Ableton Live - Einstieg in die Musikproduktion

Sammle erste Erfahrungen mit Ableton Live und lerne alle Grundlagen für eigene Musikproduktionen.
4.6 (14 ratings) Instead of using a simple lifetime average, Udemy calculates a
course's star rating by considering a number of different factors
such as the number of ratings, the age of ratings, and the
likelihood of fraudulent ratings.
1,494 students enrolled
$19
$25
24% off
Take This Course
  • Lectures 42
  • Length 3 hours
  • Skill Level Beginner Level
  • Languages German
  • Includes Lifetime access
    30 day money back guarantee!
    Available on iOS and Android
    Certificate of Completion
Wishlisted Wishlist

How taking a course works

Discover

Find online courses made by experts from around the world.

Learn

Take your courses with you and learn anywhere, anytime.

Master

Learn and practice real-world skills and achieve your goals.

About This Course

Published 1/2016 German

Course Description

  • Kurs online seit: Februar 2016
  • Letztes Kurs-Update: 21.02.2016
  • Es sind "Free Preview" Lektionen verfügbar.


Dieser Kurs richtet sich an unerfahrene Einsteiger in die Musikproduktion oder an Nutzer von anderen Programmen, die Ableton Live kennenlernen wollen. Ableton Live ist eine moderne Software, die einige einzigartige Features und Funktionen enthält und mit einem zeitsparenden Workflow aufwarten kann.

Im Zuge der Lektionen der erste Kurshälfte wird die Benutzeroberfläche erforscht, wichtige Einstellungen erklärt und getroffen und die unterschiedlichen Konzepte von Arrangement- und Session-Modus beleuchtet. Dabei werden die Teilnehmer schnell zu Kennern der Software und müssen (außer einem geeigneten Computer) nichts in den Kurs mitbringen um Audio- und MIDI-Daten aufzunehmen und zu bearbeiten.

In der zweiten Hälfte wird es kreativ: Die Teilnehmer probieren das neu erworbene Wissen an einem Beispielprojekt aus, einerseits zur Kontrolle, andererseits aber auch, um mit eigenen Ideen auf den gelernten Techniken aufzusetzen. Das Speichern, Verwalten und Exportieren von Projekten rundet den Kurs ab.

Der Kurs ist in ca. 3 bis 5 Stunden zu bewältigen, je nachdem, wie viel Zeit für die praktischen Aufgaben aufgewendet wird. Am Ende der Lektionen haben die Teilnehmer gute Kenntnisse der wichtigsten Funktionen von Ableton Live und können auf diesem Wissen aufbauen!

What are the requirements?

  • Es sind keine Vorkenntnisse nötig, allerdings sollten Teilnehmer in der Lage sein, Software und gegebenenfalls Treibersoftware auf einem für Ableton Live geeigneten Rechner zu installieren.

What am I going to get from this course?

  • … die Musikproduktions-Software “Ableton Live” für die Umsetzung einfacher Ideen zu verwenden.
  • … MIDI- und Audiosignale in Ableton zu erzeugen bzw. aufzunehmen, zu bearbeiten und zu speichern.
  • … den Arrangement- und den Live-Modus von Ableton für die kreative Musikproduktion zu nutzen.
  • … erste, einfache Musikstücke mit den Bordmitteln von Ableton Live zu erzeugen.

What is the target audience?

  • Dieser Kurs richtet sich an Einsteiger in die Musikproduktion.
  • Der Kurs ist ebenfalls geeignet für Umsteiger, die vorher eine andere Software für die Musikproduktion genutzt haben und Ableton Live kennenlernen wollen.
  • Der Kurs ist NICHT geeignet für erfahrene Nutzer von Ableton Live, die sich in der Software bereits wohlfühlen.

What you get with this course?

Not for you? No problem.
30 day money back guarantee.

Forever yours.
Lifetime access.

Learn on the go.
Desktop, iOS and Android.

Get rewarded.
Certificate of completion.

Curriculum

Section 1: Einführung
01:21

Willkommen im Kurs!

Dieser Kurs bietet eine Einführung in die Musikproduktion mit der Software Ableton Live. Nach dem Kurs verfügst du über die wesentlichen Kenntnisse, um deine musikalischen Ideen in Ableton Live umzusetzen und die Software sicher zu bedienen!

Falls während des Kurses Fragen entstehen oder du Anmerkungen zum Material hast, kontaktiere mich gerne hier bei udemy oder nutze den Diskussionsbereich der jeweiligen Lektion!

Viel Spaß beim Lernen!

Marc Zimmermann

2 pages

Die .pdf-Datei enthält Informationen zur Benutzung der Plattform, Tipps zum nötigen Equipment und weitere Hinweise! Bitte aufmerksam durchlesen!

