Adobe Illustrator CS6 – Das umfassende Training

Über 12 Stunden Grundlagen und kreative Work-shops zu Vektoren, Zeichentechnik und Webdesign. Für Grafiker und Zeichner!
0.0 (0 ratings)
Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
2 students enrolled
$120
Take This Course
  • Lectures 128
  • Length 12.5 hours
  • Skill Level All Levels
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 5/2016 German

Course Description

Mit diesem Video-Training werden Sie selbst zum Profi-Illustrator! Karl Bihlmeier zeigt Ihnen mit viel Witz und Können, wie Sie mit Adobe Illustrator eindrucksvolle Zeichnungen, Grafiken und Bildmontagen entwerfen. Erleben Sie die Illustrator-Werkzeuge im Einsatz, machen Sie
bei den Workshops mit und gestalten Sie selbst Grafiken und Illustrationen. Film für Film erlernen Sie alle Grundlagen und Techniken, die Sie dafür brauchen.

  • Alle Illustrator-Werkzeuge Film für Film erklärt
  • Logos, Pläne, Layouts und Zeichnungen entwerfen
  • Zeichentechniken direkt vom Profi-Illustrator lernen

Karl Bihlmeier ist Illustrator und Gestalter. Als Adobe Certified Expert für Illustrator und Photoshop lehrt er an Multimedia-Schulen und berät Unternehmen und Gestalter. In seinem eigenen Kreativbüro »bihlmeier & kramer« erstellt er Grafiken, Illustrationen sowie Corporate Designs und führt professionelle Schulungen in Illustrator durch. Seit
über zwanzig Jahren ist er auch als Comic-Zeichner bekannt.

What are the requirements?

  • Dies ist ein umfassender Kurs, daher sind Vorkenntnisse nicht erforderlich.
  • Konkrete Projektideen sind hilfreich, um das gelernte Wissen direkt umzusetzen.

What am I going to get from this course?

  • Lernen Sie Film für Film alle Werkzeuge und Funktionen von Illustrator CS6 kennen. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Projekte einrichten, mit Farben und Verläufen gestalten und grafische Effekte erzeugen.
  • Dieses Training bietet Ihnen zahlreiche Praxisworkshops, in denen Sie hochwertige Illustrator- Projekte gestalten. Zeichnen Sie Grundrisse und Querschnitte und entwerfen Sie Infografiken und Logos.
  • Mit Illustrator gestalten Sie im Handumdrehen Web-Elemente, Texte, 3D-Effekte und Schaltflächen. Sehen Sie, wie Sie moderne Webgrafiken erstellen und aufbereiten.

What is the target audience?

  • Mediengestalter, die Illustrator von Grund auf erlernen möchten
  • Designer, die zeichnen, kolorieren und illustrieren möchten
  • Gestalter, die Layouts, Webgrafiken und Logos erzeugen möchten

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

Section 1: Erste Schritte in Illustrator CS6
00:38

In diesem Video gibt Ihnen Ihr Trainer einen Überblick über die Themen dieses Kapitels, in dem es um die ersten Schritte und um die Grundlagen geht. Dazu zählen Werkzeuge, Paletten und Ebenen wie auch das Einrichten Ihrer ganz persönlichen Benutzeroberfläche.

08:28

Zu Beginn dieses Trainings lernen Sie die Arbeitsoberfläche von Illustrator CS6 kennen. Die Anordnung von Menüs, Paletten und Anzeigebereichen können Sie nach Ihren eigenen Wünschen gestalten.

06:40

In diesem Video werfen Sie einen Blick in die Dateiverwaltung mit Adobe Bridge. Die effizienten Anzeige- und Sortierfunktionen helfen Ihnen, auch bei großen Datenmengen den Überblick zu behalten.

08:02

In der Werkzeugleiste befinden sich nicht nur Werkzeuge, sondern auch Schalter für Zeichenvarianten, Flächen- und Kontureinstellungen. Dieses Video gibt Ihnen einen Überblick darüber und zeigt Ihnen, wann Sie die Funktionen einsetzen.

