Professioneller Buchsatz mit Affinity Publisher für PC & Mac
4.8 (34 ratings)
Course Ratings are calculated from individual students’ ratings and a variety of other signals, like age of rating and reliability, to ensure that they reflect course quality fairly and accurately.
116 students enrolled

Professioneller Buchsatz mit Affinity Publisher für PC & Mac

So setzt du gekonnt deine Bücher mit dem neuen InDesign-Herausforderer
Bestseller
4.8 (34 ratings)
Course Ratings are calculated from individual students’ ratings and a variety of other signals, like age of rating and reliability, to ensure that they reflect course quality fairly and accurately.
116 students enrolled
Last updated 4/2020
German
Price: $49.99
30-Day Money-Back Guarantee
This course includes
  • 11 hours on-demand video
  • 2 articles
  • 52 downloadable resources
  • Full lifetime access
  • Access on mobile and TV
  • Certificate of Completion
Training 5 or more people?

Get your team access to 4,000+ top Udemy courses anytime, anywhere.

Try Udemy for Business
What you'll learn
  • die Bedienung von Affinity Publisher für Windows (und Mac)
  • den Satz des eigenen Romans, Fach- und Kinderbuchs
  • das Einfügen und Platzieren von Abbildungen
  • Import und Umbruch deines Textes
  • ein professionelles Druckbild zu erzeugen mit attraktiver Schrift
  • eine PDF-Datei zu schreiben, die jeder Druckdienstleister (Amazon KDP, BOD, WMD) akzeptiert
Requirements
  • gute Computer-Grundkenntnisse
  • Textverarbeitungs-Kenntnisse
  • eine Version von Affininty Publisher für Mac oder PC
Description

Du willst einen Flyer, deine Visitenkarte oder eine Imagebroschüre attraktiv gestalten? Dann muss ich dich enttäuschen! Denn hier dreht sich alles um den Buchsatz, kurz – das Layout deines Buchs. Ich verrate dir, wie du deinen Text gekonnt in Publisher importierst, fachgerecht umbrichst und ein schönes Druckbild erzeugst.

Davor zeige ich dir jedoch alles, was du wissen musst, damit du sofort mit Affinity Publisher loslegen kannst. Du lernst Publisher kennen, richtest das Programm sinnvoll ein und bewegst dich schon nach kurzer Zeit sicher in der Oberfläche des neuen DTP-Stars.

Danach spielst du den gesamten Satzprozess am Beispiel eines Romans durch. Du machst sofort mit, denn der Kurs ist als Workshop aufgebaut. Ich stelle dir alle Beispiele zur Verfügung bis hin zu den erwähnten Schriften. So kannst du jeden Schritt sofort am Rechner nachvollziehen. (Gerne kannst du aber auch deinen eigenen Roman mitbringen.)

  • Plane das Buch, lege Format, Ränder und Schritart fest

  • Bereite das Dokument richtig vor (z.B. mit Word)

  • Richte die Publikation in Publisher ein (Seitenränder, Papierformat)

  • Importiere dein Worddokument in Publisher

  • Stelle das sogenannte Grundlinienraster ein

  • Passe die Formatvorlagen an

  • Füge die Titelei ein

  • Füge die Seitenzahlen über den Master ein

  • Überprüfe Druckbild und Länge des Romans

  • Erzeuge eine druckfähige PDF-Datei

Alle Schritte zeige ich dir in am Beispiel von Affinity Publisher für Windows. Du arbeitest am Mac? Wenn es Abweichungen gibt, mache ich dich im Video stets darauf aufmerksam. Ich warne dich auch vor Problemen, denn eine so junge Software wie Publisher ist noch nicht frei von Bugs. (Und je mehr ich mit dem Programm arbeite, desto mehr fallen mir auf. Leider!)

Doch zurück zum Satz und zu den Projekten: Zuerst zeige ich dir die Feinheiten beim Romansatz. Spaltenausgleich, Zeileneinzug oder Initialbuchstaben? Mit wenigen Klicks stellst du diese Raffinessen ein. Auch ein Foto fügen wir ein und richten es aus.

Danach bist du reif für den Satz eines attraktiven Fachbuchs von Roland Erichsen. Du fügst Abbildungen und Zitate ein und gestaltest einen interessanten Umbruch. Auch ein farbenfrohes Kinderbuch, liebevoll verfasst von Nicole Hasel-Gmeinder und gekonnt illustriert von Zsolt Laki, steht auf dem Programm.

Natürlich zeige ich dir auch, wie du mit dem Publisher deine Cover zusammenbaust. Denn ein Buch besteht ja nicht nur aus dem Buchblock. Wir bauen ein Cover für dein E-Book bei Amazon und auch ein Cover für das gedruckte Buch. Mein praktischer Coverrechner im Excel-Format hilft dir beim Ermitteln der Maße, egal ob dein Buch ein Paperback- oder ein Hardcover-Titel ist.

Unabhängig davon stehe ich im Rahmen des Kurses jederzeit für Fragen bereit und schaue mir auch deine Satzprojekte sehr gerne an. Dieser persönliche Support ist mein ganz spezielles Markenzeichen.

Der Kurs ist ideal für Selfpublisherinnen und Selfpubisher, aber auch für alle, die eine leistungsfähige Satzsoftware wie Publisher kennenlernen wollen und nicht bereit sind, Unsummen auszugeben für Boliden wie InDesign oder QuarkXPress.


