11/2015 German

Course Description

Der perfekte Einstieg in die Porträtfotografie! Alexander Heinrichs zeigt Ihnen, wie Sie Porträts überzeugend in Szene setzen können. Sie sehen live, wie der Fotograf mit seinen Models arbeitet und schauen sich ab, was gutes Posing ausmacht und wie Sie Models richtig anleiten. Lernen Sie, wie Sie auch bei schwierigen Lichtverhältnissen gute Bilder machen, und holen Sie sich Praxistipps zu allen Genres der Porträtfotografie: Charakter- und Kinderporträt, Businessfotos oder Fashion-Shootings im Studio. Ein Training wie ein Fotokurs vor Ort beim Fototrainer.

  • Porträtfotografie vom Profi lernen – Alexander Heinrichs zeigt, wie’s geht
  • Live am Set, on location und im Studio – so lernen Sie, worauf es ankommt
  • Tipps zu Bildgestaltung und Nachbearbeitung mit Lightroom und Photoshop
  • Ideal für Einsteiger in die Porträtfotografie!

Alexander Heinrichs ist Profi-Fotograf und Fotodesigner mit eigenem Studio über den Dächern von Aschaffenburg. Seine Schwerpunkte sind hochwertige Porträt-, Produkt- und Werbefotos, aber auch fotorealistische Montagen und Composings. Er ist als Berater für Sigma tätig und veröffentlicht regelmäßig Artikel und Tutorials in Fachmagazinen und auf seinem Foto-Blog.

What are the requirements?

  • Dies ist ein umfassender Kurs, daher sind Vorkenntnisse nicht erforderlich.

What am I going to get from this course?

  • Ein Fotograf muss nicht nur seine Technik beherrschen, sondern die Personen auf seinen Bildern richtig in Szene setzen können. In diesem Video-Training lernen Sie live am Set, worauf Sie bei der Arbeit mit Ihren Models achten sollten, damit Sie die Posen und den Gesichtsausdruck erhalten, den Sie sich auch wünschen.
  • Alexander Heinrichs zeigt Ihnen Film für Film, wie Sie mit wenig Licht-Equipment auskommen. Erleben Sie die Wirkung von einfachen Licht-Setups, die jeder selbst nachmachen kann: von Available Light mit Reflektoren bis hin zu Aufsteck- und Studioblitzen.
  • Egal ob Kinderporträt, Businessporträt, erotisches Porträt, professionelles Fashion-Porträt oder Porträts im Studio oder unter freiem Himmel: Alexander Heinrichs hat für jede Situation die besten Tipps für Einsteiger.

What is the target audience?

  • Fotografen, die Fotomodels richtig anleiten wollen
  • Jeder, Lichtsituationen besser meistern möchte
  • Alle, die richtig gute Fotos für jede Situation machen wollen

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

Section 1: Der Weg zum perfekten Porträt
01:46

Porträtfotos können sehr viel mehr sein als langweilige Passfotos! In diesem Einleitungsvideo erfahren Sie, was ein gutes Porträt ausmacht. Neben dem klassischen Kopf-Schulter-Porträt lernen Sie in diesem Video-Training auch, wie Sie Ganzkörper-Porträts fotografieren.

13:18

Wie setzen Sie einen Menschen in Szene? Welchen Bildausschnitt sollten Sie wählen? Was sind die bildbestimmenden Elemente eines Porträtfotos? Alexander Heinrichs zeigt Ihnen anhand von Beispielbildern, wie dehnbar der Begriff »Porträt« ist und gibt Ihnen erste Tipps für gelungene Fotos.

04:47

Gesicht und Augen sind die zentralen Bereiche bei einem klassischen Porträt. In diesem Video erhalten Sie jede Menge Tipps, wie Sie die Blicke Ihres Models richtig lenken, erste Hilfe beim Posen geben und bereits beim Fotografieren den richtigen Bildausschnitt finden.

06:38

Das Spiel mit der Unschärfe ist ein wichtiges Gestaltungsmittel bei Porträtfotos. In diesem Video lernen Sie, wie Sie den Unschärfebereich über die Wahl der richtigen Blende steuern. Um Ihr Motiv gut vom Hintergrund abzuheben, fotografieren Sie am besten offenblendig und fokussieren auf die Augen.