07:29

Mit diesem Video verschaffen Sie sich einen Überblick über die einzelnen Paletten-Gruppen in Illustrator CS6 und erfahren, wie Sie ihre Anordnung jederzeit speichern und wieder aufrufen können.

11:48

In den Voreinstellungen von Illustrator CS6 finden sich viele Optionen – von der Silbentrennung bis zum Aussehen der Farbe Schwarz. Eine entsprechende Anpassung spart Ihnen viele Klicks bei der Arbeit an Ihren Bildern.

10:16

Viele Funktionen des Programms können Sie bequem per Tastaturkürzel aufrufen oder auch deaktivieren. Machen Sie sich in diesem Video mit den Tastenkombinationen vertraut und sparen Sie wertvolle Zeit bei der Arbeit.

04:00

Mit einigen Paletten werden Sie in Illustrator CS6 häufiger arbeiten . Mit diesem Video lernen Sie, die wichtigsten Paletten in der Symbolpalette abzulegen und Ihren Arbeitsbereich dauerhaft zu speichern.

Übungsmaterial zu den einzelnen Abschnitten
Article
Section 2: Das Arbeiten mit Dokumenten
00:37

Karl Bihlmeier präsentiert Ihnen in diesem Video die Themen des zweiten Kapitels – die Einrichtung der Arbeitsumgebung und die Arbeit mit den Dokumentvorlagen in Illustrator. Auch hier können Sie mit den richtigen Voreinstellungen viel Zeit sparen.

04:43

Bei der Erstellung eines neuen Dokuments gibt es eine Vielzahl von Optionen, etwa den Farbmodus oder die Ausrichtung der Zeichenfläche. Was Sie schon beim Anlegen eines Dokuments alles einrichten können, zeigt Ihnen dieses Video.

07:22

Im Druck sind metrische Lineale in Zentimeter oder Millimeter hilfreich, grafische Arbeiten für das Web werden in Pixeln erstellt. Stellen Sie in Ihrem Dokument daher immer die passende Maßeinheit ein. Wie das geht, zeigt Ihnen Karl Bihlmeier in diesem Video.

07:02

Farbräume wie RGB oder CMYK bestimmen grundlegend das Aussehen des Dokuments – auf dem Bildschirm wie auch in der Druckausgabe. Machen Sie sich in diesem Video mit den verschiedenen Farbräumen vertraut.

05:28

Zoom, Lineale und Hilfslinien erleichtern Ihnen die Navigation besonders in komplexen Dokumenten. Werfen Sie in diesem Video einen Blick auf verschiedene Möglichkeiten der Dokumentansicht und wie Sie damit Ihre Dokumente in den Griff bekommen.

04:15

Wer häufig mit großen Zeichenflächen arbeitet, hat mit der Navigator-Palette bereits eine praktische Gesamtansicht. Karl Bihlmeier zeigt Ihnen in diesem Video eine Alternative, denn auch mit mehreren Dokumentfenstern lässt es sich sehr gut arbeiten.

04:37

Auch wenn Sie mit mehreren Dokumentfenstern gleichzeitig arbeiten, lässt sich selbstverständlich die Ansicht abspeichern. Machen Sie von dieser Möglichkeit insbesondere dann Gebrauch, wenn mehrere Personen an einem Dokument arbeiten.

05:12

Die Seitenlineale sind unverzichtbar bei der exakten Positionierung von Bildern und Texten. Lernen Sie in diesem Video, welche Optionen Sie dabei einstellen sollten und wie die Lineale an den ausgewählten Koordinaten platziert werden.

09:10

Hilfslinien können Sie praktisch überall im Dokument einfügen. Zusammen mit den Seitenlinealen gehören sie zum Grundwerkzeug, wenn es um die Ausrichtung von Objekten oder um die Markierung einer Druckfalz geht.

02:51

Die Navigator-Palette verfügt über eine Reihe von Optionen, die ihnen Karl Bihlmeier in diesem Video vorstellt. Hebt sich zum Beispiel die Rahmenfarbe nicht vom Dokument-Hintergrund ab, können Sie mit dem Navigator ganz leicht Abhilfe schaffen.