Hinweis: Publisher läuft grundsätzlich stabil, besitzt aber noch viele Programmfehler. Das Programm wird allerdings regelmäßig aktualisiert, dabei ändert sich tlw. auch die Bedienung in kleinen Details. Ich versuche, mit der Entwicklung Schritt zu halten und tausche immer wieder Lektionen aus, um sie an den aktuellen Entwicklungsstand von Publisher anzupassen. Derzeit bringe ich den Kurs schrittweise auf dem Entwicklungsstand von Publisher 1.8 (März 2020).

Beachte, dass der Publisher bisher Folgendes noch nicht beherrscht: Fußnoten, lebende Kolumnentitel und Aufteilen langer Dokumente mit sogenannter Buchfunktion. Auch das Herstellen von E-Books im Format E-Pub bzw. das Exportieren von HTML-Dokumenten kann der Publisher derzeit noch nicht.

Who this course is for:
  • Der Kurs wendet sich an alle, die ihr Buch selber setzen wollen
  • Vorrangig richte ich mich an Selfpublisherinnen und Selfpublisher
  • Der Kurs ist auch interessant für kleine Verlage
  • Ich wende mich an diejenigen, die ein Satzprogramm wie Affinity Publisher lernen wollen
  • Zur Zielgruppe gehören auch Interessentinnen und Interessenten von InDesign bzw. QuarkXPress
  • Auch absolute Einsteiger in DTP sind herzlich willkommen
Course content
Expand all 173 lectures 10:52:26
+ Dein attraktiver Tagesplan: Publisher erst einmal kennenlernen
15 lectures 01:17:31

Lerne Publisher anhand eines kleinen Projekts erst einmal kennen. Stelle das Programm wunschgemäß ein, erzeuge ein neues Dokument und navigiere durch deinen Text.

Preview 01:45

Ich verrate dir, was Publisher ist, welche Systemvoraussetzungen du mitbringen solltest und wo du das Programm erwerben kannst.

Preview 03:43

Schalte den Willkommensbildschirm ab (und wieder an), wechlse die Sprache, schalte in den hellen Modus, spiele mit dem Studio herum und setze das System komplett zurück.

Herumspielen: Ein paar Tricks und Einstellungen zu Beginn
06:55

Richte ein neues A4-Dokument mit 3 Seiten ein. Wähle die richtigen Voreinstellungen und blende die Lineale ein.

Dein Tagesplan in A4: Neues Dokument mit 3 Seiten
09:12

Zeichne einen Textrahmen. Füge die Überschrift „Mein Tagesplan“ ein. Ergänze Platzhaltertext und speichere das Dokument unter dem Namen „Tagesplan“!

Preview 05:28

Ich zeige dir kurz, wie du Symbol- und Kontextleiste nutzt und den Hintergrund etwas heller machst.

Zwischenspiel: Kontextleiste und Verschiebewerkzeug
04:23

Formatiere den Text und ergänze ihn. Schalte Steuerzeichen ein und die Rechtschreibprüfung aus. Betrachte dein Dokument in der Vorschau.

Preview 05:15

Du erzeugst einen neuen Textrahmen und verbindest die Rahmen zu einer Textkette.

Übersatz oder das Prinzip der Textkette: Erzeuge einen neuen Textrahmen.
03:19

Ich zeige dir, wie du Rahmen entfernst , dann neu zeichnest und die Textkette wiederherstellst.

Preview 02:21

So navigierst du in deinem Dokument und vergrößerst bestimmte Stellen.

Schwenken und Zoomen mit Maus und Tastatur
06:18

Du lernst, wie du Abbildungen aus Unsplash und anderen Quellen einfügst, einmal auf eine Einzelseite, zum anderen auch als eine Art Wasserzeichen für alle Seiten.

So fügst du ein Bild ein
05:36

Kommst du mit der Grundbedienung von Affininty Publisher klar? Ich fühle dir auf den Zahn! Teste dein Wissen!

Bedienung von Affinity Publisher
11 questions

Übung macht den Meister! Wiederhole und festige das vorhandene Wissen! Erstelle ein Dokument in A4 und füge Text ein.

1. Erstelle ein Dokument in A4 mit 6 Seiten.

2. Ränder: innen = 1,2 cm, oben = 1,5 cm, außen = 2 cm, unten = 2,2 cm.

3. Entscheide dich für Doppelseiten.

4. Wähle als Farbmodus: RGB/8.

5. Füge auf der ersten Seite einen kleinen Textrahmen ein und schreibe als Überschrift: „Unser Urlaub in Portugal“. Platziere diese Überschrift in der Mitte und gestalte sie auffällig.

6. Zeichne ab Seite 3 bis Seite 6 auf jeder Seite einen Textrahmen, der die Seite füllt (also bis zu den Randhilfslinien geht). Verbinde diese Rahmen. Der Text soll durch alle Rahmen fließen.

7. Füge auf Seite 3 oben die folgende Überschrift ein: „Traumstadt Lissabon“.

8. Formatiere diese Überschrift mit der Formatvorlage (in Publisher Textstil genannt) Überschrift 1.

9. Füge Platzhaltertext ein, um alle Seiten zu füllen. Formatiere diesen Platzhaltertext mit dem Textstil bzw. der Formatvorlage Körper.

