Creative Shooting: Live am Set mit den Foto-Profis

Inspirierende Bildideen und Rezepte für kreative Foto-Shootings – inklusive Lichtführung, Technik und Fotofinish.
0.0 (0 ratings) Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
0 students enrolled
$120
Take This Course
  • Lectures 89
  • Length 10 hours
  • Skill Level All Levels
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 5/2016 German

Course Description

Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer in Action – inspirierend, unterhaltsam, lehrreich, live! Dieses Training verrät alles, was Sie für kreative Fotoshootings wissen sollten: Ideenfindung, Planung, Location-Suche, Set-Aufbau, Kameratechnik und Equipment, Blitzpraxis, RAW-Entwicklung und Fotofinish am Rechner. Schauen Sie den Top-Fotografen über die Schulter und erfahren Sie aus erster Hand, wie auch Sie Fotos machen, die begeistern

  • 2 Fotografen, 6 spannende Locations, viele kreative Foto-Shootings
  • Mit Profi-Tipps zu Equipment, Licht-Setups und Kameratechnik
  • Umfassende Praxisworkshops zum Fotofinish mit Adobe Photoshop


Matthias Schwaighofer ist Meisterfotograf, Restaurateur und Photoshop-Künstler. In seine Arbeiten fließt neben höchster Professionaliät auch immer eine gute Portion Humor ein. Sein Faible gilt vor allem hochwertigen Porträtfotos, aufwändigen Composings und humorvollen Collagen, in denen er sich gerne selbst stiliisiert.

Alexander Heinrichs ist Profi-Fotograf und Fotodesigner mit eigenem Studio über den Dächern von Aschaffenburg. Seine Schwerpunkte sind hochwertige Porträt-, Produkt- und Werbefotos, aber auch fotorealistische Montagen und Composings. Er ist als Berater für Sigma tätig und veröffentlicht regelmäßig Artikel und Tutorials in Fachmagazinen und auf seinem Foto-Blog.

What are the requirements?

  • Eigene Ideen mitbringen.

What am I going to get from this course?

  • Objektive, Lichtformer, Aufsteckblitze, Reflektoren – die Fotoprofis Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer zeigen Ihnen, was Sie neben Ihrer Kamera für das perfekte Foto-Shooting benötigen und wie Sie Ihr Equipment richtig anwenden.
  • Von der Planung bis zur Durchführung der Shootings sind Sie live dabei. Begleiten Sie die beiden Profifotografen zu ausgefallenen Locations – etwa auf Berggipfel in luftiger Höhe, auf Flugplätze oder in Gewächshäuser.
  • Reizen Sie das Potenzial Ihrer Bilder aus. Erfahren Sie von den beiden Photoshop-Experten, wie Sie Ihre Fotos auf den Punkt entwickeln, Farben zum Strahlen bringen und begeisternde Bildlooks erzeugen.

What is the target audience?

  • Fotografen, die Tipps zu Equipment und Zubehör suchen
  • Jeder, der kreative Shootings »on location« machen möchte
  • Alle, die Ihre Bilder professionell entwickeln und veredeln möchten

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

Section 1: Der Foto-Talk – Was gehört zu einem guten Shooting?
01:04

Wie kommt man an gute Bildideen? Wie trifft man die richtigen Vorbereitungen? In diesem Kapitel geben Matthias Schwaighofer und Alexander Heinrichs Einblicke in ihren Arbeitsstil und erzählen von ihren Erfahrungen. Holen Sie sich dabei wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Kreativität wecken und Ihre Shootings optimal organisieren.

06:11

Am Anfang braucht man eine Bildidee. In diesem Video verraten die Fotografen ihre bevorzugten Inspirationsquellen. Anhand konkreter Bildbeispiele zeigen sie, wie man auf einfache Weise Skizzen und Konzepte entwirft. Holen Sie sich hier Anregungen für Ihren eigenen Arbeitsstil.