04:08

Je nach der Position des Fotografen ändert sich auch die Bildaussage. Wenn Sie Ihr Model von oben oder von unten fotografieren, erhalten Sie bereits völlig unterschiedliche Bilder. In diesem Video lernen Sie die Unterschiede kennen und erfahren, wann Sie sich am besten auf Augenhöhe mit Ihrem Model begeben sollten.

08:15

Porträtfotos müssen nicht immer im klassischen Hochformat aufgenommen werden. In diesem Video zeigt Ihnen Alexander Heinrichs, wie Sie spannende Bildausschnitte finden. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Pose auch zum neuen Bildformat passt.

03:27

Der Weißabgleich legt fest, welche Bildbereiche rein weiß sind. So kann die Kamera die Bildfarben richtig einstellen. Dies ist besonders in der Fashion-Fotografie wichtig. Alexander Heinrichs stellt Ihnen in diesem Video diverse Farbkarten vor, mit denen Sie die korrekten Motivfarben im Bild erhalten können.

Übungsdateien zu den einzelnen Abschnitten
Article
Section 2: Die Ausrüstung im Blick
02:41

»Das Bild macht der Fotograf, nicht die Kamera« – so spricht der Volksmund. Für gute Porträtfotos sollte Ihre Kamera aber einige Grundfunktionen bieten, damit Sie in Ihrer Kreativität nicht eingeschränkt sind. In diesem Video erfahren Sie, warum ein schneller Autofokus und Wechselobjektive von Vorteil sind.

07:59

Normalbrennweite, Weitwinkel, Tele, Makro – Die Bildwirkung eines Porträts hängt entscheidend von der gewählten Brennweite ab. In diesem Video sehen Sie, wie sich die Wahl des Objektivs auf das Porträtfoto auswirkt, und erfahren, warum Sie auf Weitwinkel eher verzichten sollten.

07:02

Die richtige Belichtung ist ein wesentlicher Bestandteil für ein gelungenes Porträt. Nur so können Sie über- oder unterbelichtete Motive vermeiden. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie die Belichtung korrekt einstellen, entweder über das Histogramm oder – wenn Sie es ganz genau brauchen – mithilfe eines Belichtungsmessers.

05:30

In diesem Video erfahren Sie, was Sie beim Blitzen mit Aufsteckblitzen beachten sollten. Außerdem lernen Sie die Technik des entfesselten Blitzens kennen, bei der Sie den Systemblitz vom Kameraschuh entfernen und flexibel an der Foto-Location aufstellen können.

06:55

Alexander Heinrichs stellt Ihnen in diesem Video professionelle Studioblitze vor, die Sie auch in der Porträtfotografie einsetzen können. Dabei erfahren Sie auch, wie Sie mehrere Blitze miteinander synchronisieren können.

06:20

Natürlich müssen Sie nicht auf Blitze zurückgreifen, sondern können auch mit Dauerlicht arbeiten. So können Sie sofort sehen, wie das Licht Ihr Motiv ausleuchtet. Warum Sie spezielle Dauerlichtquellen aus dem Fachhandel und nicht etwa Baustrahler verwenden sollten, erfahren Sie in diesem Video.

08:55

Alexander Heinrichs stellt Ihnen in diesem Video verschiedene Blitztechniken vor. Dabei achtet er darauf, dass die Blitze ein natürliches und ausgewogenes Licht erzeugen. Sie müssen Ihr Motiv auch nicht immer direkt anblitzen – oft ist ein indirekt über die Wände geblitztes Porträt sehr viel angenehmer ausgeleuchtet.

07:34

In diesem Video zeigt Ihnen Alexander Heinrichs, welche weiteren Hilfsmittel Ihnen den Weg zum perfekten Porträt erleichtern. Sie erfahren, worauf Sie beim Einsatz von Stativen und Reflektoren achten sollten und wofür sich Farbfolien im Fotoalltag eignen.