03:17

Illustrator CS6 enthält eine Reihe von Dokumentvorlagen, mit denen sich auch CD-Hüllen oder T-Shirts erstellen lassen. Ist nichts Passendes dabei, können Sie auch eine eigene Vorlage erstellen und abspeichern. Wie das geht, zeigt Ihnen Karl Bihlmeier in diesem Video.

Section 3: Alle Werkzeuge Film für Film erklärt
03:31

Mit dem Auswahl-Werkzeug werden Objekte und Objektgruppen angewählt, verschoben und transformiert. Es ist eines der meistbenutzten Werkzeuge in Illustrator.

02:24

Mit dem Direktauswahl-Werkzeug wählen Sie Pfade und Ankerpunkte an. Die Transformation dieser Elemente zählt ebenfalls zu den grundlegenden Aufgaben dieses Werkzeugs.

02:10

Mit dem Gruppenauswahl-Werkzeug wählen Sie Untergruppen einer Objektgruppe an und machen sie transformierbar. Bequemer ist allerdings der Isolationsmodus des Auswahl-Werkzeugs.

01:51

Das Zauberstab-Werkzeug erlaubt es unter anderem, gleichfarbige Flächen mit einem Klick anzuwählen und zu verschieben. In den Optionen lässt sich das Werkzeug fein konfigurieren.

01:45

Mit dem Lasso-Werkzeug können Sie beliebig viele Ankerpunkte durch manuelles Umkreisen anwählen und die dazugehörigen Pfade verschieben.

05:23

Mit dem Zeichenstift setzen Sie Ankerpunkte für Ecken und Kurven. Die dabei entstehenden Pfade können Sie hinterher beliebig verändern.

07:11

Das Text-Werkzeug dient der Erstellung von Schriftzügen und der Formatierung ganzer Textabschnitte. Der Text kann dabei frei positioniert oder aber an einer Fläche oder an einem Pfad ausgerichtet werden.

08:00

Mit dem Liniensegment-Werkzeug zeichnen Sie gerade Strecken. Die Werkzeuggruppe enthält auch noch weitere Instrumente, etwa zur Erstellung von Bögen und Spiralen.

07:55

Unter den geometrischen Zeichenwerkzeugen befinden sich Werkzeuge für Ellipsen, Rechtecke, Vielecke und Sterne. Die Ecken können wahlweise abgerundet sein.

14:31

Mit kalligrafischen Pinseln, Spezialpinseln und Musterpinseln lassen sich beliebig verzierte Pfade und Konturen erzeugen. In Illustrator steht eine große Vielfalt an Pinseln und Pinseloptionen bereit.

02:41

Die Linien des Buntstifts lassen sich problemlos glätten oder vereinfachen. Den Grad der Glättung können Sie selbstverständlich stufenlos regeln.

02:34

Der Tropfenpinsel ähnelt in seiner Handhabung dem Kalligrafie-Pinsel. Er erstellt aber keine Pfade, sondern erzeugt zusammenhängende Flächen.

03:01

Flächen und Pfade können mit dem Radierer ausradiert werden. Für das Zerschneiden gibt es zwei separate Werkzeuge: Flächen zerteilen Sie mit dem Messer, Pfade mit der Schere.

04:56

Objekte lassen sich mit dem entsprechenden Werkzeug beliebig drehen und spiegeln. Gedrehte Objekte können mit einer Hilfslinie problemlos gerade ausgerichtet werden.

04:39

Zur Transformation von Objekten nutzen Sie die Werkzeuge »Skalieren« und »Verbiegen«. Pfade verschieben Sie mit dem Werkzeug »Form ändern«.

08:30

Mit dem Breiten-Werkzeug wird die Konturbreite eines Pfades verändert – das entstandene Breitenprofil lässt sich jederzeit speichern. Die Gruppe der Verflüssigen-Werkzeuge erlaubt es hingegen, Flächen wie Knetgummi zu verformen.