09:28

Gute Bilder wollen richtig gestaltet sein. In diesem Video unterhalten sich Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer darüber, wie sie ihre Bilder aufbauen, und zeigen an inspirierenden Beispielen, wie man das gewisse Extra in seine Bilder bekommt.

05:29

Auch Fotografen gehen gern raus aus dem Studio, denn die Kreativität kommt oft »on location«. Wie man außergewöhnliche Locations findet und schon vor dem Shooting richtig kennenlernt, erklären Matthias Schwaighofer und Alexander Heinrichs in diesem Video.

12:51

Wie finde ich das richtige Model und wie schaffe ich es, eine gute Chemie am Set aufzubauen? Holen Sie sich in diesem Video jede Menge Tipps dafür, wie Sie die Zusammenarbeit mit einem Model von vornherein erfolgreich gestalten und das Shooting zu einem schönen, kreativen Erlebnis machen.

09:00

Im Team zu arbeiten sorgt nicht nur für mehr Ideen und Spaß am Set. Für richtig gute Bilder braucht man fast immer helfende Hände. Wie stellt man ein gutes Shooting-Team auf? Was sollte ein Assistent leisten? Warum sind Visagisten Ihr Geld wert? In diesem Video finden Sie Antworten auf all diese Fragen.

02:44

Erfahren Sie in diesem Video, warum das Fotofinish mit Lightroom und Photoshop bei Matthias Schwaighofer und Alexander Heinrichs einfach dazu gehört. Sehen Sie, welche Bearbeitungen zu den Standards gehören und wo jeder für sich die Grenzen setzen sollte.

05:59

Zur Vorbereitung gehört es auch festzulegen, was mit den Bildern nach dem Foto-Shooting geschehen soll. Holen Sie sich in diesem Video Tipps dafür, wie der Auswahlprozess stattfinden sollte und was man bei der Veröffentlichung, Weitergabe und Vermarktung beachten sollte.

Übungsmaterial zu den einzelnen Abschnitten
Article
Section 2: Für alle Fälle gerüstet – Technik und Equipment
00:53

Dieses Video gibt einen Ausblick auf das Kapitel, in dem die Fototechnik für die kommenden Shootings vorgestellt wird. Erfahren Sie alles Wichtige über Studioblitze, Aufsteckblitze und den Einsatz von Brennweiten. Außerdem finden Sie hier Anregungen für weiteres eigenes Equipment.

04:02

Am Anfang ist immer das Licht. Und das kommt bei einem Shooting fast immer auch vom Blitz. Ihre Trainer zeigen Ihnen in diesem Video, auf welche Systeme sie schwören und wie man die Blitzköpfe bedient – sowohl bei Innen- als auch bei Außenaufnahmen.

10:58

Das wichtigste Mittel zur Lichtgestaltung sind die Lichtformer. Hier gibt es unzählige Varianten. Matthias Schwaighofer und Alexander Heinrichs zeigen Ihnen in diesem Video ihre persönlichen Empfehlungen, mit denen Sie in nahezu jeder Situation das optimale Licht erhalten. 


05:43

Es gibt viele Methoden, mit denen Sie Ihr Blitzsystem auslösen können. Das Synchronkabel dient dabei eher als Absicherung, der Funkauslöser ist meist das Mittel der Wahl und die eingebaute Lichtzelle eignet sich zum Kombinieren mehrerer Blitzköpfe. Lassen Sie sich erklären, wie Sie damit arbeiten.

06:08

Es müssen nicht immer Studioblitze sein. Mit Aufsteckblitzen sind Sie mobiler und können das Licht punktgenau führen und formen. Matthias Schwaighofer und Alexander Heinrichs erklären Ihnen, was Sie beim entfesselten Blitzen beachten sollten.

12:38

Auch bei den Brennweiten sind Vorlieben erlaubt, so wie bei »Herrn Weitwinkel« Matthias Schwaighofer und »Mister Tele« Alexander Heinrichs. Erfahren Sie, wie sich die Brennweiten in den Bildern der beiden Fotografen widerspiegeln und holen Sie sich Tipps für die eigene Objektiv-Ausrüstung.