Section 3: So setzen Sie das Licht gezielt ein
04:13

Eine gute Ausleuchtung hängt von vielen Faktoren ab, die erst im Zusammenspiel das beste Licht ergeben. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie über die Lichtrichtung die Bildwirkung steuern. Außerdem lernen Sie, worin sich hartes und weiches Licht unterscheiden, und wie Sie die beiden Lichtarten als Stilmittel einsetzen können.

18:18

Das Licht strahlt immer nach allen Seiten ab. Um das Licht ganz gezielt zu steuern, setzen Sie Lichtformer ein. In diesem Video lernen Sie verschiedene Lichtformer kennen – von der Softbox bis zum Beautydish. Dabei sehen Sie ganz genau, welche Wirkung der jeweilige Lichtformer hat, und wie Sie die Lichtformer kombinieren können.

04:05

In diesem Video zeigt Ihnen Alexander Heinrichs ein klassisches Ein-Licht-Setup: Das Rembrandt-Licht. Bei dieser Ausleuchtung kommt das Licht seitlich von oben, sodass sich unter dem Auge ein Lichtdreieck bildet. Außerdem lernen Sie, wie sich der Abstand der Lichtquelle zum Motiv auf die Ausleuchtung auswirkt.

02:27

Ein steiler Lichtwinkel beeinflusst vor allem die Schatten im Gesicht. In diesem Video sehen Sie, wie der Fotograf mit einem veränderten Lichtwinkel den Nasenschatten gestaltet. Damit das Gesicht trotzdem gleichmäßig ausgeleuchtet wird, hellt er die Gegenseite zusätzlich mit einem Reflektor auf.

02:15

Das Split-Light zählt zu den extremeren Ausleuchtungen. Dabei wird das Model nur einseitig ausgeleuchtet, so dass eine Gesichtshälfte komplett im Schatten verschwindet. Das sorgt für eine mystische Bildstimmung, die gerne bei Männerporträts zur Anwendung kommt.

03:55

Marlene Dietrich hat es geliebt: Das Schmetterlingslicht. In diesem Video erfahren Sie, was diese Ausleuchtungsart auszeichnet und wie Sie Ihre eigenen Porträtfotos genau so ausleuchten. Ein besonderer Vorteil dieser Lichttechnik ist, dass das Model sehr flexibel in der Position zur Kamera ist.

02:15

Bei einem hochfrontalen Licht hängt die Lichtquelle direkt über dem Model. Dadurch ergibt sich ein dramatischer Look mit extrem starken Schatten. Wenn die Schatten unter Augen und Nase zu stark sind, lassen sie sich mit einem Reflektor aufhellen, den das Model notfalls selber in der Hand halten kann.

02:20

Beim Zangenlicht wird das Model von beiden Seiten symmetrisch ausgeleuchtet. Mit diesem Licht lassen sich vor allem Muskeln gut zur Geltung bringen, weshalb es gerne bei Männerporträts eingesetzt wird. Alexander Heinrichs zeigt Ihnen, wie Sie die Lichtquellen für das Licht-Setup richtig aufstellen.

06:19

Bei High-key- und Low-key-Aufnahmen haben Sie es mit extremen Lichtsituationen zu tun. Dabei erzeugen Sie im Grund genommen bewusst eine Unter- oder Überbelichtung, sodass entweder die hellen oder dunklen Bildbereiche dominieren. Diese Technik lässt sich auch sehr gut in der Aktfotografie einsetzen.

07:04

In diesem Praxisworkshop zeigt Ihnen Alexander Heinrichs, wie sich Lichtabstand, Lichthärte und Lichtwinkel auf das Porträt auswirken. Dabei stellt er Ihnen verschiedene Licht-Setups vor: Available Light und entfesselt geblitzt.

Section 4: Porträt-Shootings vorbereiten
12:45

Eine gute Location zu finden ist einfacher, als Sie vielleicht denken: In diesem Video gibt Ihnen Alexander Heinrichs praktische Tipps, wie sich selbst alltägliche Orte als spannende Motivhintergründe nutzen lassen und worauf Sie bei der Wahl der Location noch achten sollten.

