"Die Acht Brokate" – Einstieg in Shaolin Qi Gong (Teil 1)
4.8 (14 ratings)
Course Ratings are calculated from individual students’ ratings and a variety of other signals, like age of rating and reliability, to ensure that they reflect course quality fairly and accurately.
53 students enrolled

"Die Acht Brokate" – Einstieg in Shaolin Qi Gong (Teil 1)

Gönn' deinen Gedanken etwas Ruhe und tu' deinem Körper etwas Gutes
4.8 (14 ratings)
Course Ratings are calculated from individual students’ ratings and a variety of other signals, like age of rating and reliability, to ensure that they reflect course quality fairly and accurately.
53 students enrolled
Created by Diana Huth
Last updated 1/2020
German
Price: $24.99
30-Day Money-Back Guarantee
This course includes
  • 31 mins on-demand video
  • 2 articles
  • Full lifetime access
  • Access on mobile and TV
  • Certificate of Completion
Training 5 or more people?

Get your team access to 4,000+ top Udemy courses anytime, anywhere.

Try Udemy for Business
What you'll learn
  • Einstieg in (Shaolin) Qi Gong
  • Körperübungen im Shaolin Stil
  • Regeneration und Entschleunigung
  • Eine Mischung aus sportlicher Betätigung und Entspannung
  • Drei Übungen der Qi Gong Form "Die Acht Brokate"
Requirements
  • Körperliche (Grund-) Fitness
  • Wunsch nach mehr Bewegung, Flexibilität und Energie
Description

Shaolin Qi Gong kann

  • Stress reduzieren (wissenschaftlich erwiesen) und den Kopf frei machen.

  • den Blutdruck senken und die Immunabwehr stärken (wissenschaftlich erwiesen).

  • dein Energielevel steigern, indem dein Qi in Fluss gebracht wird.

  • den Regenerationsprozess fördern und Alterserscheinungen hinauszögern.

In diesem Kurs lernst du die ersten drei Bewegungen der beliebten Qi Gong Form Ba Duan Jin, Die Acht Brokate.

Der Kurs richtet sich an Anfänger, setzt allerdings eine gewisse Grundfitness voraus. Menschen mit körperlichen Einschränkungen können die Bewegungen vereinfachen und ich zeige auch Alternativen. Dennoch sei gesagt, dass dieser Kurs eher sportliches Qi Gong beinhaltet und auch einen Fitnessteil hat.

Who this course is for:
  • Sportler*innen, die nach Regeneration suchen
  • Gestresste Menschen, die sich einen Ausgleich wünschen
  • Menschen, denen Meditation zu langweilig ist
Course content
Expand all 12 lectures 31:21
+ Einleitung
3 lectures 03:39

Forschungsergebnisse zu Qi Gong findest du hier bei der deutschen Qi Gong Gesellschaft:

https://qigong-gesellschaft.de/forschungsergebnisse

Preview 02:15

Qi Gong wird aus unterschiedlichen Gründen praktiziert: In Rehakliniken zur besseren Genesung und dem allgemeinen Wohlbefinden zuträglich, von Kampfkünstlern als Ausgleich und zur Unterstützung kämpferischer Übungen und von (gestressten) Menschen um abzuschalten und zu entschleunigen.

Was ist der Unterschied zwischen Qi Gong und Tai Chi?

In den meisten Fällen wird Qi Gong aus gesundheitlichen Aspekten praktiziert und um den Geist zu trainieren. Tai Chi ist stärker zielgerichtet und beinhaltet Bewegungen, die eine eher kämpferische Ausrichtung (z.B. Angriffstechniken) haben. Im Allgemeinen haben Tai Chi Formen mehr Komponenten als Qi Gong Formen.

Warum sportliches Qi Gong?

Meine Philosophie und Erfahrung ist, dass unser Körper (und auch unser Geist) sowohl Anstrengung als auch Entspannung benötigen. Yin und Yang, wie die Chinesen sagen. Darum bietet dieser Kurs auch eine Fitness-Lektion. Wer keine Kraft- oder Herz-/Kreislauf-Übungen machen kann oder möchte, sollte zumindest versuchen aktive Elemente in den Alltag zu integrieren (Spaziergänge, Treppensteigen etc.)