09:08

Zur Grundausstattung bei einem Shooting gehören unbedingt auch Stative und Reflektoren. Ihre Trainer zeigen Ihnen in diesem Video Varianten mit unterschiedlicher Ausstattung und für jeden Geldbeutel. Hinzu kommen noch ein paar Utensilien, mit denen Sie Ihr Arsenal sinnvoll erweitern können.

08:41

Geht es für ein Outdoor-Shooting auf Tour, muss man sich beim Zubehör beschränken. Alles sollte in eine Tasche passen. In diesem Video packen Matthias Schwaighofer und Alexander Heinrichs ihre Fotorucksäcke für Sie aus und zeigen Ihnen das Equipment, das sie auf die einsame Insel mitnehmen würden.

17:07

Matthias Schwaighofer verrät Ihnen in diesem Video die vielen Vorteile eines Stifttabletts und seine persönliche Arbeitsweise damit. Er zeigt Anwendungsbeispiele, Pinselvariationen und verschiedene Geräte.

Section 3: Für eine Handvoll Pulver – Farbenfrohe Holi-Shootings
00:45

In diesem Video stellen Ihnen Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer das Thema für dieses Kapitel vor – das »Holi-Shooting«, bei dem die beiden richtig tief in den Farbeimer greifen werden.

06:03

Für ein Action-Shooting mit Holi-Pulver sollte man unbedingt die richtigen Vorbereitungen treffen. Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer erklären Ihnen, wie sie das Shooting organisieren und wie Aufbau und Ablauf im Detail ablaufen werden.

00:55

Auch für dieses Shooting sollte das Make-up sitzen. Die Visagistin Madeleine Handle zeigt in diesem Video, warum in einem Holi-Shooting weniger mehr ist und wie man beim Styling eine gute Grundlage für das Farbpulver legt.

07:02

Das Holi-Shooting findet im Freien statt. Damit die Farben intensiv wirken, baut das Foto-Team einen schwarzen Hintergrund auf. Alexander Heinrichs verrät Ihnen dann, wie das Licht gesetzt und die Blitzstärke richtig gemessen und eingestellt wird.

03:40

In diesem Shooting haben die Assistenten die schöne Aufgabe, das Model mit dem Farbpulver zu bewerfen. Dafür muss der Fotograf das Timing gut mit ihnen abstimmen. Um dies zu üben, werden in diesem Video die Testaufnahmen gemacht – zunächst noch ohne Model.

09:37

Alles ist bereit und es geht los mit dem Shooting. Alexander Heinrichs zeigt, wie es gelingt, mit kurzer Verschlusszeit im richtigen Moment auszulösen. Mit verschiedenen Posen und der richtigen Wurftechnik entstehen beeindruckende Bilder.

02:58

Es gibt Shootings, bei denen kommt die Kamera nicht ungeschoren davon. In diesem Video zeigt Ihnen Alexander Heinrichs, wie er seine Kamera samt Sensor von dem Holi-Staub befreit.

05:16

In diesem Video sichtet Alexander Heinrichs die Bilder aus dem Holi-Shooting. Dabei analysiert er die Aufnahmen und erklärt, was die besten Bilder vom Rest unterscheidet. Die Bilder werden dann schon einmal vorentwickelt.

06:21

Nun geht es an die Arbeit in Photoshop. Mit verbesserten Schwarz- und Dynamikwerten wird das Holi-Bild optimiert. Alexander Heinrichs arbeitet dabei mit Einstellungsebenen, um die Korrekturen selektiv in das Bild zu malen.

05:04

Wird das Model beim Holi-Shooting mit dem Farbpulver beworfen, sollte es die Augen schließen. Öffnen lassen sich die Augen dann später noch in Photoshop. Wie das geht, zeigt Ihnen Alexander Heinrichs in diesem Video.

