Adobe Photoshop Lightroom 5: Das umfassende Training

Das Training für den optimalen Foto-Workflow
0.0 (0 ratings) Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
13 students enrolled
$120
Take This Course
  • Lectures 116
  • Contents Video: 14 hours
    Other: 0 mins
  • Skill Level All Levels
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 5/2015 German

Course Description

Mit diesem Training bekommen Sie Lightroom 5 richtig in den Griff! Lassen Sie sich Film für Film zeigen, wie Sie Lightroom richtig einsetzen. Lernen Sie nicht nur besonders anschaulich alle Werkzeuge, Menüs und Regler kennen. Profitieren Sie auch von vielen Tipps, mit denen Sie Ihre Bilder besonders gut verwalten und entwickeln. Zur Bibliothek, zur Entwicklung, zu RAW-Bildern, Metadaten und Katalogen – in diesem Video-Training finden Sie Antworten auf Ihre Fragen und Lösungen, die sofort weiterhelfen. Ganz einfach zum Zuschauen und Mitmachen!

- Lernen Sie Lightroom einfach durch Zuschauen

- Alle Werkzeuge verstehen und richtig anwenden

- So holen Sie alles aus Ihren Bildern heraus

Maike Jarsetz ist ausgebildete Fotografin und arbeitet als selbstständige Trainerin, Designerin und Beraterin im Bereich Fotografie und Fotodesign. Zu ihren Kunden zählen unter anderem Firmen wie PhotoDisc, Digital Vision, Getty Images sowie Druckereien, Agenturen und Fotografenverbände. Anzutreffen ist sie auf vielen Veranstaltungen als Beraterin für Adobe, Wacom und Digital Vision. Seit 2010 initiiert sie die Hamburger Photoshop- und Lightroom-Tage. Maike Jarsetz ist Adobe Certified Expert für die Programme InDesign, Photoshop und Illustrator. Bei Galileo Press sind mehrere Bücher von ihr erschienen sowie verschiedene Video-Trainings zur Bildbearbeitung für Fotografen.

What are the requirements?

  • Teilnehmer benötigen für diesen Kurs nur Interesse, mehr über die Bearbeitung und Verwaltung von Fotos zu lernen.
  • Dieser umfassende Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

What am I going to get from this course?

  • Lernen Sie, wie Sie Fotos importieren und in Lightroom-Katalogen verwalten. Sorgen Sie mit Metadaten, Stichwörtern und Bewertungen für Ordnung und finden Sie Ihre Bilder immer schnell wieder.
  • Lassen Sie sich Schritt für Schritt zeigen, wie Sie Ihre Aufnahmen perfekt bearbeiten. Sorgen Sie für Brillanz in Schärfe, Licht und Farbe. Sehen Sie, was die vielen Regler bewirken und welche Einstellung wann der beste ist.
  • Lernen Sie durch Zuschauen, wie Sie Ihre Bilder in attraktiven Diashows, Webgalerien und Fotobüchern präsentieren können. Oder fertigen Sie eigene Druckabzüge an – als Kontaktbögen oder Fine-Art-Prints.

What is the target audience?

  • Alle, die Bilder optimal organisieren möchten
  • Jeder, der seine eigenen Fotos auf den Punkt entwickeln will
  • Alle, die ihre Bilder in Diashows, Webgalerien und Fotobüchern präsentieren möchten

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

Section 1: Erste Schritte in Lightroom
00:25

In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Überblick über das Einführungskapitel dieses Trainings. Sie machen sich darin mit Lightroom vertraut, beginnen damit, Ihre Bilder zu ordnen, und bekommen wichtige Grundlagen für die Fotobearbeitung vermittelt.

10:38

Die Oberfläche von Lightroom teilt sich in sieben Module auf. Wie Sie in dem Programm navigieren, zwischen den Ansichtsmodi wechseln und die Bedienfelder effizient nutzen, lernen Sie in diesem Video.

05:52

Die Entwicklungseinstellungen von RAW-Bildern werden nicht in das Bild direkt hinein geschrieben, sondern in den Metadaten abgelegt. So können Sie die Entwicklungsschritte jederzeit nachverfolgen und modifizieren, ohne dabei das Original zu verändern.