01:54

In dieser Lektion werden die Vorteile von Ableton Live besprochen und die Abgrenzung zu vergleichbaren Softwarelösungen deutlich gemacht. Neben vieler einzigartiger Features und dem Live-Modus steht besonders der Work-Flow mit Ableton im Vordergrund.

02:15

In dieser Lektion wird der grobe Fahrplan durch den Kurs bekannt gegeben. Nach der Installation von Ableton Live und werden einige grundsätzliche Einstellungen getroffen, die Benutzeroberfläche gezeigt und die beiden zentralen Sichten von Ableton Live erläutert.

Dann beginnen wir einfache Audio- und MIDI-Aufnahmen und -bearbeitungen durchzuführen und die Daten mit den Bordmitteln von Ableton zu bearbeiten. Den Schluss des Kurses bildet ein Abschnitt über korrektes Speichern und Exportieren der Projekte.

Am Ende jedes Abschnitts gibt es eine kleine Zusammenfassung mit einer Hausaufgabe oder einem Quiz zur Selbstüberprüfung. Ich empfehle, die Zeit für die Übungen und Quizze zu investieren, um dem Inhalt möglichst reibungslos folgen zu können.

04:53

In dieser Lektion wird gezeigt, wo das Ableton Live Suite Demo zu bekommen ist. Das ist wichtig für alle Teilnehmer, die noch keine Ableton-Version auf ihrem Computer installiert haben.

Außerdem werden die unterschiedlichen Versionen und deren Unterschiede kurz besprochen. Die Installation selbst wird NICHT gezeigt, ist aber i.A. problemlos möglich.

Section 2: Einstellungen und Benutzeroberfläche
Einleitung
Preview
01:31
06:40

Ehe wir beginnen, sollte die Soundkarte eingestellt bzw. überprüft werden. Fortgeschrittene Benutzer können an dieser Stelle auch weitere Ein- und Ausgabegeräte für die Verwendung bereit machen. Außerdem wird das Metronom, das Tempo, die Taktart und die Aktivierung der "Keyboard-Klaviatur" gezeigt.

02:41

Die Lektion zeigt die Einteilung der Benutzeroberfäche in die verschiedenen Bereiche, nämlich:

  • das Hauptfenster mit “Arrangement”- und “Session”-Ansicht,
  • den Browser-Bereich,
  • den Info-Bereich,
  • Geräte- und Clip-Ansicht sowie
  • die Hilfe-Ansicht.

Außerdem lernen wir das "große Dreieck" zum an- und abschalten der Bereiche kennen. In den folgenden Lektionen werden die einzeln Teile der Oberfläche genauer betrachtet.

01:36

Die Hilfe-Ansicht wird gezeigt und dann abgeschaltet. Es ist aber durchaus hilfreich, die dort angebotenen Tutorials durchzugehen, soll aber nicht Inhalt dieses Kurses sein.

01:53

Der Info-Bereich wird gezeigt und bleibt bei Anfängern angeschaltet! Er bietet Erklärungen, Beschreiben und Tastenkürzel zu dem Element, auf das der Mauszeiger gerade zeigt.

04:01

Diese Lektion zeigt den Browser-Bereich. Er ist die Schnittstelle von Ableton Live zu allen Geräten, Effekten, Samples, Plugins etc. und ermöglicht, Daten, Dateien und Presets zu verwalten. Clever genutzt verhindert der Browser, dass Ableton Live während des kreativen Prozesses verlassen werden muss.

06:56

Der Hauptbereich im Modus "Arrangement" wird anhand eines Beispiels erklärt.

Diese Ansicht ist den Umsteigern von anderen DAWs schnell vertraut und lässt sich intuitiv einsetzen. Spuren sind untereinander angeordnet, Clips nebeneinander in einer zeitlichen Abfolge. In dieser Lektion wird außerdem der Unterschied zwischen Audio-, MIDI- und Return-Kanälen verdeutlicht.

10:27

Der Hauptbereich im Modus “Session” wird erklärt, ebenfalls anhand eines Beispiels.

Dieser Modus ist zunächst etwas ungewöhnlich, bietet für den kreativen Prozess allerdings eine Alternative zum klassischen Arrangieren und ermöglicht den Nutzern ein improvisiertes Aufführen ihrer Projekte. Spuren liegen hier nebeneinander, Clips untereinander. Clips, die innerhalb einer Zeile zusammengefasst sind, nennt man Szene.

11:45

Die Clip-Ansicht zeigt entweder Audio- oder MIDI-Signale und ermöglicht deren Bearbeitung.