07:49

In diesem Video geht es an den letzten Feinschliff des Bilds. Dafür wird noch etwas retuschiert und im Modus »Weiches Licht« die Sättigung der Farbstellen erhöht. Danach erfolgt das Fotofinish mit dem Camera-Raw-Filter.

Section 4: »Der Berg ruft!« – Fashion-Shooting am Felsmassiv
00:50

Für das Berg-Shooting geht es in luftige Höhen. In diesem Video wappnen sich Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer bereits im Tal für die anstehenden Aufgaben, die noch einige Überraschungen für sie bereithalten werden.

04:02

In diesem Video besichtigen Sie zusammen mit Matthias Schwaighofer und Alexander Heinrichs die Almhöhe und prüfen die Location. Dabei ist vor allem der Blick auf das Wetter besonders spannend, das die Fotografen bei diesem Shooting noch auf besondere Weise fordern wird.

01:56

Das Kostüm, das in der Felslandschaft zur Geltung kommen soll, ist extravagant. In diesem Video zeigt Matthias Schwaighofer die Staffage und erklärt, wie die Inszenierung der Kleidung genau erfolgen soll.

01:54

Umso mehr Licht am Set vorherrscht, desto stärker sollte das Make-up betont werden. In diesem Video zeigt Matthias Schwaighofer zusammen mit Madeleine Handle, worauf es beim Schminken für das Berg-Shooting ankommt.

03:50

Bei wechselndem Wetter ein Lichtsetup aufzubauen, bietet einige Schwierigkeiten. In diesem Video wählt Matthias Schwaighofer eine variable, harte, kontrastreiche Ausleuchtung mit Haupt- und Streiflicht. Auch wenn die Sonne durch die Wollen bricht, ist die Ausleuchtung damit stark genug.]

13:37

Verfolgen Sie das komplette Foto-Shooting in der Felslandschaft. Erleben Sie dabei, wie sich Matthias Schwaighofer mit seinem Equipment Nebel, Wind und Wetter widersetzt und am Ende mit tollen Bildern belohnt wird. Achten Sie auch darauf, wie die Accessoires dem Bild eine besondere Dynamik verleihen.

11:28

In diesem Video sichtet Matthias Schwaighofer die Aufnahmen aus diesem extremen Shooting. Erfahren Sie dabei, woraus es bei der Auswahl der Bilder ankommt und wie eine Fotomontage geplant wird, mit der die Aufnahmebedingungen in der Postproduktion noch verbessert werden können.

15:15

In diesem Video entwickelt Matthias Schwaighofer die Bilder im RAW-Konverter von Photoshop. Dafür stellt er die Licht-, Schwarz- und Klarheitswerte ein und verbessert Weißabgleich, Dynamik, Präsenz und Schärfe des Bilds.

11:38

Nun werden die Bilder in Photoshop zusammengefügt und ausgerichtet. Dann wird der Himmel in das Bild gemalt, es werden störende Elemente und Personen entfernt und die Lichtstimmung wird angeglichen. Am Ende sind alle Spuren von der Montage verschwunden.

09:04

Das finale Bild ist zusammengesetzt und retuschiert. Jetzt geht es an die Entwicklung des richtigen Bildlooks, der für alle Elemente und Bereiche im Bild einzeln eingestellt wird. Am Ende wird die Sonne in das Bild hineingemalt und eine homogene Farbstimmung geschaffen.

07:28

In diesem Video nimmt Matthias Schwaighofer das Feintuning am finalen Bild vor. Dabei werden die Enden der Stoffbahnen noch leicht verformt und das Model wird in ein etwas helleres Licht gesetzt.

Section 5: Fashion, Wind und Wetter – Das Shooting am Flugplatz
00:33

In diesem Video werfen Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer einen Ausblick auf das Shooting in diesem Kapitel – ein elegantes Fashion-Shooting auf einem Sportflugplatz.