11:05

Wenn Sie Aufnahmen von Ihrer Kamera an Lightroom übertragen, erzeugen Sie Kopien der Bilder auf der Festplatte. Die lokale Ordnerstruktur wird auf der Benutzeroberfläche von Lightroom im Bereich »Ordner« angezeigt. Wie Sie damit arbeiten, zeigt Ihnen dieses Video.

10:12

Mit der »Ad-hoc-Entwicklung« führen Sie eine schnelle erste Entwicklung Ihrer Bilder durch. Die Funktionen sind dabei reduziert, vermitteln aber einen hilfreichen Eindruck vom Potenzial Ihrer Bilder. Maike Jarsetz zeigt Ihnen, wie Sie die Ad-hoc-Entwicklung am besten einsetzen.

09:20

In Lightroom lassen sich die bearbeiteten Bilder nicht einfach abspeichern. Stattdessen werden sie exportiert, wobei aus dem RAW-Bild ein TIFF- oder JPG-Bild erzeugt wird. In diesem Video lernen Sie den Exportdialog kennen und erstellen auch schon erste Abzüge von Ihren Fotos.

04:29

In diesem Video erhalten Sie einen Eindruck davon, wie Sie Ihre Bilder mit Lightroom verwalten sollten. Sie verschaffen sich einen Überblick über die Ordnerstruktur, arbeiten mit externen Festplatten und erkunden den Lightroom-Katalog.

08:47

Um mit Lightroom reibungslos arbeiten zu können, sollten Sie Ihre Bilder auf keinen Fall außerhalb des Programms verschieben, kopieren oder umbenennen. Und sollten Sie doch einmal Dateien extern bewegt oder verändert haben, sollten Sie dies Lightroom unbedingt mitteilen.

Übungsbilder zum Kurs
Article
Section 2: Bilder in Lightroom importieren
00:21

Im Zentrum dieses Kapitels steht der Import der Bilder. Wie dieser funktioniert und welche Aufgaben sich dabei gleich schon mit erledigen lassen, verrät Ihnen Maike Jarsetz in diesem Video.

16:58

In diesem Video verschaffen Sie sich einen Überblick über die Einstellungen im Import-Dialog. Sie machen sich mit unterschiedlichen Importmodi vertraut, erstellen Importvorgaben und lernen die Kompaktansicht kennen.

14:16

Um Bilder von der Festplatte in Lightroom zu importieren, wählen Sie die Option »Hinzufügen«. Das Programm erfasst daraufhin die Ordnerstruktur auf Ihrem Computer und ermöglicht Ihnen eine komfortable Bildverwaltung direkt in Lightroom.

07:10

In diesem Video verrät Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie doppelte Importe vermeiden und Ordner synchronisieren. Außerdem erfahren Sie, welche Voreinstellungen Sie lieber mit Vorsicht anwenden sollten, um Konflikte zu vermeiden.

08:29

In diesem Video lernen Sie, wie Sie unterschiedliche Vorgaben-Sets für Metadaten anlegen. Mit diesen Vorlagen können Sie Ihre Bilder beim Import mit allen wichtigen Informationen versehen. Copyright und Stichwörter können dabei ebenso vergeben werden wie Angaben zu Aufnahmeort und Motiv.

08:41

Schon während des Imports können Sie dafür sorgen, dass Bilder bereits ausgewählte Entwicklungsschritte durchlaufen. Erstellen Sie dazu eine Entwicklungsvorgabe und aktivieren Sie die gewünschten Einstellungen im Importdialog.

07:13

Bei sogenannten Tether-Aufnahmen schließen Sie schon beim Fotografieren Ihre Kamera an den Rechner an und lösen sie per Mausklick in Lightroom aus. Dabei haben Sie die maximale Bildkontrolle und können die Bilder schon am Set eine Basisentwicklung durchlaufen lassen.

05:20

Auch wenn Sie für Ihre Tether-Aufnahmen eine andere Software einsetzen, können Sie die Bilder direkt nach dem Auslösen automatisch in Lightroom importieren. Maike Jarsetz zeigt Ihnen, welche Einstellungen Sie dafür vornehmen müssen.

09:11

Mit der neuen Smart-Vorschau lassen sich Bilder auch dann entwickeln, wenn die originalen Bilddaten gar nicht mehr vorliegen. Dies ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn Sie externe Festplatten einsetzen.