Was heißt "Einstieg"?

Mir ist wichtig, dass die einzelnen Qi Gong Übungen in unterschiedlichen Levels ausgeführt werden können. "Die Acht Brokate" sind auch und gerade für Menschen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten geeignet. Die Ausführungen können dazu abgewandelt/vereinfacht werden. Stark eingeschränkte Menschen sollten sich allerdings nach entsprechenden Kursen umsehen.

Warum Shaolin?

Jede*r hat seine Inspiration und Philosophie und Shaolin ist meine. Die Lebensweise der Shaolin Mönche und Meister fasziniert mich seitdem ich denken kann. In Shaolin sagt man:

"Wo dein Geist ist, dorthin wird dein Körper folgen."

Qi Gong hilft mir, den Alltagssorgen zu entfliehen und einen klaren Geist zu entwickeln. Und dann kann ich mir mit voller Kraft auf das konzentrieren, was ich wirklich will.

Preview 00:43

Ba Duan Jin

Ba = Acht Duan = Stücke, Teile Jin = Gold, Schatz oder auch Brokat-Seide (Seide, in die Gold- oder Silberfäden eingewoben sind).

Im Deutschen wird es entweder mit "Acht Brokate" oder "Acht Schätze" übersetzt. Inhaltlich spiegelt der Name die Tatsache, dass die Ba Duan Jin Form, die acht wertvollsten Qi Gong Bewegungen kombiniert.

Über die Jahre wurden die Bewegungen allerdings immer wieder abgewandelt und mittlerweile gleichen sich unterschiedliche Ba Duan Jin Formen in ihren Grundzügen, unterscheiden sich allerdings deutlich in ihrer Ausführung. In meiner Ausführung ist die achte Übung die Zusammenführung aller Bewegungen. Bei anderen Umsetzungen wird z.B. Übung Drei ("Zieh dein Schwert") in zwei Einzelübungen unterteilt.

In meinen Augen gibt es hier kein Richtig oder Falsch. Wichtig ist, dass du möglichst fokussiert übst und schaust, was dir guttut.

Was steckt hinter den acht Brokaten
00:41
+ Warm Up und Fitness
5 lectures 16:58
Disclaimer – bevor es losgeht
00:32

WICHTIG: Trainiere niemals ohne dich vorher aufzuwärmen!

Klingt komisch, ist aber so. Wer im Sinne der Shaolin trainiert, geht an seine persönlichen Grenzen. Daher ist es gut, wenn du den Körper darauf vorbereitest. Unaufgewärmt kann es vor allem in den Gelenken und Sehnen gefährlich werden. Schlägt man zu doll, ist der Ellenbogen schnell überstreckt. Tritt man schnell zu hoch, überdehnt die Sehne.

Verschiedene (Shaolin) Aufwärmübungen helfen dir, Muskeln, Sehnen und Gelenke auf die Fitnessübungen und die Qi Gong Bewegungen vorzubereiten. Dein Körper freut sich über ein ausgewogenes Training bestehend aus Warm Up, Belastung und Stretching.

Gut ist, wenn du nicht jeden Tag dieselben Übungen machst. Variiere deine Trainingseinheiten und auch dein Warm Up. In den Teilen 2 und 3 gebe ich dir dazu weitere Impulse.

Preview 03:28

Die fünf Shaolin Grundpositionen

Im Shaolin Training gibt es verschiedene Positionen, die immer wieder auftauchen: in Formen, bei Kniebeugen, als Stand bei Schlagkombinationen und in Qi Gong Bewegungen. Fünf davon sind besonders beliebt:

Ma Bu

Der Ma Bu wird mit "Reiterstand" übersetzt, weil es aussieht, als ob man auf einem Pferd sitzt. Ziel ist, dass man so tief wie möglich steht. Dabei muss allerdings der Rücken gerade sein, die Knie sollen sich nach außen drehen und die Fussspitzen eher nach innen. Klingt anspruchsvoll und darum wird dieser Stand auch immer wieder geübt, bevor man Formen lernt. Schau wie tief du heute stehen kannst. Dabei ist es mir wichtiger, dass deine Technik möglichst sauber ist als dass du tief stehst, aber nach vorne lehnst und deine Knie nach innen fallen (was ihnen nicht gut tut).