04:35

Mit dem Transformationsrahmen können Sie Objekte perspektivisch verzerren. Das gilt auch für Text – wenn Sie einen Text mit einer Verzerrungshülle umgeben, bleibt er sogar bearbeitbar.

10:00

Das Formerstellungswerkzeug dient der Zusammenführung oder Entfernung von Flächen. Es ähnelt damit dem Pathfinder, der an dieser Stelle ebenfalls vorgestellt wird.

02:41

Um Objekte perspektivisch in den Raum zu stellen, wird das Perspektiven-Gitter eingesetzt. Es legt sich über die Zeichenfläche und übernimmt automatisch die Transformation des Objekts.

04:23

Mit dem Gitter-Werkzeug erstellen Sie formangepasste Verläufe aus Schatten- und Glanzpunkten, die Objekten mehr Plastizität verleihen.

04:57

Farbverläufe erstellen Sie mit dem Verlaufswerkzeug. Die Verläufe können linear, kreisförmig oder auf Pfade aufgetragen werden. Verlaufspfade sind eine Neuerung in der aktuellen Programmversion Illustrator CS6.

03:06

Mit der Pipette lassen sich ausgewählte Attribute von Objekten aufnehmen und auf andere Objekte übertragen. Dazu zählen Farben und Konturen ebenso wie Effekte und Absatzformate.

06:25

Die Form und Farbe verschiedener Objekte dient dem Angleichen-Werkzeug als Basis für neue Flächen. Sie können auf diese Weise ganze Kurvenlandschaften und serielle Objekte wie etwa Lattenzäune erstellen.

02:41

Symbole können Sie wie mit einer Sprühdose aufsprühen und dabei Effektbereich und -stärke des Werkzeugs detailliert anpassen. Auch lassen sich die aufgesprühten Objekte im Nachhinein vielfach modifizieren.

04:13

Das Diagramm-Werkzeug importiert Daten und erstellt daraus Diagramme in beliebiger Form. Statt gewöhnlicher Balken können Sie bei Balkendiagrammen auch selbst erstellte Grafiken einsetzen.

02:54

Ein Dokument kann bis zu hundert Zeichenflächen enthalten. Die Organisation dieser Zeichenflächen, etwa ihre Anordnung und Duplizierung, geschieht mit dem Zeichenflächen-Werkzeug.

01:48

Mit dem Slice-Werkzeug lassen sich Grafiken für die weitere Verwendung im Webdesign zerteilen. Illustrator generiert dabei schon fertigen HTML-Code, der weiter bearbeitet werden kann.

04:11

Den sichtbaren Bildausschnitt bewegen Sie mit dem Hand-Werkzeug. Anstatt das Werkzeug jedes Mal per Maus aufzurufen, genügt aber auch das Drücken und Halten der Leertaste bei einem beliebigen angewählten Werkzeug.

02:25

Mit dem Lupensymbol zoomen Sie in die Arbeitsfläche hinein und wieder heraus. Den Zoom können Sie jederzeit auch mit der Tastenkombination »Strg« + »Leertaste« aufrufen.

05:11

Am Fuße des Werkzeug-Bedienfelds befinden sich Schalter für die Farbwahl, für den Zeichenmodus und für den Bildschirmmodus. Dort aktivieren Sie auch die Vollbilddarstellung.

Section 4: Vektorgrafiken zeichnen und gestalten
00:21

Ihr Trainer führt Sie in diesem Video in die Grundlagen der grafischen Gestaltung ein. Die Basis jeder Zeichnung in Illustrator sind Pfade und Kurven, die entsprechend kombiniert und ausgeschmückt werden können.

05:33

Vektoren und Pixel sind zwei grundlegend verschiedene  Speicherformen von Bildinformationen. Beide haben unterschiedliche Verwendungszwecke und ihre eigenen Vor- und Nachteile. Lernen Sie beide Grafikarten in diesem Video kennen.

10:44

Das Zeichnen mit dem Stifttablett ist erheblich intuitiver und präziser als mit der Maus. Karl Bihlmeier erklärt Ihnen in diesem Video, was es bei der Handhabung von Stift und Zeichentablett zu beachten gilt.