09:07

In diesem Video gewährt Ihnen Alexander Heinrichs einen Einblick in seine persönliche Fototasche, wenn er Porträts unterwegs fotografiert. Neben unverzichtbarem Equipment wie Objektive und Lichtfomer lernen Sie auch jede Menge kleine Helferlein kennen, die Ihnen die Arbeit erleichtern können.

07:15

Ein gutes Porträt lebt vor allem von einem guten Model. Es spricht nichts dagegen, auch im Bekanntenkreis nach Models zu suchen. Allerdings hat die Arbeit mit professionellen Models durchaus Vorteile. In diesem Video erhalten Sie Tipps, worauf Sie bei der Wahl des Models achten sollten und wie Sie das passende Model finden.

07:21

In diesem Video erfahren Sie, worauf Sie bei der Wahl der Kleidung und zusätzlicher Accessoires achten sollten. Alexander Heinrichs stellt Ihnen Auszüge aus seinen eigenen Arbeiten vor und erklärt, nach welchen Kriterien er Mode und Schmuck auswählt.

06:22

Als Porträtfotograf arbeiten Sie mit Menschen. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Models am Set mit gutem Verhalten begegnen. In diesem Video erfahren Sie, welche Verhaltensregeln Sie unbedingt wahren sollten, damit sich das Model am Set wohlfühlt.

07:57

Eine klare Kommunikation zwischen Fotograf und Model ist am Set sehr wichtig. Wenn Sie Anweisungen mehrmals geben müssen oder das Model nicht versteht, was Sie genau wollen, ist meistens Frust am Set die Folge. In diesem Video erfahren Sie, wie Alexander Heinrichs mit seinen Models arbeitet und welche Posen sich gut eignen.

Section 5: Das optimale Make-up
05:47

In diesem Interview mit der Visagistin Kerstin Hoppe erfahren Sie, was ein gutes Make-up auszeichnet. Sie sollten das Fotoshooting mit Visagistin und Model gut absprechen, damit Styling und Make-up zu Set und Licht passen. Außerdem sollten Sie sich entscheiden, ob Augen oder Lippen im Bild hervorstechen sollen.

04:41

Eine gute Visagistin ist der Garant für ein gutes Foto und erleichtert Ihnen das digitale Nachbessern von Make-up und Eyeliner. In diesem Video erfahren Sie, worauf Sie bei der Suche nach einer Visagistin achten sollten und wo Sie gute Visagisten finden.

05:12

Wenn keine Visagistin zur Hand ist, müssen Sie als Fotograf auch schon einmal selber als Visagist tätig werden. In diesem Video erfahren Sie, welche Techniken Sie beherrschen sollten, um zum Beispiel auch bei einem Business-Porträt für ein gutes Hautbild zu sorgen.

04:35

Im besten Fall sollte ein Model ungeschminkt am Set erscheinen. Manchmal möchte ein Model aber auch nicht auf ihr Tages-Make-up verzichten. In diesem Video erfahren Sie, wie sich das Model am besten für das Fotoshooting schminken sollte.

07:08

In diesem Video erfahren Sie, wie ein Make-up aufgebaut ist. Sie sollten auf eine gute Grundierung achten, die auch bei Bedarf das Dekolleté einbezieht. Legen Sie den Fokus entweder auf die Augen oder auf die Lippen, und setzen Sie Schmuck und Accessoires nur dezent ein. Außerdem erhalten Sie hier Tipps für Frisuren und Styling.

03:53

Schauen Sie Kerstin Hoppe bei der Arbeit zu. Im Zeitraffer sehen Sie, wie die Visagistin das Model für ein Beauty-Fotoshooting vorbereitet und das Make-up aufträgt. Dabei schauen Sie auch zu, wie die aufwändige Frisur für das Fotoshooting entsteht.

Section 6: Live am Set – Porträtfotografie in der Praxis
15:26

Ein einzelner Blitz reicht oft schon aus, um Ihr Porträt gut auszuleuchten. Alexander Heinrichs stellt Ihnen in diesem Video verschiedene Licht-Setups mit nur einer Lichtquelle vor. Dabei kommen auch Reflektoren zum Einsatz, die Sie sich ohne viel Aufwand selber basteln können.