Gong Bu

Der Gong Bu oder auch Bogenstand ist eine Art Ausfallschritt, bei dem dein hinteres Bein und dein Oberkörper einen Bogen beschreiben. Wichtig ist, dass deine Zehen in die gleiche Richtung zeigen. Deine hinterer Fuss sollte möglichst ganz am Boden bleiben. Versuch dein Becken leicht nach vorn zu kippen.

Pu Bu

Der Pu Bu übersetzt sich mit "flacher Stand". Flach meint hier, dass du sehr tief stehst. Schau auch hier, wie tief du kommst, ohne unsauber zu stehen. Der Pub Bu ist ein seitlicher Ausfallschritt, bei dem du ein Bein zur Seite ausstreckst und dich mit dem anderen hockst. Dein Oberkörper dreht sich zum gestreckten Bein um die Hüfte zu beugen. Ähnlich wie beim Ma Bu, sollte das Knie des gebeugten Beines nicht nach innen fallen. Nimm deinen Ellenbogen zur Hilfe um das Knie nach außen zu drücken. Mit der Hand versuchst du deine Fussfesseln zu greifen. Alternativ bringst du die Hände auf den Boden oder hältst sie oben.

Xie Bu

"Pausenstand" ist die Übersetzung von Pu Bu, weil es den Anschein haben könnte, dass du in der Pause hockst. Eine sehr aktive Pause, wenn du mich fragst. Beim Xie Bu kreuzen die Beine und du hockst dich nach unten. Für den Anfang kannst du die Hände in Gebetshaltung nehmen. In der Kombination der fünf Stände, fügst du eine Schlagbewegung hinzu, bei der die Schulter der Schlaghand nach vorne kommen sollte.

Xu Bu

Auch wenn Xu Bu als "der falsche Stand" übersetzt wird, ist er natürlich ein vollwertiger Stand. Das Gewicht liegt hierbei zu etwa 95% auf dem hinteren Bein, sodass du das vordere Bein leicht anheben kannst. Beim Xu Bu gehst du so weit in die Hocke, wie es dir möglich ist, ohne dass dein Oberkörper nach vorne fällt. Die Verteidigungshaltung der Hände hilft dir dabei, die Balance zu halten. Die Bewegung ist auch eine gute Vorübung für Pistol Squats sein, bei denen man ein Bein gerade nach vorne streckt und sich auf das andere hockt.


Im Video zeige ich dir die Kombination der fünf Grundpositionen zu einer Bewegungsabfolge. Trainiere diese regelmäßig, um immer besser in der Ausführung der Positionen zu werden.

Tipp: Trainiere die Bewegungsabfolge der fünf Grundpositionen nach einer schweißtreibenden Sporteinheit, dann kommst du bestimmt noch tiefer.

Preview 04:47

Falls du ausschließlich auf der Suche nach Qi Gong bist, kannst du diesen Teil natürlich überspringen. Und doch möchte ich dir raten, den Fitnessteil zumindest auszuprobieren. Qi Gong ohne weitere körperliche Belastung ist nur die halbe Miete. Gleiches gilt andersherum. Falls du Sportler bist, kannst du dir gern eine eigene Fitnesseinheit zusammenstellen.

Für manche werden diese Übungen zu leicht und für andere zu anspruchsvoll sein. Wandle sie so ab, dass sie für dich passen. Ist mein Tempo zu schnell oder zu langsam, mache mehr oder weniger Wiederholungen in der Zeit, die ich vorgebe.

Weitere Fitnessübungen findest du in Teil 2.

Fitness
04:28

Übe die einzelnen Bewegungen immer auch im Fluss. Sobald du dich in den Einzelübungen sicher fühlst, kannst du auch nur mit dieser Demonstration üben.

Wenn du für dich allein übst, versuche die Positionen länger zu halten (ca. drei Atemzüge statt nur einen).

Sobald du dich mit den ersten drei Übungen sicher fühlst und du weitermachen möchtest, schreibe dich für Teil 2 ein.