Section 3: Fotos in der Bibliothek verwalten
00:22

In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Ausblick auf das Kapitel über das Bibliothek-Modul. Sie bringen darin Ordnung in Ihre Bilder, lernen die verschiedenen Ansichten kennen und bauen ein gut aufgeräumtes Bildarchiv auf.

19:42

In diesem Video verschaffen Sie sich einen ersten Überblick über die Arbeitsbereiche und die Werkzeuge in der Bibliothek. Sie lernen die verschiedenen Ansichten kennen und erkunden alle Bedienfelder.

06:24

Ihre Bilder-Ordner sollten Sie auf jeden Fall nur direkt in Lightroom verwalten und nicht woanders. Dieses Video zeigt Ihnen, wie Sie Ordner in Lightroom anlegen und verschieben. Ebenso erfahren Sie, wie Sie auch übergeordnete Ordner in der Hierarchie anzeigen lassen.

04:30

Wird Ihre Bibliothek unübersichtlich, weil sich zu viele Bilder darin befinden? Dann sollten Sie mit Stapeln arbeiten. In diesen können Sie ausgewählte Bilder zusammenlegen und so für mehr Platz im Anzeigeraster sorgen. Stapel lassen sich nicht nur manuell, sondern auch automatisch anlegen.

13:06

In diesem Video lernen Sie, wie Sie die Sortierung der Bilder im Raster ändern. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder mit einer Vorlage ganz einfach umbenennen und dabei ausgewählte Metadaten hinzufügen.

07:31

Lightroom eignet sich ideal, um Bilder zu sichten und zu beurteilen. Neben einer ganzen Reihe an nützlichen Ansichten hat das Programm auch eine variable Zoom-Funktion, mit der man die Details genau begutachten kann.

06:44

Ob mit Sternen, Flaggen oder Farbmarkierungen – Lightroom bietet viele Möglichkeiten, um Bilder zu markieren. Maike Jarsetz verrät Ihnen in diesem Video die wichtigsten Tastaturkürzel und die schnellsten Workflows.

10:49

Besonders wichtig für die Auffindbarkeit Ihrer Bilder ist das Zuweisen von Stichwörtern, die Inhalt, Anlass, Aufnahmeort oder andere Eigenschaften beschreiben. Wie Sie Stichwörter anlegen und einsetzen, erklärt Ihnen Maike Jarsetz in diesem Video.

06:14

In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie die Metadaten Ihrer Bilder verwalten. Sie erfahren dabei unter anderem, wie Sie Aufnahmedaten und Copyright-Informationen an Ihre Bildersammlungen übertragen und diese automatisch synchronisieren.

12:13

Der Bibliotheksfilter in Lightroom bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Bilder nach Bewertung, Markierung und Metadaten zu filtern. Lassen Sie sich von Maike Jarsetz zeigen, wie Sie den Bibliotheksfilter sinnvoll nutzen und Ihre Bilder schnell wiederfinden.

14:10

Ordnen Sie Ihre Bilder in Sammlungen oder nutzen Sie Smart-Sammlungen, die automatisch aus Filterabfragen generiert werden. In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, welche Sammlungen in Lightroom zur Verfügung stehen und für welche Zwecke Sie die verschiedenen Varianten nutzen sollten.

04:55

Mit Lightroom können Sie auch Videos in der Bibliothek verwalten und bearbeiten. In diesem Workshop erfahren Sie unter anderem, wie Sie aus Standbildern individuelle Vorschaubilder für die Rasteransicht bestimmen und wie Sie Videos bereits in der Vorschau trimmen können.

10:47

In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie in der Rasteransicht Informationen zu Ihren Fotos einblenden. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die Lupenansicht verwenden und verschiedene Bildinformationen wie Blendenzahl oder Dateiname anzeigen können.

Section 4: Wichtige Korrekturen für alle Bilder
00:22

In diesem Einleitungsvideo präsentiert Ihnen Maike Jarsetz die Themen in diesem Kapitel. Sie lernen darin die Basiskorrekturen kennen, die nahezu jedes Bild durchlaufen sollte, und entwickeln dabei ein Gefühl für die richtigen Einstellungen.