Die Geräte-Ansicht zeigt den Verlauf des Signals durch verschiedene virtuelle "Geräte". Dies können MIDI- sowie Audio-Effekte sein und Klangerzeuger wie Sampler oder Synthesizer sein. Die Reihenfolge der Gerätegruppen ergibt sich aus der Logik, erst MIDI-Effekte, dann Sampler oder Synthesizer, dann Audio-Effekte.

00:50

Diese Lektion fasst die Elemente der Oberfläche noch einmal in etwas anderer Reihenfolge zusammen.

Hausaufgabe ist die Installation (falls nicht schon passiert) und das Einrichten der Software.

7 questions

Im Quiz werden die wichtigsten Begriffe und Funktionen noch einmal abgefragt.

Section 3: I/O-, S/R- und Mixer-Bereich, Spur-Delays und Crossfader
Einleitung
01:00
09:33

In dieser Lektion werden die Unterschiede zwischen Audio- und MIDI-Spuren vertieft, speziell geht es hier um die Aufnahme und das Routing. Außerdem wird das Monitoring besprochen.

02:40

Diese Lektion zeigt den Send-Bereich sowie die Return-Spuren und erklärt die Funktion der beiden. Im weiteren Kurs werden beide allerdings noch nicht eingesetzt und deshalb an dieser Stelle abgeschaltet, um mehr Platz auf dem Bildschirm zu bekommen.

10:51

In dieser Lektion wird der Mixerbereich gezeigt. Dabei werden

  • Fader,
  • Pegelanzeigen,
  • Panning,
  • Mute- und
  • Solo-Schalter sowie
  • der Schalter zur Aufnahmebereitschaft

besprochen.

02:43

Die Spurdelays und der Crossfader werden nur kurz und der Vollständigkeit halber erklärt und dann abgeschaltet, in diesem Kurs haben sie keine Relevanz.

00:41

In dieser Lektion werden die betrachteten Bereiche noch einmal zusammengefasst, allerdings diesmal dem Signalweg folgend.

Hausaufgabe ist die Einstellung auf die eigenen Bedürfnisse.

3 questions

Im Quiz werden die wichtigsten Begriffe und Funktionen noch einmal abgefragt.

Section 4: Aufnahme und Bearbeitung
Einleitung
01:21
07:06

Diese Lektion zeigt, wie auf einer Spur aufgenommen werden kann. In dieser Lektion geht es um Audio-Daten.

06:01

Diese Lektion zeigt, wie auf einer Spur aufgenommen werden kann. In dieser Lektion geht es um MIDI-Daten.

08:32

In dieser Lektion wird die Bearbeitung eines einzelnen Clips gezeigt, besonders die Änderung von Namen, Farben und Längen sowie Loop-Eigenschaften. Für MIDI-Clips werden zudem die wichtigsten Editiermöglichkeiten per Tastatur aufgezeigt.

06:11

In dieser Lektion wird die Bearbeitung eines einzelnen Clips gezeigt, besonders die Änderung von Namen, Farben und Längen sowie Loop-Eigenschaften.

10:47

Das Editieren einzelner Clips funktioniert wie in der Session-Ansicht, aber diese Lektion zeigt außerdem, wie die zeitliche Abfolge von Clips bearbeitet werden kann. Trennen, Konsolidieren, Kopieren und Duplizieren sind neben Verschieben und Verlängern/Verkürzen die häufig gebrauchten Funktionen.

01:04

Auch in diesem Abschnitt werden die wesentlichen Funktionen noch einmal zusammengefasst und die Hausaufgabe bekannt gegeben.

Ab jetzt sollte etwas mehr Zeit in die Praxis investiert werden, und in diesem Fall sollen Signale aufgenommen und editiert werden. Deshalb gibt es in diesem und den folgenden Abschnitten kein zusätzliches Quiz.

Section 5: Ein Beispiel-Projekt
Einleitung
01:58
05:28

In dieser Lektion wird ein Audio-Signal aufgenommen, dass für die weiteren Lektionen als Rohmaterial dient. Für die Teilnehmer, die kein Mikrofon besitzen, wird die Datei im Downloadbereich verfügbar gemacht.

Anschließend nutzen wird die Arrangement-Ansicht, um das Material schon etwas zurechtzuschneiden.

03:37

In dieser Lektion wird der Simpler benutzt um eine Aufnahme in verschiedenen Tonhöhen abzuspielen. Er kann so wie ein Synthesizer benutzt werden.

Alternativ können Nutzer, die eine entsprechende Ableton Live Lizenz besitzen auch den Operator oder Analog oder gar einen Synthesizer von Drittanbietern verwenden.

05:06

Diese Lektion zeigt, wie kleine "Schnipsel" der Aufnahme in einem Drum-Rack verwaltet werden können, um z. B. Beats zu programmieren.