11:34

Bei natürlichem Sonnenlicht lassen sich schöne Sommerporträts gestalten. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass das Licht der Sonne nicht zu hart ist, sonst erhalten Sie unschöne Schatten im Gesicht. Gegebenenfalls greifen Sie auf Abschatter und Reflektor zurück, um Ihr Model optimal auszuleuchten.

16:37

Für gelungene Porträfotos braucht es nicht immer ein Fotostudio – das heimische Wohnzimmer kann eine ebenso gelungene Kulisse bieten. Alexander Heinrichs zeigt Ihnen, wie Sie die im Zimmer vorhandenen Lichtquellen und einfallendes Fensterlicht zusätzlich für die Ausleuchtung nutzen.

18:11

Der Vorteil beim Fotografieren im Studio ist, dass Sie das Licht ganz gezielt einrichten können, ohne dass Ihnen eine Mischlichtsituation droht, die Sie nicht in den Griff bekommen. In diesem Video lernen Sie verschiedene Licht-Setups kennen, die sich für gute Studiofotos anbieten.

13:02

Kinderporträts stellen den Fotografen vor eine große Herausforderung. Denn ein Kind lässt sich oft nicht so anleiten wie ein erwachsenes Model. Geben Sie dem Kind am besten genügend Freiraum, damit die Fotos so natürlich wie möglich werden, und verzichten Sie auf zu viel Fototechnik, die das Kind ablenken könnte.

08:40

Business-Porträts zeichnen sich vor allem durch sachliche und kühle Farben aus. In diesem Video zeigt Ihnen Alexander Heinrichs, wie Sie mit wenig Equipment und Ein-Licht-Setups zu guten Porträtfotos kommen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Lichtreflexionen in Brillengläsern vermeiden.

19:24

Für Männerporträts bietet sich vor allem ein kontrastreiches Licht-Setup an, wie zum Beispiel das Zangenlicht. In diesem Video stellt Ihnen Alexander Heinrichs verschiedene Licht-Setups vor, die sich vor allem für Männerporträts eignen, sowohl für Business- als auch für Teilakt-Porträts.

14:36

In diesem Video zeigt Ihnen Alexander Heinrichs, wie Sie stilvolle Dessousfotos machen. Dabei stellt er Ihnen je ein Licht-Setup für einen High-key-Look und einen Low-key-Look vor. Für beide Setups benötigen Sie nur einen Blitz mit einer Softbox.

10:55

In diesem Video erleben Sie live am Bildschirm, wie das Licht-Setup für ein Beauty-Porträt entsteht. Dabei greift Alexander Heinrichs auf ein klassisches Drei-Punkt-Licht zurück. Zusätzlich leuchtet er den blauen Hintergrund aus. Mit der Streulichtblende vermeidet der Fotograf, dass das Umgebungslicht das Bild stört.

09:46

In diesem Video zeigt Ihnen Alexander Heinrichs, wie Sie mit einem entfesselten Blitz unter freiem Himmel fotografieren. Dabei können Sie mit dem Blitz die Gegenlichtaufnahme aufhellen, oder aber Sonnenlicht und Blitz als Zangenlicht verwenden.

Section 7: Tipps für die Nachbearbeitung
00:34

In diesem kurzen Intro begrüßt Sie Alexander Heinrichs zum letzten Kapitel. In den folgenden Videos dreht sich alles um die digitale Nachbearbeitung am Rechner. Dabei setzt der Fotograf auf Lightroom und Photoshop und zeigt Ihnen, wie Sie eine komplette Beautyretusche durchführen und eigene Bildlooks erzeugen.

04:26

Moderne Kameras können Bilder als RAW-Fotos oder JPGs speichern. Gerade bei Porträts sollten Sie die Vorteile des RAW-Formats nutzen, da sich die Bilder beim Entwickeln verlustfrei optimieren lassen. In diesem Video lernen Sie, wie Sie zum Beispiel Fehlbelichtungen in RAW-Fotos korrigieren.

04:31

Eine gute Bildorganisation ist Gold wert. In diesem Video lernen Sie, wie Sie Bilder in Lightroom bewerten und farblich markieren. Anschließend lassen sich Ihre Bilder nach diesen Kriterien im Lightroom-Katalog filtern und sortieren.