21:31

In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Überblick über das Entwickeln-Modul und seine breitgefächerten Werkzeuge für die Bearbeitung. Sie bekommen einen ersten Eindruck von den Bedienfeldern und den Möglichkeiten, die Ihnen Lightroom hier bietet.

14:32

Am Histogramm lässt sich ablesen, wie gut ein Bild belichtet ist und ob es Korrekturbedarf gibt. Wie Sie das Histogramm richtig interpretieren und Korrekturen sinnvoll ansetzen, lernen Sie in diesem Video.

10:45

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Ihre Bilder mit einfachen Korrekturen deutlich aufwerten: Dunkle Bilder korrigieren Sie mit dem Regler »Belichtung«, bei flauen Mittelwerten erhöhen Sie die Schwarz- und Weißtöne.

07:29

Ist ein Foto nicht optimal belichtet, verlieren helle und dunkle Bereiche schnell ihre Zeichnung. Wie man solche kritischen Stellen retten kann, zeigt Ihnen Maike Jarsetz mit den Reglern »Lichter« und »Tiefen«.

08:39

In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie in Lightroom einen nachträglichen Weißabgleich vornehmen, um Farbstiche zu eliminieren. Über diesen Weg können Sie auch ausgesuchte Farbtonungen in Ihrem Motiv erzeugen.

07:53

Das folgende Video zeigt, wie Sie mit Lightroom Bildrauschen in den Griff bekommen. Maike Jarsetz erklärt Ihnen dabei, wie Sie Farb- und Luminanzrauschen eindämmen und somit die Bildqualität Ihrer Bilder deutlich optimieren – gerade bei hohen ISO-Werten.

02:45

Seit Lightroom 5.2 müssen Sie beim Reduzieren des Bildrauschens nicht mehr automatisch einen Verlust an Schärfe in Kauf nehmen. Über den Regler »Glättung« lassen sich gezielt die Flächenbereiche entrauschen.

07:28

In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie Verzeichnungen und Farbsäume mit den Profilkorrekturen in Lightroom beheben. Außerdem erfahren Sie, wie Sie eine manuelle Anpassung durchführen, wenn das Programm für Ihre Kamera kein Objektivprofil bereithält.

01:36

Seit Version 5.2 bietet Lightroom in den Objektiv-Korrekturen auch eine Unterstützung für GoPro-Kameras. Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie die extreme GoPro-Verzerrung in den Profilkorrekturen auf normales Weitwinkel-Niveau bringen können.

03:19

In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz zwei Detail-Regler, die große Wirkung auf Ihre Bilder haben. Sie erfahren, wie Sie den Kontrast der Details erhöhen und die Sättigung justieren, ohne die Zeichnung der Farben in Mitleidenschaft zu ziehen.

10:10

Die Gradationskurve in Lightroom ermöglicht eine genaue Anpassung des Kontrasts. Maike Jarsetz erklärt Ihnen in diesem Video die einzelnen Werkzeuge der Gradationskurven, und zeigt Ihnen, wie Sie damit die Kontrolle über den Bildkontrast gewinnen.

07:18

Wenn Sie den Anschnitt Ihres Fotos optimieren möchten, können Sie jederzeit einen neuen Bildausschnitt freistellen. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Film auch, wie Sie eigene Seitenverhältnisse definieren und schief geratene Bilder gerade ausrichten.

08:56

Lightroom bietet verschiedene Regler, um eine nachträgliche Scharfzeichnung durchzuführen. In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie damit optimale Ergebnisse erreichen und gewünschte Bildbereiche von der Schärfung ausnehmen.

Section 5: Entwicklung auf das Motiv abstimmen
00:28

In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Ausblick auf die Themen des Kapitels. Sie erfahren darin, wie Sie bei der Entwicklung die Feinheiten Ihrer Motive herausarbeiten können.

09:17

In diesem Video präsentiert Ihnen Maike Jarsetz die Möglichkeiten der Perspektivkorrektur in Lightroom. Neben den automatischen Profilkorrekturen erfahren Sie dabei auch, wie Sie vertikale und horizontale Linien manuell anpassen.

07:34

Flecken und Unreinheiten in Ihren Bildern können Sie in Lightroom mit dem Kopierstempel entfernen. Neu in Lightroom 5 ist die Möglichkeit, dabei komplexe Flächen inhaltssensitiv füllen zu lassen.