05:38

In dieser Lektion werden für die erzeugten Spuren MIDI-Clips programmiert.

04:05

Die in der letzten Lektion programmierten Clips werden jetzt in der Session-Ansicht variiert. So können musikalische Bestandteile eines Songs vorbereitet werden.

05:36

In dieser Lektion werden die Varianten der MIDI-Clips in Szenen organisiert. Dabei werden bestimmte Konstellationen "eingefangen" und dann aus neue Szene hinzugefügt.

05:10

Die Varianten der MIDI-Clips aus der letzten Lektion werden nun in die Arrangement-Ansicht aufgenommen. Details können im Arrangement jederzeit auch nachträglich geändert werden.

00:58

In dieser Lektion werde alle Schritte im Schnelldurchlauf noch einmal beschrieben.

Teilnehmer, die an dieser Stelle die Schritte in Ableton Live noch nicht nachvollzogen haben, sollten als Hausaufgabe die einzelnen Lektionen an einem eigenen Beispiel ausprobieren.

Section 6: Speichern und Exportieren
Einleitung
01:09
06:30

In dieser Lektion wird das Abspeichern der Projekte gezeigt, im Zuge dessen auch, welche Daten an welcher Stelle gelagert werden. Außerdem wird die wichtige Funktion “Alles Sammeln und Sichern” erklärt.

03:31

Diese Lektion zeigt den Export eine Projektes als .wav oder .aiff und erklärt die wichtigsten Einstellungen.

01:17

Hausaufgabe in diesem kurzen Abschnitt ist das Abspeichern und der Export des eigenen Projektes.

Section 7: Fazit
01:53

Geschafft! In dieser Lektion wird zur Kontrolle noch einmal alles zusammengefasst!

Alle beschriebenen Einstellungen und Techniken sollten an dieser Stelle bekannt sein. Falls nicht: Einfach zurückspulen und noch einmal schauen!

Students Who Viewed This Course Also Viewed

  • Loading
  • Loading
  • Loading

Instructor Biography

Marc "Selec" Zimmermann, Music Producer, Radio Host, DJ, Remixer, Teacher, Trainer

I'm a DJ, producer, remixer, radio host and music lover from Dortmund (Germany). I'm also a teacher and trainer for DJing and Music Production at the VibrA School of DJing, the largest association of DJ schools in Europe.

Teaching to me is more than just knowing technical facts and details about my field of expertise. It's about giving the student a feeling of "I can understand this!" or "I can do this too!" and talk to him in a way so he can really achieve the knowledge without being an expert before the training.

I took a long way: In 1995, I bought my first turntables and started my first steps as a DJ and amateur producer. I played countless club gigs all over Germany and I still host a weekly fm live radio show named “Schwarzmarkt" (german for “black market"), which is on air live since 2002, every Friday night on Dortmund's fm college radio “eldoradio*". Besides, I was engaged in producing, working with lots of artists and musicians and doing remixes for contests. Since 2006 I additionally work as teacher and trainer at Europe's biggest association of DJ-Schools, the “VibrA – School of Djing" in Dortmund (and Münster for the time it existed) to coach DJs and producers coming from all styles of music in the arts of mixing, scratching and producing.

Some things I did and achieved in the last years:

  • 1995 - today: Club-DJ in various locations
  • 2002 - today: Host and Radio-DJ at fm radio station eldoradio* in Dortmund with my own weekly live show
  • 2006 - today: Teacher for DJing at the VibrA School of DJing in Dortmund
  • 2012 - today: Teacher for Music Production at the VibrA School of DJing in Dortmund
  • 2008 - 2010: Teacher for DJing at the VibrA School of DJing in Münster

I passed the test for the Teacher Certificate at the VibrA with "Sehr Gut" (best grade possible).

I planned and executed workshop, seminars and lectures, f.e. at the "Ruhrpuls Festival" in Bochum (2012), for the LfM (Landesanstalt für Medien, 2013) and as an expert for Music Production, DJing and Remixing I lectured at a academic high school (Q1 and Q2 am Gymnasium, 2014).

Being a producer and remixer, my work got (and will be) released on several labels since 2011, i.e. Renegade Media (Toronto, Canada), Dubstep Division (Berlin, Germany), Redlight Media Germany (Krefeld, Germany), UK Breakbeat (London, England), DivisionBass (Bristol, England), Boomrush Productions (Germany) and Deep In The Jungle Records (also England).

Additionally I am producer of the current mixtape series "Rootsstep To The World" for Rootstep Division Recordings (Berlin, Germany) with more than 20 issues within the last year.

Ready to start learning?
Take This Course