Übungen zum Wiederholen und Festigen
03:07

In diesem Video gehen wir die Übung gemeinsam Schritt für Schritt durch. Ich zeige dir die Auflösung. Und du lernst weiterhin, wie du eine Formatvorlage umdefinierst.

Wir gehen die Übungen gemeinsam durch
10:08

Ich zeige dir, wie du eine Abbildung direkt in den Text integrierst und zwischen zwei Absätzen platzierst. Du kannst den Text aber auch um die Grafik fließen lassen.

Du lernst insgesamt folgende Optionen der Platzierung kennen:

  • In den Text integriert = Platzierung wie ein riesiges Zeichen

  • frei beweglich im Text = An Absatz veranktert mit Pin

Es gilt:

  • Bei angepinnten Abbildungen lassen sich die Einstellungen für Textumbruch ändern

  • Dadurch kannst du einen Umfluss erzeugen

Foto in den Text einfügen
07:47

Füge schnell noch zwei Seiten ein, um den Übersatz zu verhindern. Zur Erinnerung: Das gelingt in der Seitenpalette mit dem Kontextmenü.

Lektion 14: Und was ist mit dem Übersatz?
02:14
+ Der Roman in A5: Lass es fließen, Baby!
16 lectures 01:40:25

Lerne, wie du einen Roman setzt, importiere deinen Text aus Word, lege die Formatvorlagen fest und erzeugen einen korrekten Umbruch. Am Ende bekommst du die druckfähige PDF-Datei, die bei jedem Dienstleister funktioniert.

Preview 01:34

Lege zuerst das passende ISO-Profil für alle deine Bücher fest. Das gelingt in den Voreinstellungen. Ich habe dir das gängigste Profil in die Downloads gelegt.

Lege ein ISO-Profil fest. Ggf. musst du es vorher installieren
02:38

Lege das Papierformat, die Seitenränder, Schriftart und -größe fest. Installiere die von mir vorgeschlagene Schriftart. Es ist immer gut, wenn am Anfang Klarheit herrscht.

Schritt 1: Plane das Buch und installiere die Schrift
04:08

Setze deine Planungen in die Praxis um: Richte Papierformat und Seitenränder ein und erstelle schon einmal sieben Seiten. Bei der Gelegenheit zeige ich dir einen Trick, um diese Einstellungen für spätere Zwecke als „Vorgabe“ zu speichern.

Schritt 2: Richte das Dokument ein
05:01

Erstelle Schmutztitel, Haupttitel und Impressumsseite. Kopiere die Inhalte aus der zum Download bereitgestellten Worddatei. Siehst du die mitkopierten Formatvorlagen alias Textstile? Passe diese Textstile wunschgemäß an. Dazu habe ich ein eigenes „Zwischenspiel“ erstellt, damit du dein Formatvorlagenwissen aus Word auf Vordermann bringst.

Schritt 3: Erstelle die Titelei (und lerne noch mehr über Formatvorlagen)
09:53

Erstelle drei Platzhalterrahmen. Importiere die Worddatei dort hinein. Es gibt auch eine andere Methode zum Importieren. Die zeige ich dir am Schluss.

Schritt 4: Importiere die Worddatei
06:31

Prüfe die Vorlagen, zeige nur die verwendeten an und setze alle anderen zurück. Lege die gewünschten Schrifteinstellungen für Fließtext und Überschriften fest.

Schritt 5: Prüfe die Vorlagen und richte sie wunschgemäß ein
05:22

Kümmre dich um den Zeilenabstand, blende die Grundlinien ein. Sorge dafür, dass sich der Text an der Grundlinie orientiert. Lerne ein geniales Feature von professionellen Satzprogrammen kennen, überragend umgesetzt im Publisher!

Schritt 6: Registerhaltigkeit: Trimme alles auf Linie
05:08

Übe den Umgang mit Formatvorlagen. Lege Tastenkombinationen fest, um schnell vom Anfang zum Ende des Dokuments oder zu einer bestimmten Seite zu springen.

Zwischenspiel: Ein paar Aufgaben und Tricks
05:57

Erzeuge automatischen Textfluss und prüfe den Umbruch. Stelle die Silbentrennung im Fließtext ein und vermeide Waisen und Witwen, auch als Schusterjungen und Hurenkinder bezeichnet.

Schritt 7: Lass es fließen und vermeide Waisen und Witwen
06:19

Achte auf typografische Features wie Unterschneidung (Kerning) und stelle den optischen Randausgleich ein. Achte auf gleiche Höhe beim Kapiteleinstieg. Entscheide dich bei Überschriften gegen Silbentrennung und für Linksbündig.

Schritt 8: Gute Optik? Kerning und weitere typografische Features
10:12

Suche nach einer Formatvorlage, nutze gezielt die Hierarchie, um Eigenschaften einer übergeordneten Vorlage zu erben. Passe die Vorlage wunschgemäß an.

Preview 07:30

Erzeuge einen Master B und baue dort die Seitenzahlen ein. So beginnt die Nummerierung erst ab Seite 5 mit dem Fließtext. Seitenzahlen sind Feldbefehle, die automatisch aktualisiert werden.

Schritt 9: Baue Seitenzahlen ein
08:13
Schritt 10: Erzeuge die druckfähige PDF-Datei
08:38

Abschnitt 2

Übung macht den Meister! Es sind einfache und anspruchsvolle Übungen dabei!