Demonstration: #1 bis #3
03:43
+ Ba Duan Jin #1 bis #3
4 lectures 10:43

Bei der ersten Übung hast du Zeit um anzukommen und dich auf deine Atmung zu fokussieren.

Öffne deine Brust, atme.

Bei Übung 1 streckst du deine Hände zu verschiedenen Seiten und öffnest damit deinen Brustkorb auf verschiedene Weisen. Wenn du deine Arme ausstreckst, achte darauf, dass du sie mit Kraft durchdrückst und du eine Fingerspitzen zu dir ziehst. Dadurch bringst du Spannung in deine Sehnen und verbesserst den Blut- und Qi-Fluss. Eine optimale Ergänzung für (Liege-) Stützübungen, da die Arme von innen heraus gestärkt werden. Perfekt für Kampfsportler und Menschen, die ihre Arme viel nutzen, z.B. auch für Schreibarbeit.

Dein Gedanklicher Fokus sollte hier auf Brustkorb und Lunge (bzw. deiner Atmung) liegen.

#1 Stütze den Himmel
03:47

Die zweite Übung schult den Gleichgewichtssinn und erinnert in ihrer Form an einen Bogenschützen

Bring Kraft ins Spiel.

Hebe dein linkes Knie mit der Einatmung und setze den Fuss mit der Ausatmung auf, sodass dein Gewicht eher auf der linken Seite des Körpers ist. Wiederhole das Ganze mit der rechten Seite. Komme in die Mitte (Ma Bu / Reiter-Stand) und atme einmal mit einer Armbewegung nach außen und einmal nach innen. Strecke den rechten Arm nach hinten aus, bringe ihn mit einer Kreisbewegung nach links und ziehe dort kraftvoll den Bogen auf. Spüre die Spannung in deinen Armen. Halte und atme (etwa ein bis drei Atemzüge). Wiederhole das Ganze auf der anderen Seite und schließe.

#2 Pfeil und Bogen
03:21

Übung 3 erinnert an einen Ritter, der sein Schwert zieht.

Zieh' dich zusammen und streck' dich aus.

Kreuze deine Hände bzw. Arme vor dem Körper und schiebe eine Hand gen Himmel und die andere zu Boden. Von außen sieht die Bewegung aus, als ob ein Handtuch gewrungen wird. Strecke die Arme durch und halte dabei die Schultern in einer Linie. Halte und atme, für ein bis drei Atemzüge. Die obere Hand geht zum Ohr der anderen Seite und die untere Hand kommt an die gegen gesetzte Niere. Atme ein und drehe den Körper mit der Ausatmung so weit nach hinten, wie du kannst. Deine Augen versuchen noch weiter hinter dich zu schauen. Mit der Einatmung kommst du wieder in die Ausgangsstellung und wiederholst die Drehung noch zweimal. Wechsle die Seite und wiederhole den Ablauf.

#3 Zieh dein Schwert
03:35

Es gibt so viele Shaolin Qi Gong Übungen und Ba Duan Jin kombiniert die wertvollsten. Nun möchte ich natürlich wissen, welche dir am besten gefällt...

Die beste Bewegung
1 question

Wenn du diesen Kurs zum ersten Mal abgeschlossen hast, rate ich dir, ihn noch einige Male zu durchlaufen. Dann trainiere gern die weiteren Übungen mit Teil 2 und Teil 3. Sobald du dich sicher fühlst, kannst du die Ba Duan Jin Bewegungen in dein Training integrieren, zum Beispiel am Ende einer intensiven Kurseinheit. Du kannst die Bewegungen einzeln oder als Kombination machen, je nach Gefühl und verfügbarer Zeit.

Manchmal lege ich auch einen Qi Gong Tag ein und mache dann keine anderen Fitnessübungen. Gleichzeitig gefällt es mir auch gut, jeweils eine Qi Gong Übung zwischen meinen Sets zu machen, um meinen Puls runterzubringen und mich wieder zu fokussieren.

Ich freue mich, dich in meinen anderen Kursen wiederzusehen!

Schau gern auch auf SMIZING.de vorbei und folge mir auf Instagram (@smizingde), YouTube und Facebook.

Und jetzt?
00:00