04:00

Die größte Neuerung in Lightroom 5.2 ist die verbesserte Bereichsreparatur. Erfahren Sie in diesem Video, wie Sie kopierte Bereiche mit den Funktionen »Neue Quelle auswählen« und »Weiche Kante« optimal einpassen können.

08:11

Die HSL-Steuerung eignet sich besonders dann, wenn Sie Farbkanäle getrennt voneinander bearbeiten möchten. In diesem Film erfahren Sie, wie Sie Luminanz und Sättigung verändern und mit dem Punktwerkzeug direkt im Bild anpassen.

07:35

Wie früher in der Dunkelkammer, kann man auch in Lightroom mit einem Verlaufsfilter ausgesuchte Bildausschnitte mit Effekten versehen. Sie lernen in diesem Video, wie Sie den Filter richtig einstellen und ihn auf den gewünschten Bildbereich auftragen.

09:24

Mit dem Korrekturpinsel können Sie einzelne Bildbereiche korrigieren und im Nachhinein steuern. In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie mit diesem Werkzeug stark überstrahlte Stellen retten, ohne die Helligkeit im gesamten Bild zu beeinflussen.

03:39

Seit dem Update auf Lightroom 5.2 lassen sich lokale Korrekturen noch besser vornehmen. Duplizieren Sie die Einstellungen einfach über die rechte Maustaste und gelangen Sie Schritt für Schritt zum richtigen Ergebnis.

04:26

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie ein Foto in ein hochwertiges Schwarzweiß-Bild verwandeln. Dabei nutzen Sie die HSL-Steuerung, um den Kontrast in den Bildbereichen auf den Punkt zu justieren.

06:07

Lightroom bietet eine ganze Reihe klassischer Fotoeffekte, die Ihren Bildern einen ganz bestimmten Look verleihen. In diesem Video erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie in einem Schwarzweiß-Bild eine grobe Körnung hinzufügen.

06:04

In diesem Video verrät Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie eine Tonung erzeugen. Dazu arbeiten Sie entweder mit der Gradationskurve eines Farbkanals oder nutzen die Funktion »Teiltonung«.

Section 6: Den optimalen Workflow finden
00:26

In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Ausblick auf das Kapitel. Sie erfahren darin, wie Sie Ihren Fotoworkflow in Lightroom optimieren können. Führen Sie die Schritte in der richtigen Reihenfolge aus, um viel Arbeit und Zeit zu sparen und dabei trotzdem optimale Ergebnisse zu erhalten.

04:31

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie in Lightroom die Standardeinstellungen für die Entwicklung an Ihre Kamera koppeln können. So können Sie die erste Bearbeitung der Bilder an den Motivarten ausrichten, die Sie mit Ihrer Kamera vorwiegend fotografieren.

09:54

In diesem Video erstellen Sie ein Kameraprofil mit den Standardeinstellungen für die Entwicklung Ihrer Bilder. Die Entwicklungseinstellungen wenden Sie dann auf bestehende Bilder im Lightroom-Katalog und beim Import an.

03:47

Um ganze Bildserien möglichst homogen zu entwickeln, können Sie Fotos mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen abgleichen. Maike Jarsetz zeigt Ihnen, wie Sie die Synchronisation im Bibliothek- und im Entwickeln-Modul durchführen.

09:30

Mit Lightroom können Sie nicht nur Belichtungskorrekturen, sondern auch Bereichsreparaturen synchronisieren. Mit der automatischen Synchronisierung geschieht dies dann schon während der Bearbeitung des Ausgangsbilds.

12:46

Mit Protokollpalette und Schnappschüssen können Sie jederzeit einzelne Schritte aus dem Entwicklungsprozess miteinander vergleichen. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie diese Werkzeuge nutzen, um den Fortschritt Ihrer Entwicklungsarbeit genau beurteilen zu können.

07:00

In Lightroom können Sie verschiedene Bearbeitungsversionen Ihrer Bilder mithilfe von virtuellen Kopien speichern. Dieses Video zeigt Ihnen, wann Sie mit virtuellen Kopien arbeiten sollten und wie Sie diese von den Originalen unterscheiden können.