07:39

Viele Arbeiten in Illustrator erledigen Sie mit dem Zeichenstift. Die Erstellung präziser Kurven, etwa auf Basis einer Vorlage, bedarf aber einiger Übung. Schauen Sie sich in diesem Video an, wie es funktioniert und gewöhnen Sie sich an die Handhabung des Werkzeugs.

08:15

Pfade werden oft mit dem Buntstift oder dem Zeichenstift erstellt. Die Zugrichtung des Pfades kann bei der nachträglichen Bearbeitung oder der Zuweisung von Pinseln eine große Rolle spielen. Wie Sie Pfade richtig anlegen, erfahren Sie in diesem Video.

12:54

Auch komplexe Objekte wie Armbanduhren oder Skylines bestehen letztlich nur aus den Basiselementen Dreieck, Vieleck und Kreis. Allein die Farbgebung kann diesen Elementen bereits einen plastischen Charakter verleihen.

13:03

Die Zusammenführung einzelner Elemente zu einer geschlossenen Form geschieht mit dem Pathfinder-Tool und dem Formerstellungs-Werkzeug. Schnittmengen von Objekten lassen sich aber auch abziehen oder anderweitig bearbeiten.

11:20

Erst Füllungen und Farbverläufe machen Flächen und Konturen zu plastischen Objekten. Auch Muster können als Füllung dienen. Illustrator liefert dafür eine ganze Reihe von Bibliotheken bereits mit. Karl Bihlmeier stellt Ihnen einige davon in diesem Video vor.

10:27

In Illustrator CS6 können auch Pfade mit Verläufen und Mustern versehen werden. Erstellen Sie so in kürzester Zeit scheinbar komplexe Objekte wie Bilderrahmen, Spiralkabel oder Tausendfüßler. Dieses Video zeigt Ihnen, wie es geht.

12:01

Freihandzeichnen mit Buntstift und Pinsel funktioniert in Illustrator nicht grundlegend anders als in der realen Welt. Der große Vorteil beim digitalen Zeichnen ist jedoch, dass Sie jeden Schritt jederzeit wieder rückgängig machen können. Schauen Sie in diesem Video zu, wie Karl Bihlmeier den Pinsel schwingt.

06:37

Für die Erstellung komplexer Konturen gibt es eine Reihe von Verformungswerkzeugen. Wie Sie etwa aus einem Punkt einen Spritzer und aus einer Linie ein Ornament machen, erfahren Sie in diesem Video.

Section 5: Der Umgang mit Objekten
00:38

Karl Bihlmeier präsentiert in diesem Video die Themen des Kapitels. Im Zentrum steht dabei die Arbeit mit Objekten. Nicht nur für die Bearbeitung, auch für das Auswählen gibt es viele verschiedene Möglichkeiten.

11:36

Die Objekte eines Dokuments werden in Ebenen organisiert. Dabei müssen nicht zwangsläufig alle Objekte auf unterschiedlichen Ebenen liegen. Lernen Sie in diesem Video, wie Sie Ebenen organisieren und Eigenschaften übertragen.

08:58

Mit den Auswahl-Werkzeugen lassen sich Objekte auf verschiedene Art anwählen und bearbeiten. Bei der Transformation haben Sie zudem die Möglichkeit, auch Konturen und Muster mitskalieren zu lassen. Wie das geht, zeigt Ihnen dieses Video.

04:44

Auch für den Zauberstab und das Lasso können Sie effiziente Workflows einrichten. Die Option »Ähnliche Objekte anwählen« etwa ist eine Methode, mit der Sie viel Zeit sparen können. Profitieren Sie von diesem und weiteren Tipps in diesem Video.

10:08

Es gibt viele Wege, Objekte und Objektgruppen zu vervielfältigen. In diesem Video bekommen Sie einige praktische Lösungen dafür und erfahren außerdem, wie Sie Objekte mit nur einem Klick aneinander ausrichten können.

06:15

Objekattribute wie Farbe oder Deckkraft lassen sich bequem übertragen. Auch dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Lernen Sie in diesem Video die wichtigsten kennen und wählen Sie gleich die passende aus.