09:16

Alexander Heinrichs zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie die Grundeinstellungen eines Bildes in Lightroom entwickeln. Sie lernen unter anderem, wie Sie die Farbtemperatur anpassen und Tiefen und Lichter auf den Punkt einstellen. So hellen Sie zu dunkle Bildbereiche auf und sorgen dafür, dass zu helle Bereiche abgedunkelt werden.

08:52

In Lightroom können Sie Ihre Bilder vollständig entwickeln, ohne dass Sie nach Photoshop wechseln müssen. Dieses Video zeigt Ihnen, wie Sie Tonwerte und Kontraste optimieren, die Bildfarben separat bearbeiten und das Bild nachschärfen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie eine Vignette hinzufügen.

06:11

In diesem Video zeigt Ihnen Alexander Heinrichs, wie Sie Ihre Bilder so exportieren können, dass sie mit bester Qualität an eine Druckerei weitergegeben werden können. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die Bilder für das Internet ausgeben oder Ihre Fotos zur weiteren Bearbeitung an Photoshop übergeben.

07:20

Photoshop ist der Alleskönner bei der Bildretusche. In diesem Video lernen Sie, wie Sie mit den Ausbessern-Werkzeugen Sensorflecken aufspüren und entfernen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die Belichtung nur in Teilbereichen des Bildes nachträglich verbessern.

10:09

Alexander Heinrichs zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie eine professionelle Beautyretusche in Photoshop durchführen. Dabei lernen Sie, wie Sie die Frequenztrennung einsetzen, um die Haut zu bereinigen und störende Haare zu entfernen.

07:57

Die Augen sollten bei einem Porträt immer strahlen und im Fokus liegen. In diesem Video sehen Sie, wie Sie die Augen hervorheben und die Highlights verstärken. Auf diese Weise lenken Sie den Blick des Betrachters gezielt auf die Augenpartie und sorgen für ein eindrucksvolles Porträt.

05:53

Mit »Dodge and burn« sorgen Sie dafür, dass ausgeblitzte Bereiche wieder an Plastizität gewinnen. Ihre Porträtaufnahmen wirken dadurch dreidimensionaler und realistischer. Alexander Heinrichs stellt Ihnen diese beliebte Technik in diesem Video vor und zeigt, wie Sie Glanzlichter und Schatten im Bild nachmalen.

08:47

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Ihren Bildern einen neuen Look verleihen. Für einen sommerlichen Bildlook können Sie zum Beispiel Blendenflecke simulieren, oder aber Sie erzeugen einen Vintage-Look. Alexander Heinrichs zeigt Ihnen, wie Sie die zusätzlichen Farb- und Lichteffekte in Ihr Bild einfügen.

09:05

Schwarzweiß-Fotos sind die Königsklasse in der Fotografie. Sie können Ihre Aufnahmen auch nach dem Fotoshooting in Schwarzweiß-Bilder umwandeln. In diesem Video stellt Ihnen Alexander Heinrichs Photoshop-Techniken vor, mit denen Sie kontrastreiche, stilvolle Monochrom-Aufnahmen erhalten.

07:30

Natürlich möchten Sie Ihre fertigen Porträts auch der Öffentlichkeit präsentieren. Alexander Heinrichs gibt Ihnen in diesem Video jede Menge Tipps, welche Plattformen sich als Ausstellungsort eignen und wie Sie diese am besten einrichten.

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Der Rheinwerk Verlag

Wir sind Deutschlands führender Verlag für Computing, Design und Fotografie. Wir machen Bücher, E-Books und Videokurse für Einsteiger und Experten, für Entwickler, Anwender und Liebhaber, für Kreative, Neugierige und Wissensdurstige, für Ehrgeizige, Pragmatiker und Perfektionisten.

Wir machen Verlagsprodukte – wir publizieren nicht bloß. Wir hören zu, was Kunden wünschen. Wir bringen auf den Weg, wir entwerfen und gestalten, wir schaffen und ermöglichen. Wir machen die Verlagsprodukte, die Sie brauchen.

Ready to start learning?
Take This Course