08:58

In den Entwicklungsvorgaben können Sie Einstellungen speichern, um diese auch auf andere Bilder anzuwenden. Damit lassen sich die Bilder schneller und effizienter bearbeiten. In diesem Video erfahren Sie, wie Sie Entwicklungsvorgaben erstellen und auf Fotos übertragen.

04:42

Lightroom ist zwar kein vollwertiges Videoschnittprogramm. Sie können aber Einstellungen und Effekte auf Ihre Videoclips anwenden und somit den Look deutlich verändern. Welche Möglichkeiten Lightroom für Ihre Videos bietet, zeigt Ihnen Maike Jarsetz in diesem Video.

05:08

Der Softproof in Lightroom dient als hilfreiches Tool, um die Farben Ihres Bildes bereits vor der Weitergabe an einen RGB-Fotodrucker zu kontrollieren. In diesem Video lernen Sie die einzelnen Kontrollmöglichkeiten kennen und erhalten Tipps zur Farbanpassung.

Section 7: Lightroom im Wechsel mit Photoshop
00:20

Maike Jarsetz gibt Ihnen in diesem Video einen Überblick über die Themen des Kapitels. Sie erfahren, wie Sie Bilder aus Lightroom an externe Programme weitergeben, etwa um Panoramen zusammenzufügen oder HDR-Bilder zu erzeugen.

03:42

Wenn Sie vorher mit Photoshop Elements gearbeitet haben, können Sie mit den darin erzeugten Katalogen problemlos in Lightroom weiterarbeiten. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie aus Ihrem Elements-Katalog ein Lightroom-Katalog wird.

10:40

In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie Bilder aus Lightroom heraus an andere Programme zur Weiterbearbeitung übergeben. Sie erfahren dabei, wie Sie die Dateien für Photoshop oder Photoshop Elements vorbereiten und eigene Vorgaben anlegen.

03:26

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie RAW-Bilder als Smart-Objekte in Photoshop bearbeiten können. Der Vorteil dabei ist, dass Sie sowohl Smartfilter als auch RAW-Einstellungen nachträglich ändern können. Zudem lassen sich Ihre Bilder dabei weiter in Lightroom verwalten.

08:09

In diesem Film erfahren Sie, wie Sie Bilder an Photoshop Elements übergeben und dort zu einem Panorama zusammenfügen. Sie lernen, wie Sie die Fotos zunächst entwickeln und sie dann im Photomerge-Dialog zusammensetzen.

07:10

In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz einen idealen Workflow zur Erstellung von HDR-Bildern mit 32-Bit Farbtiefe. Der Weg führt dabei über Photoshop, die Entwicklung nehmen Sie allerdings in Lightroom vor.

06:15

Die Entwicklungseinstellungen der Bilder werden im Lightroom-Katalog gespeichert. Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie diese Metadaten zusätzlich in XMP-Dateien auslagern und damit auch in anderen Programmen auslesen können.

09:28

Wenn Sie die Metadaten Ihrer Bilder außerhalb von Lightroom verändern, kann es zu Konflikten kommen. Zur Behebung solcher Fehler gilt es dann, eines der Metadaten-Sets zu überschreiben. Maike Jarsetz zeigt Ihnen, wie das geht und was Sie dabei beachten sollten.

Section 8: Das Karten-Modul und GPS-Daten
00:28

In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Ausblick auf das Kapitel, in dem das Karte-Modul genauer vorgestellt wird. Sie lernen darin, wie Sie die gespeicherten GPS-Daten Ihrer Bilder mit dem Modul verknüpfen und Fototouren als GPS-Tracklog anzeigen.

05:39

Im Karte-Modul können Sie Bildern GPS-Koordinaten zuweisen und benachbarte Koordinaten zu einer Position zusammenfassen. Ihre GPS-Daten verwalten Sie dabei auf einer Google Map.

05:28

Falls Ihre Bilder keine GPS-Daten in den Metadaten enthalten, können Sie die Koordinaten auch manuell eingeben. Neu in Lightroom 5 ist dabei die Möglichkeit, sogar die Blickrichtung einer Aufnahme anzugeben.