02:08

Ein Flugplatz ist eine reizvolle Location für ein Foto-Shooting. Die Vorbereitung muss hier allerdings besonders  sorgfältig erfolgen. Eine Fotoerlaubnis muss eingeholt werden und der Aufbau muss genau durchgeplant sein.

08:43

Auch das Equipment will genau geplant sein. In dieses Shooting, das im hellen Sonnenlicht stattfinden soll, geht Alexander Heinrichs mit portablen Blitzgeräten, die eine besonders schnelle Synchronzeit ermöglichen. Zusätzlich werfen die Fotografen einen Blick auf die geplanten Lichtformer und Brennweiten.

02:06

Auch in diesem Shooting werden aufwändige Kleider eingesetzt. Madeleine Handle erklärt, wie mit Make-up und Frisuren die Unterschiede der Models betont werden. Der Schwerpunkt liegt erneut auf den Augen, da die Kleidung sehr auffällig ist.

01:20

Auf dem Flugplatz angekommen müssen unsere Fotografen erneut auf das Wetter reagieren und das Shooting kurzfristig umplanen. Aus der Not wird eine Tugend gemacht und aus der hellen beschwingten Fashion-Show ein elegantes Retro-Shooting vor einer dramatischen Wolkenwand.

03:10

Das wolkige Wetter und die geänderte Bildidee für das Shootings haben natürlich Folgen für den Lichtaufbau. Das Licht wird härter gemacht, und der wolkige Himmel wird durch eine Unterbelichtung noch zusätzlich dramatisch in Szene gesetzt.

15:00

Das Licht ist aufgebaut, die Models stehen bereit, dunkle Sturmwolken ziehen auf. Erleben Sie, wie Alexander Heinrichs die Models mit einem besonders plastischen Licht von der Wolkenfront abhebt. Und wie sich das Team erneut im Kampf mit dem Wetter bewährt.

05:52

Zurück im trockenen Studio importiert Alexander Heinrichs die Aufnahmen  des Shootings in Lightroom. Dabei kommentiert er die Auswahl der besten Bilder und nimmt auch schon die ersten Belichtungskorrekturen vor.

05:05

In Photoshop dunkelt Alexander Heinrichs die Reflexionsbereiche des Blitzlichts ab und nimmt die ersten Retuschen vor. Dabei werden unerwünschte Teile an dem Flugzeug entfernt, um den Betrachter nicht zu sehr von den Models abzulenken.

12:01

In diesem Video macht sich Alexander Heinrichs an die Beautyretusche. Dabei zeichnet er die Haut weich, entfernt Glanzstellen und retuschiert die Hautstellen ein wenig nach. Die Haut wird weichgezeichnet und der visuelle Auftritt der Models angeglichen.

06:21

Das Bild ist fertig bearbeitet, jetzt nimmt Alexander Heinrichs das Feintuning in der Entwicklung vor. Dabei werden mit dem Camera-Raw-Filter noch einige Details herausgearbeitet. Der Blick des Betrachters wird so noch besser gelenkt.

04:48

Zum Abschluss erhält das Bild seinen ganz speziellen Bildlook im Vintage-Stil. Mit diesem Bildlook wird die elegante Aussage des Bildes betont. Dafür verleiht Alexander Heinrichs dem Hinter- und Vordergrund mit zwei Einstellungsebenen eine hell wirkende Farbtonung.

Section 6: Der grüne Rambo – Hollywood-Shooting im Gewächshaus
00:51

In diesem Video treffen sich Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer im Gewächshaus und werfen einen ersten Blick auf das Shooting mit dem »Garten-Rambo«.

01:56

Ein Gewächshaus hat seinen besonderen Reiz als Schauplatz für ein Foto-Shooting. Und seine speziellen Herausforderungen: Das Licht fällt von allen Seiten ein und es herrscht Mischlicht vor. In diesem Video analysieren die Fotografen vorab die helle, aber trotzdem schwierige Lichtsituation.