Section 6: Grafiken und Bilder einfügen
00:32

Ihr Trainer gibt Ihnen in diesem Video einen Ausblick auf das Kapitel. Darin werden Pixelbilder in einem Vektordokument platziert, Schnittmasken erstellt und Deckblätter für ein Fotoalbum entworfen.

03:46

Mit Illustrator werden in erster Linie Vektorgrafiken erstellt. Mit der Funktion »Platzieren« lassen sich aber auch Pixelgrafiken bequem in Illustrator-Dokumente einfügen und vielfältig bearbeiten. Wie es geht. Erfahren Sie in diesem Video.

03:32

Platzierte Elemente sind nicht wirklich Teil des Dokuments, es wird nur eine Verknüpfung zwischen den Dateien angelegt. In den Bedienfeldoptionen haben Sie verschiedene Möglichkeiten für den Import der grafischen Informationen.

05:09

Flyer, Anzeigen oder Grußkarten bestehen oft aus der Kombination von Vektor- und Pixelgrafiken. Das Deckblatt eines Fotoalbums dient in diesem Video als Beispiel für eine typische Collage aus Text und Bild.

05:59

Mit einer Schnittmaske können Sie grafische Bereiche transparent machen, ohne dabei das eigentliche Bild zu verändern. Dazu wird ein Freistellungspfad angelegt, der als Basis für die Maske dient. Karl Bihlmeier zeigt Ihnen in diesem Video, wie das geht.

Section 7: Gute Typografie mit Illustrator
00:24

Ihr Trainer gibt in diesem Video einen kurzen Überblick über die Themen des Kapitels. Darin geht es um die Erstellung und Formatierung von Texten. Und auch typografische Grundlagen werden dabei nicht vernachlässigt.

07:56

Bei der Wahl von Schriftart, Schriftgröße und -farbe gilt es Vieles zu beachten. Die Lesbarkeit kann etwa durch fehlenden Kontrast oder zu viele Schriftarten deutlich beeinträchtigt werden. Machen Sie sich deshalb in diesem Video mit den Grundlagen der Typografie vertraut.

05:15

Das Schriftmenü in Illustrator enthält nicht nur grundlegende Einstellungen zur Formatierung, sondern auch Optionen für Groß- und Kleinschreibung, verborgene Zeichen und die Ausrichtung des Textes.

05:03

Für die Konfiguration von Zeichen, Texten und Absätzen existiert eine ganze Reihe von Bedienfeldern. Sonderzeichen und Symbole fügen Sie zum Beispiel über das Zeichen-Bedienfeld ein. Auch die Darstellung von Ligaturen ist so möglich – wie Ihnen dieses Video zeigt.

05:16

Text kann in Zeilen oder Rahmen dargestellt werden. Der Rahmen muss dabei nicht zwangsweise rechteckig sein – jede beliebige Form kann in einen Textrahmen umgewandelt werden. Wie es geht, zeigt Ihnen Karl Bihlmeier in diesem Video.

03:20

Text lässt sich auch automatisch auf mehrere Textrahmen verteilen. Die Rahmen müssen dazu lediglich miteinander verknüpft werden – sie bleiben dabei stets bearbeitbar. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Video.

05:00

Text kann Grafiken automatisch umfließen. Auch das Umfließen von Objekten mit Konturstärke ist kein Problem. Die Flächentextoptionen bieten außerdem die Möglichkeit, Zeilen und Spalten automatisch zu erzeugen.

05:15

Text kann nicht nur in Zeilen oder Flächen angelegt werden, sondern auch einem selbst definierten Pfad folgen. Die Darstellung der Schrift kann dabei im Menüpunkt »Pfadtext« weiter konfiguriert werden. Karl Bihlmeier zeigt Ihnen in diesem Video, wie das geht.

04:51

Um das Aussehen von Schrift zu verändern, stehen vielerlei Effekte und Grafikstile bereit, darunter auch 3D-Effekte. Die Transformation mit einer Verzerrungshülle hat zum Beispiel dann ihre Vorteile, wenn der Text editierbar bleiben soll.