1. Erzeuge eine Kopie des Buches, nenne diese Heidi-Test. Finde bei der Gelegenheit heraus, welche Endung Publisher seinen Dateien gibt. Wie lautet also der volle Dateiname des eben erzeugten Dokuments? ……………………………………..

2. Schaue zum Haupttitel in der Titelei: Setze den Autor ein Stück tiefer.

3. Probiere, wie es aussieht, wenn Titel und Autor zentriert stehen. Passe die Vorlagen (Textstile) entsprechend an.

4. Silbentrennung: Sorge dafür, dass auch im Impressum getrennt wird.

5. Rutsche die Seitenzahlen in die Mitte. Sie sollen nicht mehr außen stehen.

6. Ersetze die Schriftart in der Überschrift 1 durch Linux Biolinum (Schrift ist mitgeliefert).

7. Setze die Überschrift zentriert.

8. Probiere für den Fließtext die Schriftart Palatino, sie sollte auf allen Rechnern installiert sein.

9. Kommst du mit dem Platz hin? Musst du Seiten ergänzen oder löschen? Tue es!


10. Für Profis: Platziere auf der linken Seite neben dem Haupttitel eine Vignette (Bilderrahmen), füge ein Alpenbild ein.

Übungen zum Wiederholen und Festigen (Abschnitt 2)
03:14

Hier finden wir Schritt für Schritt gemeinsam die Lösungen.

Wir gehen die Übungen gemeinsam durch
10:07
+ Dein Buch veredeln durch gute Typografie und ausgeglichenen Satz
15 lectures 58:21

Dieser Abschnitt zeigt dir die Feinheiten beim Buchsatz – es geht um die Typografie. Viele Dinge sind für dich längst selbstverständlich, aber hast du schon alles gewusst? Prüfe dich doch einmal!

Intro für Abschnitt 3: Bei Typografie spielen Kleinigkeiten eine große Rolle
01:01

Du wiederholst und festigst das Importieren von Worddateien und das Zurücksetzen von Formatvorlagen.

Aufgabe 1: Erstelle den Rohsatz eines Romans
03:22

In dieser Übung bitte ich dich, alles aufzuschreiben, was dir gegen den Strich geht. Nimm dir etwas Zeit und gucke dein gesamtes Dokument aufmerksam durch.

Aufgabe 2: Bist du ein Typo-Guru? Finde es heraus!
02:25

Welche Typosünden hast du entdeckt? Hier nur ein kleiner Überblick. Wir besprechen jeden einzelnen Typo-Fauxpas später noch im Detail.

Auflösung der Aufgabe: Wie viele Typosünden hast du gefunden?
05:08

Gerade Anführungszeichen sind eine typografische Todsünde, es sei denn, du schreibst Computerquellcode. Lerne, welche Typen von Anführungszeichen es gibt und wie du sie in Publisher einfügen kannst.

Typotipp 1: Wandle gerade in typografische Anführungszeichen
09:34

Die Autokorrektur von Publisher setzt nicht in allen Fällen das korrekte Zeichen für den Apostroph ein. Lerne die Stolperfallen kennen und umschiffe sie!

Typotipp 2: Apostroph, nur die „9“ ist korrekt
02:09

Missbrauche den Bindestrich nicht als Gedankenstrich. Der Bindestrich ist ein Halbgeviertstrich, der ist länger!

Typotipp 3: Setze den korrekten Gedankenstrich
04:56

Kennst du den Streckenstrich? Der beispielsweise zwischen Zielangaben oder Daten gesetzt wird? Er wird auch als Bis-Strich bezeichnet ist auch ein Halbgeviertstrich.

Preview 03:27

Setze nur weiche Trennstriche ein. Du findest Sie unter »Text/Einfügen/Striche und Trennzeichen« oder über »Strg/Cmd« + »Umschalt« + »-«.

Typotipp 5: Der Bindestrich ist kein Trennstrich
02:28

Doppelte Leerzeichen im Text sorgen für zu große Lücken und müssen daher unbedingt vermieden werden. Auch Leerzeichen am Beginn eines Absatzes sind falsch. Vermeide diese Fehler bzw. korrigiere sie!

Typotipp 6: Vermeide überzählige Leerzeichen
05:01

Lerne Viertel- und Sechstelgeviert-Abstände kennen, baue sie bei Abkürzungen und vor Maßeinheiten ein. Mit derartigen Feinheiten wirst du zum Typoprofi!

Typotipp 7 und 8: Schmale Leerzeichen bei Abkürzungen und Maßeinheiten
04:34

Das Auslassungszeichen, die Ellipse, besteht nicht einfach aus drei Punkten, es ist ein eigenes typografisches Zeichen. Je nach Schriftart sind die Unterschiede deutlich.

Typotipp 9: Auslassungszeichen sind eigene Zeichen
05:10

Wusstest du, dass mal bei Multiplikationen nicht einfach ein kleines x setzt, sondern das Malzeichen? Das ist ein eigenständiges typografisches Zeichen, genau wie das Minuszeichen. Lerne bei der Gelegenheit gleich die Glyphenpalette kennen.

Typotipp 10: Setze korrekte mathematische Zeichen
03:00

Doch zum Glück bewahrt dich der Publisher vor derartigen Typosünden. Gut zu wissen, oder?