06:34

In diesem Video wird aus dem friedfertigen Model Andreas ein wildwütiger Rambo gemacht. Nach der Make-up-Grundierung wird ihm ein martialischer Look verliehen mit Dreckspuren, Blutspritzern und effektvoller Gartenbewaffnung. Dabei werden Schminke und Kunstblut mit Folie und Feder effektvoll aufgetragen.

03:41

In diesem Video wird das Licht aufgebaut. Die Sonne bildet dabei ein Streiflicht von oben, ein Blitzkopf sorgt für ein weiteres dynamisches Streiflicht, eine Softbox von vorn stellt das Hauptlicht. Außerdem wird das Set kräftig eingenebelt, um eine Dschungel-Atmosphäre aufzubauen.

05:52

In diesem Video startet Matthias Schwaighofer mit dem Shooting. Dabei erklärt er unter anderem die tiefe Kameraposition und die heldenhafte Perspektive. Außerdem kommentiert er die Kameraeinstellungen. Durch die richtige Anleitung des Models kommt mehr Action ins Bild.

02:28

Für die spätere Montage wird jetzt noch das Laub fotografiert, das später aus dem Gebläse fliegen soll. Für den Freisteller wird ein grauer Hintergrund verwendet. Die Kameraeinstellungen werden dabei aus dem Shooting übernommen, nur der Fokus wird verändert.

12:36

In diesem Video schaut Matthias Schwaighofer die Shooting-Bilder in Adobe Bridge durch und kommentiert noch einmal die Bildgestaltung und die Aufnahmeeinstellungen. Dabei wählt er die Favoriten für das Hauptbild und für den Freisteller aus.

13:13

In diesem Video analysiert Matthias Schwaighofer die Detail in dem ausgewählten Bild. Dafür öffnet er es in Camera Raw und nimmt auch schon erste Korrekturen von Belichtung, Kontrast und Farbe vor. Bereits hier schärft er das Bild vor, um eine optimale Grundlage für die Photoshop-Arbeit zu schaffen.

14:48

Ein Blick auf die Details zeigt viele kleine Elemente, die wegretuschiert werden sollten. Dazu zählen Kabel, Gerätelogos, Spiegelbilder im Glas, ein Blitzlicht im Bild und einiges mehr. In diesem Video macht sich Matthias Schwaighofer auf die Jagd mit Stempel und Ausbessern-Werkzeug.

06:35

Das Bild mit dem Garten-Rambo lebt von seiner Perspektive. Diese wird nun in Photoshop noch weiter verbesssert. Der Bildaufbau wird begradigt, das Bild wird erweitert und beschnitten. Matthias Schaighofer zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie in Photoshop die Bildwirkung gezielt verstärken können.

13:50

Der wilde, lustige Charakter des Helden soll sich auch in der Ästhetik widerspiegeln. Matthias Schwaighofer nutzt zwei Einstellungsebenen, um das vermeintliche Dschungelbild farbig,  kontrastreich und möglichst dynamisch zu gestalten. Sehen Sie zu, wie das geht.

12:40

Als Letztes wird nun noch das Laub eingebaut, das aus dem Gebläse herausfliegen und dem Bild etwas Bewegung verleihen soll. Dafür werden die Blätter zuerst ausgeschnitten, freigestellt und dann an die Belichtung und Farbstimmung des Hauptbilds angepasst.

Section 7: Wenn Models fliegen lernen – Levitation-Shootings
00:25

Was es in der Wirklichkeit nicht gibt, kann in der Fotografie möglich werden. Dazu gehört es auch, Models schweben zu lassen. Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer geben in diesem Video einen Ausblick auf das Levitation-Shooting.

03:59

In diesem Video erklären Ihnen Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer, was es im vorhinein zu beachten gibt, um das Fliegen der Models glaubhaft rüberzubringen. Sehen Sie zu, wie die beiden Fotografen das Fliegen zuerst einmal selber ausprobieren.