04:55

Illustrator bietet mit dem Bedienfeld »Tabulatoren« die Möglichkeit, Tabellen zu erzeugen. Die Zellen und ihre Inhalte lassen sich frei positionieren und formatieren. Verfolgen Sie in diesem Video, wie Karl Bihlmeier eine solche Tabelle aufbaut.

05:15

Auf dem Bildschirm werden Texte nicht als Pfade, sondern als Pixel angezeigt. Nutzen Sie deshalb das Pixelraster und die Pixelvorschau, um die Vektoren direkt umzurechnen und konturscharfe Pixeltexte zu erstellen.

Section 8: Fortgeschrittene Techniken
00:34

Karl Bihlmeier führt Sie in diesem Kapitel in die fortgeschrittenen Funktionen von Illustrator CS6 ein. Dazu gehören das interaktive Malen, die Erstellung plastischer Objekte mit dem Gitter und der Einsatz von Effekten.

10:28

Mit der Funktion »Interaktives Malen« lassen sich Flächen dynamisch erkennen und kolorieren. Die Flächen müssen dabei nicht notwendigerweise geschlossen sein – konfigurieren Sie die Lückensuche einfach nach Ihren Bedürfnissen.

09:54

Der Bildnachzeichner wandelt Pixelgrafiken in Vektorgrafiken um. Je nach Vorgabe muss dafür die Genauigkeit von Pfaden und Ecken feinjustiert werden. Auch ein Siebdruck-Effekt lässt sich auf diese Weise erstellen – das zeigt dieses Video.

07:11

»Interaktive Farbe« bezeichnet alle Möglichkeiten, um in Illustrator Farben und Farbgruppen zu erstellen und zu verwalten. Im Bedienfeld »Farbhilfe« werden dabei einzelne Töne und ihre Schattierungen angezeigt.

07:51

Mit dem Gitter zeichnen Sie plastische Objekte. Glanzpunkte und Schatten werden dabei mit dynamischen Verläufen realisiert. Mit entsprechender Übung sind damit fotorealistische Illustrationen wie in diesem Video möglich.

05:45

Die Verkrümmungswerkzeuge bieten in Kombination mit Verzerrungshüllen die Möglichkeit, jede denkbare Form zu entwerfen. Sie können vorgefertigte Hüllen benutzen oder eigene entwickeln. Erfahren Sie in diesem Video, wie das geht.

09:38

Schlagschatten und Weichzeichner gehören zu den wohl beliebtesten Effekten, die in Verbindung mit Vektorgrafiken genutzt werden. Aber auch viele Effekte aus Photoshop wurden importiert und stehen in Illustrator zur Verfügung.

10:35

In Illustrator gibt es drei Effekte, um einfache Pfade in eindrucksvolle 3D-Objekte zu verwandeln: »Drehen«, »Extrudieren« und »Kreiseln«. Sogar Licht- und Gegenlichtquellen lassen sich auf diese Weise positionieren. Mehr erfahren Sie in diesem Video.

08:50

Eine Tiefenperspektive wird durch das Setzen von Fluchtpunkten realisiert. Das entsprechende Perspektiven-Gitter erlaubt Ihnen, alle weiteren Objekte in einem Bild an diesen Fluchtpunkten auszurichten. Wenden Sie es einfach so an, wie in diesem Video.

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Der Rheinwerk Verlag

Wir sind Deutschlands führender Verlag für Computing, Design und Fotografie. Wir machen Bücher, E-Books und Videokurse für Einsteiger und Experten, für Entwickler, Anwender und Liebhaber, für Kreative, Neugierige und Wissensdurstige, für Ehrgeizige, Pragmatiker und Perfektionisten.

Wir machen Verlagsprodukte – wir publizieren nicht bloß. Wir hören zu, was Kunden wünschen. Wir bringen auf den Weg, wir entwerfen und gestalten, wir schaffen und ermöglichen. Wir machen die Verlagsprodukte, die Sie brauchen.

Ready to start learning?
Take This Course