Typotipp 11: Nimm weder falsche Kursive noch unechte Kapitälchen
03:20

Manchmal stimmen die Abstände zwischen Zeichen nicht. Du kannst sie manuell ausgleichen, um ein schöneres Schriftbild zu erzielen.

Bonustipp: Zeichenabstände ausgleichen
02:46
+ Schönerer Umbruch, besseres Satzbild
9 lectures 41:23

Du lernst, wie du die Luft aus den Textabsätzen lässt, Absätze einziehst, Initialbuchstaben zuweist, Spalten ausgleichst und mit der Silbentrennung übergroße Wortabstände vermeidest.

Intro: Warum der perfekte Umbruch wichtig ist
01:01

Wo ist, verdammt noch mal, die Textstilpalette wieder hin? Erleichtere dir die Arbeit und lege wichtige Paneele auf Tastentricks.

Trick zu Beginn: Textstile und Seitenpaneel auf Tastendruck
02:37

In vielen Romanen sind die Textabsätze eingezogen, haben dafür aber keinen Abstand zueinander. Auf diese Weise sparst du viele Seiten ein.

Spare Platz: Ziehe deine Textabsätze ein
08:02

Wie sieht deine Gedicht-Vorlage aus? Und gibt es evtl. noch andere Absätze, die nicht eingezogen werden dürfen? Kontrolliere deine Vorlagen und passe diese ggf. an. Erstelle eine neue Vorlage namens »KeinEinzug«.

Zwischenspiel zu Einzügen und Abständen
02:49

Wie wäre es mit Initialbuchstaben? Dieses tolle Typofeature baust du auf Mausklick in die jeweils ersten Absätze ein.

Erzeuge einen Initialbuchstaben
01:42

Ich zeige dir, wie du deinen Initialbuchsaben justieren und einfärben kannst. Sogar eine abweichende Schriftart ist möglich!

Zwischenspiel: Justiere den Initialbuchstaben
04:05

Du möchtest die Seitenränder ändern, im Beispiel immerhin den oberen Rand? Das geht durchaus, wenn du vorsichtig bist. Ich zeige dir, wie du den Rand anpasst und das Grundlinienraster auseinanderziehst.

Mehr Platz für Text: Passe die Seitenränder nachträglich an
06:09

Das Buch muss noch ausgeglichen werden, bringen die Spalten also auf eine Höhe. Experimentiere mit der Laufweite und der Höhe der Textrahmen. Manchmal geht es nur mit einem Kompromiss.

Hohe Schule der Satzkunst – der perfekte Spaltenausgleich
09:59

Nicht immer ist die Silbentrennung perfekt. Trenne mit weichen Trennzeichen nach oder nimm Wörter aus der Silbentrennung heraus.

Wichtiges Thema: Silbentrennung
04:59
+ Erstelle ein Inhaltsverzeichnis und passe es an deine Wünsche an!
6 lectures 18:57

Die Inhaltsverzeichnisfunktion von Publisher, ist die total genial oder einfach nur kaputt? Ein paar Worte vorab!

Intro: Inhaltsverzeichnis in Publisher
00:32

Für das Inhaltsverzeichnis benötigst du zwei Textrahmen, einen für die Überschrift und einen für das eigentliche IHV.

Inhaltsverzeichnis, Teil 1: Bereite die Textrahmen vor
04:28

Du fügst das Inhaltsverzeichnis ein und richtest die Seitenzahlen richtig aus.

Inhaltsverzeichnis, Teil 2: Füge das Inhaltsverzeichnis ein
07:23

Die Seitenzahlen im Inhaltsverzeichnis werden beim Export in eine Web-PDF automatisch zu Sprungmarken.

Inhaltsverzeichnis, Teil 3: Erzeuge eine dynamische PDF-Datei
02:11

Schlage der Automatik ein Schnippchen, wandle dein dynamisches in ein statisches Inhaltsverzeichnis um.

Inhaltsverzeichnis, Teil 4: Dynamisches in statisches IHV wandeln
03:04

Mache aus deinem statischen Inhaltsverzeichnis einfach wieder ein neues dynamisches IHV. Das geht ganz schnell, da sich der Publisher deine Stileinstellungen gemerkt hat.

Inhaltsverzeichnis, Teil 5: statisch wieder in dynamisch wandeln
01:19
+ Das perfekte Cover für den Druck
16 lectures 01:02:28

Ich stelle dir meine Datei CoverBerechnen.xls vor und mache dich mit ausgewählten Druckdienstleistern vertraut.

Teil 1: Ein paar Worte zu Druckdienstleistern
03:13

Entscheide dich für die von dir gewünschte Coversorte. Im Beispiel wird es das preiswertere Softcover sein. Ideal für ein Taschenbuch.

Teil 2: Hard- oder Softcover? Entscheide dich vorab!
04:35

Schauen wir uns ausgewählte Digitaldruckdienstleister an, wir beginnen mit dem schwäbischen Dienst Onlinedruck.biz.

Teil 3: Die richtigen Covermaße bei Onlinedruck.biz
06:46

Hinter diesem beliebten Anbieter steckt die Print Group aus Stettin. Wie findest du hier die richtigen Covermaße? Ich zeige es dir!

Teil 4: Die richtigen Covermaße bei Booksfactory.de
04:09

Dieser Dienstleister bietet ebenfalls gute Leistung bei guten Preisen und ist besonders übersichtlich. Wie dick wird dein Buchrücken?