01:43

In diesem Video erklärt Madeleine Handle, wie sie die Models für das Shooting inszeniert. Mit japanischen Action-Kostümen wird das Shooting in eine Fantasy-Welt verlegt. Erfahren Sie unter anderem, wie Sie am besten an extravagante Kostüme gelangen, ohne viel Geld ausgeben zu müssen.

02:18

Die Martial-Arts-Szene aus »Kill Bill« wird für das Shooting kurzer Hand in eine Stadtkulisse verlegt. Erfahren Sie in diesem Video, wie der Schauplatz für das Levitation-Shooting beschaffen ist und warum Alexander Heinrichs vorsorglich schon mal mit der Feuerwehr telefoniert hat.

02:44

In diesem Video leitet Alexander Heinrichs die Models ganz genau für die Kampfposen an und macht einen ersten Probelauf. Dabei ist es wichtig, dass er eine genaue Vorstellung davon hat, wie das Bild nach dem Composing aussehen wird.

02:57

Jetzt wird das Licht aufgebaut. Alexander Heinrichs setzt ein weiches Licht ein, um die Szene schattenfrei auszuleuchten. Als Effektlicht wird zusätzlich ein Blitz mit Farbfolie installiert, der den Nebel zur Geltung bringt. Der Nebel selbst wird mit Rauchpatronen erzeugt.

13:48

Das Shooting beginnt nach intensiver Vorbereitung. Models und Nebel werden auf den Punkt arrangiert. Alexander Heinrichs fotografiert unterschiedliche Szenen aus einer dramatisch wirkenden Perspektive, um das optimale Ausgangsmaterial für die Montage in Photoshop zu schaffen.

05:24

In diesem Video zeigt Alexander Heinrichs, wie er nach dem Shooting bei der Bildauswahl und der Vorentwicklung in Lightroom vorgeht. Dabei achtet er darauf, wie die Bilder hinterher montiert werden sollen, damit der Levitation-Effekt auch wirklich überzeugend wirkt.

09:06

Jetzt geht es an den wichtigste Phase in diesem Fotoprojekt, die diesmal in Photoshop stattfindet. Die Bilder werden montiert, die Betonstützen entfernt und das Model ins Schweben versetzt. Danach werden die Kanten optimiert, um jegliche Montagespuren zu entfernen.

08:47

Die Grobarbeit ist getan, nun geht es an das Finishing. Lernen Sie drei Methoden kennen, um Ihren Bildern mehr Plastizität zu verleihen. Alexander Heinrichs stellt Ihnen den Effekt »Dodge and Burn«, den Camera-Raw-Filter und den Filter »Unscharf maskieren« vor.

07:54

Auch wenn man gründlich arbeitet, kann es passieren, dass man noch einen Fehler entdeckt. Das fliegende Model scheint sich mit dem Fuß auf einer Kante abzustützen. Um dies zu kaschieren, fügt Alexander Heinrichs in diesem Video zusätzliche Nebelwolken in das Bild ein.

08:33

Alle Bildelemente sind fertig montiert, die Retuschearbeiten getan. In diesem Video sorgt Alexander Heinrichs mit Einstellungsebenen, Verläufen und dem Modus »Weiches Licht« für den passenden kühlen Bildlook. Die kühle Ästhetik wird auf diese Weise noch verstärkt.

05:28

Eine leichte Verfremdung bringt Alexander Heinrichs noch durch den gezielten Einsatz von Photoshop-Effekten in das Bild. Dadurch erhält das Bild eine Comic-Ästhetik, die hervorragend zu dem Action-Motiv und den Kostümen passt.

Section 8: Die Familie Bane – Selbstporträt im Endzeit-Look
00:48

In diesem Video geben die Fotografen einen Ausblick auf das Science-Fiction-Shooting in diesem Kapitel. Darin zeigt Matthias Schwaighofer eine seiner Spezialitäten – das fotografische Erzählen einer fantastischen Geschichte, in der er auch selbst mitspielt.