09:05

In diesem Video lernen Sie, wie Sie Positionen mit unterschiedlichen Radien erstellen, die sich auch überlagern können. Den Positionen können Sie dann Fotos mit oder ohne GPS-Daten zuweisen.

04:37

Wenn Sie eine Fototour mit einem GPS-Tracker mitverfolgt haben, können Sie den Track-Log in Lightroom laden und darin anzeigen. Wie das geht, zeigt Ihnen Maike Jarsetz in diesem Video.

Section 9: Diashows und Webgalerien
00:22

In diesem Video gibt Ihnen Maike Jarsetz einen Ausblick auf das Kapitel zu den Modulen »Diashow« und »Web«. Sie lernen darin, wie Sie Ihre Bilder effektvoll präsentieren – ohne sich viel Arbeit mit der Technik und Gestaltung machen zu müssen.

15:55

In diesem Video lernen Sie das Diashow- und das Web-Modul genauer kennen. Maike Jarsetz zeigt Ihnen alle Werkzeuge und Möglichkeiten – so auch die großen Vorlagen-Bibliotheken, aus denen Sie passende Layouts auswählen können.

07:35

Diashows können anhand von fertigen Vorlagen im Handumdrehen erzeugt werden. Die Vorlagen lassen sich auch ganz einfach verändern und anpassen. Wie das geht, zeigt Ihnen Maike Jarsetz in diesem Video.

06:08

In diesem Workshop gestalten Sie eine Webgalerie für Ihre Fotos. Sie passen die Bilder an die Webpräsentation an und speichern die Galerie als Vorlage. Diese können Sie jederzeit mitsamt der Bildauswahl als Sammlung begutachten oder auch in Kombination mit anderen Bildern verwenden.

08:14

Maike Jarsetz zeigt Ihnen in diesem Video, wie Sie Informationen aus den Metadaten in Ihrer Bilderschau einblenden. Das Format dieser Informationen können Sie nach Belieben anpassen.

07:24

Um Ihre veröffentlichten Bilder vor unbefugter Weitergabe zu schützen, sollten Sie Wasserzeichen einsetzen. In diesem Video zeigt Ihnen Maike Jarsetz, wie Sie das im Web- und im Diashow-Modul erledigen, ohne das Erscheinungsbild der Bilder zu beeinträchtigen.

05:42

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie eine Diashow mit Audio-Aufnahmen untermalen und die Anzeigedauer von Bildern optimieren. Außerdem exportieren Sie die Bilderschau als Video, PDF und JPG-Bilder.

03:52

Haben Sie die Erstellung Ihrer Webgalerie abgeschlossen, kann Sie im Internet veröffentlicht werden. Diesen letzten Schritt gehen Sie in diesem Video mit Maike Jarsetz gemeinsam. Dabei prüfen Sie die Galerie und laden sie dann auf einen Webserver hoch.

Section 10: Eigene Fotobücher erstellen
00:25

Dieses Kapitel dreht sich um das Buch-Modul in Lightroom. Maike Jarsetz gibt Ihnen in dieser Einleitung einen Ausblick auf die Möglichkeiten, die das Modul für die Erstellung eigener Fotobücher bietet.

11:41

In diesem Video verschaffen Sie sich einen Überblick über das Buch-Modul. Sie lernen die grundlegenden Einstellungen kennen, legen die Ausgabeformate fest und werfen einen Blick auf die Layout-Optionen.

08:22

Bevor Sie mit der Erstellung eines Fotobuchs beginnen, wählen Sie zuerst die Bilder dafür aus. Erst danach legen Sie Einband, Papier und weitere Optionen für Ihr Buch fest.

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Der Rheinwerk Verlag

Wir sind Deutschlands führender Verlag für Computing, Design und Fotografie. Wir machen Bücher, E-Books und Videokurse für Einsteiger und Experten, für Entwickler, Anwender und Liebhaber, für Kreative, Neugierige und Wissensdurstige, für Ehrgeizige, Pragmatiker und Perfektionisten.

Wir machen Verlagsprodukte – wir publizieren nicht bloß. Wir hören zu, was Kunden wünschen. Wir bringen auf den Weg, wir entwerfen und gestalten, wir schaffen und ermöglichen. Wir machen die Verlagsprodukte, die Sie brauchen.

Ready to start learning?
Take This Course