Teil 5: Die richtigen Covermaße bei Wir machen Druck
05:31

Wir legen die Coverdatei in Publisher an und zeichnen uns die Position des Buchrückens ein. Du wirst staunen, wie leicht das geht!

Teil 6: Lege die Coverdatei in Publisher an
05:22

Du möchtest eine Abbildung auf farbigem Hintergrund platzieren. Wo bekommst du ein frei verfügbares Bild her? Wikimedia Commons lautet das Schlagwort!

Teil 7: Die Gestaltung – Abbildung und Hintergrund
04:38

Ordne die Objekte wunschgemäß an, bringe sie zurück in den Vordergrund oder setze sie in den Hintergrund. Auch in der Ebenenpalette erkennst du die Position der Objekte.

Teil 8: Die Anordnung der Objekte
02:25

Zeichne einen weißen Rand um das Bild. Dazu fügst du ein neues Rechteck ein, legst es hinter die Grafik und gruppierst beide Objekte.

Teil 9: Objekte markieren und gruppieren
02:50

Du kannst die Grafik auch durch die Funktion „Kontur“ umrahmen. Wähle Farbe und Größe der Kontur. Allerdings werden dabei Teile der Grafik von der Kontur überdeckt.

Zwischenspiel: Grafik durch Kontur umrahmen
01:08

Füge den Text auf die Covervorderseite ein. Wähle diesmal die Funktion Grafiktext. Passe den Zeichenabstand ggf. an, bis es gut aussieht.

Preview 03:36

Füge den Text für den Buchrücken ein. Diesmal wieder mit der Rahmentext-Funktion. Drehe den Text und platziere ihn so, dass er von unten nach oben läuft.

Teil 11: Text für den Buchrücken einfügen
03:41

Platziere den Rückentext im Buch, nutze dafür ebenfalls die Rahmentextfunktion.

Teil 12: Der Text für die Rückseite (U4)
03:40

Ich zeige dir, wie du einen Barcode auf der Rückseite des Buches einfügst. Leider bringt der Publisher von Hause aus jedoch keinen Barcode-Generator mit.

Teil 13: Platziere den Barcode (wenn nötig)
04:57

In dieser Lektion entsteht endlich die druckfähige PDF-Datei. Ist alles perfekt? Ich prüfe es direkt in Adobe Acrobat Professional.

Teil 14: Schreibe die druckfähige PDF-Datei
02:21

Wandle die U1 (und nur die!) in eine Grafik um, die du für Marketingzwecke beispielsweise auf deiner Website nutzen kannst.

Bonuslektion: U1 für Marketingzwecke auskoppeln
03:36
+ Workshop und Trickkiste: E Book-Cover für Amazon
15 lectures 40:12

Ich zeige dir, wie du die Dokumentfenster aus dem Hauptfenster löst und frei verschieben kannst.

Preview 01:49

Du musst schnell mal ein Seitenverhältnis ausrechnen? Lass den Taschenrechner stecken, die Eingabefelder in Publisher können rechnen!

Tricks mit Werten in Feldern
03:26

Hier kommen verschiedene Möglichkeiten, „neutrale Textboxen“ zu erhalten.

Textboxen endlich dauerhaft zurücksetzen
04:20

Lerne ein paar Tastentricks, um Schrift schnell zu vergrößern oder zu verkleinern.

Schrift vergrößern mit Tastentricks
02:47

So fügst du ein Foto ein, zoomst, verschiebst und löschst es.

Foto einfügen, zoomen, verschieben, löschen
01:41

Du kannst Farben aus einem Foto aufnehmen und als Farbfeld speichern. Sogar eine Automatik gibt es für diesen Zweck.

Farben als Farbfeld speichern
03:46

Vorsicht beim Einfärben von Objekten. Du kannst sie komplett einfügen (Füllung) oder nur die Kontur (Umrandung).

Schrift einfärben: komplett oder als Kontur?
01:44

Lerne, wie du mehrere Elemente markierst, verschiebst und gruppierst.

Mehrfachmarkierung, Verschieben, Gruppieren
01:11

Füge einen Kreis ein, färbe diesen rot und platzieren einen weißen Text im Kreis. Du kannst manche grafische Elemente ganz einfach in Textfelder umwandeln!

Störer einfügen: So wird der Kreis zum Textfeld
04:26

Nutze die Leinwand doch einfach als Ablagefläche für Textrahmen und Zeichnungsobjekte.

Die Leinwand als Ablagefläche verwenden
01:13

Lege eine Umrandung um dein Cover, das gelingt mit dem Rechteckwerkzeug.

Umrandung um das Cover ziehen
01:28

Exportiere dein Cover in verschiedene Zielauflösungen. Hoch aufgelöst und niedrig aufgelöst. PNG und JPG!

Exportieren in verschiedenen Auflösungen
02:21

Selbst ein markiertes Objekt lässt sich separat exportieren. Ggf. schaltest du dafür vorab die Sichtbarkeit anderer, störender Ebenen ab!

Markiertes Objekt exportieren und Arbeit mit Ebenen
02:09

Lerne zwei Methoden kennen, wie du nachträglich das Format deines Covers änderst. Die erste fällt in die Kategorie Quick & Dirty, die zweite ist die sauberere Variante.