03:50

Für das Science-Fiction-Porträt greift Matthias Schwaighofer ganz tief in die Kostümkiste. In diesem Video zeigt er, wie man die Requisite mit Farbe und Spray visuell aufwerten und somit schon für das Foto-Shooting effektvoll inszenieren kann.

01:14

Eine alte Lagerhalle sorgt für die passende Atmosphäre in dem apokalyptischen Shooting. In diesem Video sichten Alexander Heinrichs und Matthias Schwaighofer die Location und suchen einen geeigneten Platz für das Shooting aus.

01:43

Die Lichtsituation soll dramatisch wirken. Dafür setzt Matthias Schwaighofer auf ein Zangenlicht, das er mit zwei Striplights erzeugt. Ein überhängendes Hauptlicht sorgt zusätzlich für lange Schatten. Die Lichtstimmung wirkt so schön düster und bedrohlich.

03:09

In diesem Video bekommen Schurkenvater und Schurkensohn ihr passendes Make-up verpasst. Dabei geht es vor allem um Dreck, Schweiß und Schmiere. Matthias Schwaighofer erklärt Ihnen auch, wie er die Kostüme zusammengestellt hat.

08:59

Das Model wird nun selbst zum Fotografen. Über ein »Tethered Shooting« mit Selbstauslöserkabel und Lightroom hat Matthias Schwaighofer dabei die volle Kontrolle über die Bilder. In diesem Video führt er das Shooting selbst durch und leitet dabei auch das zweite Model an.

13:08

Vor der Qual der Wahl steht Matthias Schwaighofer, nachdem er die Bilder des Shootings in Adobe Bridge geladen hat. In diesem Video sind Sie live dabei, wenn er die besten Aufnahmen auswählt. Schauen Sie zu, welche Kriterien er bei der Auswahl anwendet und wie er seine Bilder bewertet.

11:56

Das beste Bild ist ausgewählt und wird in Camera Raw geöffnet. Matthias Schwaighofer legt in diesem Video schon bei der Entwicklung voll los und tobt sich bereits im RAW-Konverter kreativ aus.

09:31

Bei der Retusche geht es nicht nur darum, Makel und Flecken zu entfernen. Man kann damit auch die Bildaussage herausarbeiten. Schauen Sie dem Trainer dabei über die Schulter, wie er den Blick des Betrachters führt, den Hintergrund säubert und die Schachfigur hervorhebt

09:36

Auch mit Dunkelheit kann man den Blick des Betrachters führen – wenn man sie an die richtigen Stellen in das Bild malt! Matthias Schwaighofer baut eine Vignette in das Bild und bläst danach mit dem Verflüssigen-Filter die Muskeln etwas stärker auf. So wirkt der Schurkenvater gleich noch bedrohlicher.

10:06

Eine eigene Note erhält das Bild durch stärkere Lichter und Farben. Dafür greift Matthias Schwaghofer wirklich tief in den Photoshop-Trickkasten und zieht alle Register mit Farbmasken, zusätzlichen Highlights und dem Filter »Color Lookup«.

12:37

Zu guter Letzt geht es an das Finishing. In diesem Video zeigt Matthias Schwaighofer, wie er nochmal mit frischem Blick an das Bild herangeht und noch viele weitere Details herausarbeitet. Dazu zählen »Dodge and burn«, selektive Belichtungskorrekturen und das Schärfen mit dem Hochpass-Filter

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Der Rheinwerk Verlag

Wir sind Deutschlands führender Verlag für Computing, Design und Fotografie. Wir machen Bücher, E-Books und Videokurse für Einsteiger und Experten, für Entwickler, Anwender und Liebhaber, für Kreative, Neugierige und Wissensdurstige, für Ehrgeizige, Pragmatiker und Perfektionisten.

Wir machen Verlagsprodukte – wir publizieren nicht bloß. Wir hören zu, was Kunden wünschen. Wir bringen auf den Weg, wir entwerfen und gestalten, wir schaffen und ermöglichen. Wir machen die Verlagsprodukte, die Sie brauchen.

Ready to start learning?
Take This Course