4. Stufe: 0) Methode zur strukturierten Problemlösung

Methode zur strukturierten Lösung betrieblicher Probleme
New
Rating: 0.0 out of 5 (0 ratings)
18 students
German
1) Problem in klaren Worten beschreiben
2) Umstände und Rahmenbedingungen, die zum Problem führten, beschreiben
3) Ursachen des Problems beschreiben
4) Lösungsansätze durch verschiedene Herangehensweisen beschreiben
5) drei Vorteile des favorisierten Lösungsvorschlags
6) drei neutrale und messbare Kriterien für eine gute Problemlösung

Requirements

  • Funktion/Rolle: Mitglied des Managements bzw. der Führungskreise
  • Vorkenntnisse: Betriebswirtschaftliches Grundwissen
  • Tools: MindManager (sehr empfehlenswert!), Internet-Browser (für Maps als HTML-Datei)

Description

Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor?

  • Sie verlieren den eigentlichen Grund des Problems aus den Augen. Das Problem wird komplizierter.

  • Es gibt keinen ersten Knoten mehr, den man nur noch lösen müsste. Dadurch wird das Problem komplexer.

  • Sie haben keine Expertise und keine Methode, um einen Hebel an das Problem zu kriegen. Ihr Problem wird immer drängender.

Das ist Ihr Wunsch:

  • Sie brauchen eine verständliche Beschreibung des Problem.

  • Sie möchten möglichst viele alternative Lösungsansätze.

  • und Sie hätten gerne objektive Messkriterien, um die Lösungsansätze miteinander zu vergleichen.

Wenn Sie Ihre Probleme systematisch lösen, erzielen Sie folgenden Nutzen:

  • Der zentrale kern des Problems wird analysiert.

  • und die begleitenden Rahmenbedingungen werden berücksichtigt.

  • Es werden methodisch alternative Lösungsansätze entwickelt

  • und Kriterien definiert, um die beste Lösung auszuwählen.

Kursinhalte:

Ich biete Ihnen hier ein Onlinetraining in einer Organisationsmethode an. "systematisch Probleme lösen mit OrgSphere Problemlösung."

In diesem Onlinetraining zeige ich Ihnen eine Methode mit der Sie Probleme strukturiert lösen können.

Ich verwende ein Modell mit 6 Phasen, als Werkzeug setze ich MindManager ein.

  1. In der ersten Phase beschreiben Sie das Problem selbst in klaren Worten,

  2. danach auch die Umstände und Rahmenbedingungen, die zum Problem führen.

  3. In der dritten Phase beschreiben Sie noch die Ursachen des Problems.

  4. In der vierten Phase entwickeln Sie mit unterschiedlichen Herangehensweisen Lösungsansätze.

  5. Dann favorisieren Sie einen Lösungsvorschlag und nennen drei Vorteile bei dessen Umsetzung.

  6. In der letzten Phase geben Sie dem Entscheider drei neutrale und messbare Kriterien für eine gute Problemlösung

Kursmaterial

  • Mindmap im Format MMAP, um zu editieren

  • Mindmap im Format HTML, nur zum Ansehen

Who this course is for:

  • Gründer/-innen und junge Unternehmer/-innen
  • Geschäftsführer/-innen und Manager/-innen
  • Bereichs- und Abteilungsleiter/-innen
  • Prozessmanager/-innen
  • Interimsmanager/-innen
  • Qualitätsmanager/-innen

Course content

3 sections11 lectures29m total length
  • Vorstellung
    05:11
  • Systemlösung
    04:54
  • Grundlagen
    04:47

Instructor

Bernd Hermannsdorfer
  • -- Instructor Rating
  • -- Reviews
  • 35 Students
  • 17 Courses

Mein Name ist Bernd Hermannsdorfer, glücklich verheiratet und Vater von drei wunderbaren Kindern.

Meine Berufung ist die Beratung, mein Beruf der des Unternehmensberaters. Und ich bin Diplom-Wirtschaftsingenieur.

Meine Kompetenzen liegen in Strategieentwicklung, Organisationsmanagement und der Entwicklung von Wissenssystemen. Ich war in mehrjährigen Projektaufträgen in der IT, Automobilindustrie und im Anlagenbau tätig.

Ich liebe es zu strukturieren, zu systematisieren und alle Probleme so lange zu zerkleinern, bis ich sie lösen kann.

Zusammen mit meiner Frau Beatrice habe ich 2009 die Hermannsdorfer GmbH gegründet. Seit 2013 gibt es die eingetragene Marke OrgSphere, eine Systemlösung für Unternehmensmanagement.

Wir bieten zwei Produktlinien als Onlinetraining an.

OrgSphere Systemlösung für Unternehmen und OrgSphere FAMOS für Familien. Die Vorstellung der Systemlösung kann in den Onlinetrainings in jeder Einführung kostenlos angesehen werden, daher beschränke ich mich hier auf ein paar Worte zu OrgSphere FAMOS:

Wie kommt es, dass zwei Menschen aus der Wirtschaft plötzlich so etwas wie Work-Life-Balance anbieten? Wie glaubwürdig ist das denn?

Wer beruflich viel unterwegs ist, Schulden macht, um ein Eigenheim zu bauen, drei Kinder großzieht und für Freunde und Hobbies eigentlich nur am Wochenende Zeit findet, muss sein Leben optimieren. Dabei soll kein Lebensbereich vernachlässigt werden, kein Familienmitglied soll zu kurz kommen.

Ich habe diverse Fachliteratur studiert, mit Freunden und Arbeitskollegen diskutiert, viele Dinge ausprobiert, geändert und verworfen.

Meine Work-Life-Balance gehe ich mit derselben Effektivität und Effizienz an, wie meine Kundenprojekte.

Im Laufe der Jahre entwickelte sich ein roter Faden, immer von der Zielsetzung über die Rahmenbedingungen zu konkreten Maßnahmen. Ende der 90er Jahre lernte ich die Software MindManager bei einem Auftrag kennen, seit 2003 setze ich ihn für meine Work-Life-Balance ein.

Nun hat sich daraus ein System entwickelt - FAMOS (für das ziemlich sperrig wirkende "Familienorganisationssystem"). Und ich möchte es nicht nur meinen Freunden zur Verfügung stellen, sondern auch dir!