Wie änderst du nachträglich das Format?
03:11

Baue aus deinem Cover eine Vorlage, bei der Textrahmen und Bildrahmen geschützt sind und nicht verändert werden können.

Geschützte Vorlage aus dem Cover bauen
04:40
+ Workshop: Das Sachbuch gekonnt gesetzt
18 lectures 01:49:09

Schau dir diese Datei in Ruhe an und versuche, alle Problemstellen zu finden. (Ich danke Roland Erichsen und der Provona GmbH für die freundliche Genehmigung, dass ich das erste Drittel des Buches für diesen Kurs nutzen darf.)

Aufgabe: Was fällt dir auf? Notiere es!
03:18
Auflösung der Aufgabe: Wir gehen das Dokument durch!
08:34

Ich zeige dir, wie ich bestimmte Probleme gelöst habe und wo ich Kompromisse machen musste.

Gefällt es dir so besser? Ich stelle meine Lösung zur Diskussion
08:05
  • Format: 125 x 190

  • Art der Bindung: Klebebindung

  • Farbe: schwarzweiß

  • Schriftart: Gill Sans und Garamond

  • Größe im Fließtext: 12 Punkt

  • ZAB: 15 Punkt

  • 28 Zeilen

Ränder:

  • oben: 15 mm

  • innen: 20 mm

  • unten: 28 mm

  • außen: 14 mm

Aufgabe: Setze das Sachbuch mit Publisher
04:12

Der Satz steht und fällt mit der Qualität der Worddatei. Gucke sie dir daher genau an, ehe du sie einfließen lässt.

Teil 1: Worddatei begutachten und einfließen lassen
05:26

Diese wichtigen Dinge machst du am besten gleich am Anfang der Satzphase. Formatiere den Fließtext und stelle das Grundlinienraster ein!

Teil 2: Fließtext formatieren und Grundlinienraster festlegen
02:38

Erleichtere dir die Arbeit, weil eine Vorlage seine Eigenschaften an die untergeordneten Vorlagen weitergibt.

Teil 3: Nutze die Hierarchie der Textstile
08:11

Gestalte deine Überschriftsebene, damit sie optimal zum Fließtext passen.

Teil 4: Überschriften formatieren
06:46

Einige Vorlagen musst du nachträglich zuweisen, weil sie nicht korrekt in Publisher übertragen wurden.

Teil 5: Vorlagen nachträglich zuweisen
02:23

Bringe die Kapitel jeweils auf eine neue Seite. Das gelingt über die Option „Textfluss“.

Teil 6: Mehr zu Überschriften
08:29

Füge einen neuen Master ein und platziere dort die Seitenzahlen.

Teil 7: Füge die Seitenzahlen ein
02:16

Ich zeige dir, wie ich das Buch Seite für Seite umbreche, den Spaltenausgleich justiere, an der Silbentrennung schraube und manchmal mit kleinen Tricks nachhelfe.

Teil 8: Die Mühen beim Feinsatz
12:24

Füge eine Grafik ein und verleihe ihr einen Schatten. Das gelingt in der Ebenen-Palette.

Teil 9: Grafik einbinden und mit Schatten versehen
04:32

Im Beispiel orientiere ich mich am Cover und arbeite mit Großbuchstaben, Laufweite und verschiedenen Textrahmen.

Teil 10: Den Titel setzen
08:31

Das Impressum kopierst du einfach aus der Worddatei in einen neutralen Textrahmen.

Teil 11: Das Impressum einbauen
03:08

Das Prinzip ist einfach, du fügst das Inhaltsverzeichnis in einen Textrahmen und legst die gewünschten Überschriftsebenen fest. Das Nachjustieren erfordert allerdings viel Fummelei und Geduld!

Teil 12: Das Inhaltsverzeichnis – eine Riesenherausforderung!
05:46

Füge das Zitat am Anfang des Buches ein und gestalte es. Hier kommt die Schriftart Garamond zum Einsatz.

Teil 13: Das Zitat als Eingang zum Buch
07:28

Schreibe die PDF-Datei, prüfe vorher jedoch, ob das Schwarz ein 100-K-Schwarz ist. Dann schreibst du wie gewohnt die Satzdatei.

Teil 14: Die Druckdatei schreiben
07:02
+ Mehr zum Thema Sachbuch: Überschriften nummerieren
5 lectures 27:02

Hier zeige ich dir das Szenario dieses Abschnitts: Ein gut vorformatiertes Dokument soll importiert werden.

Import aus Word: gut, aber nicht perfekt
03:53

Importiere die Variante, bei der die Nummerierung statisch erfolgte.

Import, die Erste: statische Nummerierung
05:24

Importiere das Worddokument mit dynamischer Nummerierung.

Import, die Zweite: dynamisch nummeriert!
08:03

Hier baust du die Nummerierung mit den Bordmitteln vom Publisher auf.

Die Dritte: Baue die Nummerierung in Publisher auf
06:32

Färbe die Aufzählungszeichen ein, im Beispiel sollen sie rot werden!

Stil der Aufzählungszeichen ändern
03:10
+ Workshop: Das liebevoll gemachte Kinderbuch, ein Workshop in mehreren Teilen
21 lectures 01:34:55

In dieser Lektion erläutere ich dir, was hier passiert.

Was passiert in diesem Abschnitt? Ich setze ein Kinderbuch!
00:14

Danke an die Autorin Nicole Hasel-Gmeinder und den Grafiker Zsolt Laki für die Bereitstellung der Dateien. Gucke sie dir an!

Teil 1: Die angelieferten Dateien begutachten
05:09

Was stimmt nicht in dieser Worddatei? Bringe sie in Ordnung! Ich zeige dir die von mir vorformatierte Datei, denn eine gute Vorbereitung ist schon der halbe Satz.

Teil 2: Immer wieder die Worddatei
05:59

Setze doch mal eine Doppelseite zur Probe, setze die Grafik ein und platziere den Text.

Teil 3: Eine erste Satzprobe
04:14

Vergrößere die vorgewählte Schrift. Gefällt sie dir? Wenn nicht, zeige ich dir eine Quelle von fast 1.000 hochqualitativen Schriftfamilien. Die gibt es für lau!

Teil 4: Wo bekommst du die passende Schrift?
05:55

Hast du die passende Schrift gefunden? Dann machen wir uns noch über die Bindung, die Ränder und den Gebrauch des Grundlinienraster Gedanken.

Teil 5: Bindung? Ränder? Grundlinienraster?
05:41

Gucken wir uns den Satz der nächsten Seite gemeinsam an. Schaue dir an, was passiert, wenn du Text mit der gleichen Formatvorlage kopierst. Versuche, Text ohne Formate einzufügen.

Teil 6: Wir setzen die nächste Doppelseite gemeinsam
04:50

Wir wiederholen die Möglichkeit, einen Tastentrick für Formatvorlagen festzulegen. Oder du holst den gesamten Text auf einmal und weist nachher allen Passagen die gleiche Vorlage zu. Suchen und Ersetzen probieren wir, um eine Vorlage durch eine andere zu ersetzen. Vorsicht, Bug!

Teil 7: Noch ein paar Überlegungen zur Textformatierung
04:08

Ich zeige dir, wie du Grafiken effizient einfügen kannst. Wir gucken uns das Ziehen, das Platzieren und die Funktion »Bild platzieren« an.

Teil 8: Noch ein paar Tipps zum Einfügen der Grafiken
03:09

In diesem Video stelle ich dir die Ressourcenverwaltung für Bilder vor. Damit kannst du die eingefügten Bilder überprüfen. Stimmt die Auflösung? Sind Sie korrekt verknüpft? Tausche fehlplatzierte Bilder einfach aus.

Teil 9: Ressourcen verwalten: deine Bilder im Griff!
03:12

Wir ändern nachträglich die Schriftgröße, den Zeilenabstand und die Ränder, damit der Text komplett auf die Seite passt.

Teil 10: Ränder, Schriftgröße und Zeilenabstand ändern
04:18

Das Raster ist zu grob aufgelöst, wir benötigen noch einen Zwischenschritt. Bohren wir das Grundlinienraster einfach auf und fügen wir eine weitere Linie ein! Das gibt und mehr Freiraum beim Platzieren.

Teil 11: Zusatzlinie in das Grundlinienraster einfügen
04:32

Ziehe dir eine Führungslinie an die gewünschte Stelle, die dir bei der Ausrichtung des Textes helfen kann. Wenn du sie auf dem Master platzierst, ist sie auf allen damit verbundenen Seiten sichtbar.

Teil 12: Eine Führungslinie hilft bei der Ausrichtung
02:15

Nutze den optischen Randausgleich, um das einleitende Anführungszeichen etwas nach links zu schieben. So stehen alle Anfangsbuchstaben exakt untereinander und die linke Kante wird betont. Publisher ist eins der wenigen Satztools, welches dieses Superfeature bietet.

Teil 13: Noch edler mit optischem Randausgleich
03:32

Sieben freie Seiten stehen dir zur Verfügung: Plane und verteile die Inhalte für die Titelei: Haupttitel, Impressum, Autorenvita und Widmung.

Teil 14: Vorüberlegungen zur Titelei (Planung)
04:09

Ich zeige dir, wie ich den Haupttitel einbaue, vergrößere, ausrichte und mit einer Farbe versehe.

Teil 15: Der Haupttitel entsteht
07:10

Bauen wir jetzt zusammen Impressum, Autorenvita und Widmung ein und gestalten diese Elemente nach Wunsch. Danach ist das Buch fertig!

Teil 16: Impressum, Autorenvita und Widmung
09:19

Prüfe, ob alle randabfallenden Grafiken bis in den Anschnitt reichen und ob die Schrift als 100K vorliegt. Dann schreibst du die PDF-Datei und weißt, dass der Publisher hier nichts anbrennen lässt. Gratulation, der Buchblock ist fertig!

Teil 17: Letzer Check und Schreiben der PDF-Datei
06:16

Ich zeige dir, wie du bei Klebebindung vorgehst, damit keine Inhalte im Bundsteg verloren gehen.

Trick 1: So klappt es mit der Grafik auf der Doppelseite bei Klebebindung
04:26

Dienstleister wie Books on Demand (BOD) verlangen nicht 3, sondern 5 mm Anschnitt!

Trick 2: Was machst du, wenn der Anschnitt größer ist als 3 mm?
03:50

Amazon verlangt reichlich 3 mm Anschnitt (3,2 mm), aber nur oben, unten und außen!

Trick 3: Und wie sieht das mit dem Anschnitt bei Amazon aus?
02:37